Eingelegte Shiitakepilze

mit getrocknete Shiitakepilze, Wasser, Meersalz, Knoblauchzehen

Profilbild Kirsten & Christopher Shockey
von Kirsten & Christopher Shockey

Vegan

Vegan

Rohkost

Rohkost

Brennwert

35 kcal

Schwierigkeit

Schwer

Zubereitungsdauer

8 Tage

Drucken

Die besten Rezepte und Artikel als Newsletter direkt in dein Postfach!

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

l
50 g
getrocknete Shiitakepilze
1 l
Wasser
1 EL
unraffiniertes Meersalz
2
Knoblauchzehen
1 TL
schwarze Pfefferkörner
2
getrocknete rote Chilischoten
1
Lorbeerblatt
Wein-, Sauerkirsch-, Eichen- oder Krenblätter, nach Belieben

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

1 StundenVorbereitungszeit

8 TageRuhezeit

Benötigte Küchengeräte

  • Gärgefäß
  • Haarsieb

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 250 ml
35kcal2%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
1.3g3%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
0.2g0%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
9.6g4%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.
Profilbild Kirsten & Christopher Shockey
von Kirsten & Christopher Shockey


Zubereitung

1
50 g
getrocknete Shiitakepilze
1 l
Wasser
1 EL
unraffiniertes Meersalz

Die getrockneten Pilze 2–3 Stunden in einer Schüssel in dem Wasser einweichen. Das bernsteinfarbene Einweichwasser durch ein feines Sieb oder einen Kaffeefilter gießen, um Sand und Schmutz zu entfernen, und in eine große Schüssel geben. Das Salz darin auflösen. Die Pilze auf Sand und Schmutz kontrollieren und ggf. säubern. Sehr holzige Stiele entfernen.

2
2
Knoblauchzehen
1 TL
schwarze Pfefferkörner
2
getrocknete rote Chilischoten
1
Lorbeerblatt

Knoblauch, Pfeffer, Chili und Lorbeerblatt abwechselnd mit den Pilzen in das Gärgefäß (1 Liter) füllen und so viel Lake angießen, dass alles bedeckt ist. Übrige Lake im Kühlschrank aufbewahren. Sie hält sich ungefähr 1 Woche lang.

3
Wein-, Sauerkirsch-, Eichen- oder Krenblätter

Die Pilze mit den Blättern (falls verwendet) abdecken, damit sie nicht an die Oberfläche steigen. Hinweis: Weil Pilze ohnehin weich sind, haben die Blätter hier nicht die zusätzliche Funktion, das Gärgut knackig zu halten. Sie können das Gärgut alternativ mit einem wassergefüllten, verschlossenen Gefrierbeutel abdecken. Das Gefäß locker verschließen.

4

Das Gefäß auf ein Backblech stellen und die Pilze an einem kühlen Ort ohne direkte Sonne 7 bis 10 Tage fermentieren lassen. Behalten Sie das Glas im Blick: Falls nötig, etwas von der vorbereiteten Lake nachgießen. Falls die Pilze immer wieder an die Oberfläche steigen, ein wassergefülltes Glas als Gewicht in das Gärgefäß stellen. Ablagerungen sind meist harmlos, aber Schimmel sollten Sie entfernen.

5

Da die Lake dunkel wird, sind Farbveränderungen der Pilze kaum zu sehen. Ab Tag 7 probieren: Die Lake sollte säuerlich und nicht nur salzig schmecken und die Pilze so, als wären sie mariniert worden.

6

Die fertigen Pilze im verschlossenen Glas im Kühlschrank lagern und darauf achten, dass sie unter der Oberfläche der Lake bleiben. Sie halten sich gekühlt 2 Monate.

Tipp!

Sie können hier die Shiitakepilze problemlos durch andere Pilze ersetzen, aber verwenden Sie nur ganze Exemplare. Geschnittene oder zerbröselte Pilze lassen sich auf diese Weise nicht so gut fermentieren.

Basistechnik: Laketechnik

Fermentieren von Kirsten & Christopher Shockey

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Fermentieren
von Kirsten & Christopher Shockey
Erschienen im Löwenzahn Verlag
Du findest es auf Seite 199.

Hier kannst du das Kochbuch kaufen

Zubereitungsdauer

1 StundenVorbereitungszeit

8 TageRuhezeit


Küchengeräte

  • Gärgefäß
  • Haarsieb

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 250 ml
35kcal2%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
1.3g3%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
0.2g0%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
9.6g4%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Fermentieren von Kirsten & Christopher Shockey

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Fermentieren
von Kirsten & Christopher Shockey
Erschienen im Löwenzahn Verlag
Du findest es auf Seite 199.

Hier kannst du das Kochbuch kaufen



Diese Rezepte könnten dir gefallen

46
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Kartoffeln in würziger Sauce

Einfach | 45 Min. | 241 kcal
11
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.

Runzelkartoffeln mit Erbsenpesto

Mittel | 30 Min. | 484 kcal
129
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.

Spargel im Pekannussmantel

Einfach | 25 Min. | 316 kcal

Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.