SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
Registrierung
Login
<
Zugangsdaten zurücksetzen
Brotaufstriche sind eine gute Zutat für fast jedes Rezept. Sie verleihen dem Gericht ein besonderes Aroma, wie diesen Gemüse-Puffern.

Kochen mit Aufstrichen: Leckere Resteverwertung mit 34 Rezepten

Simon vom SevenCooks Team
17.07.2020
[Enthält Werbung] Aufstriche sind mehr als Brotbelag - und viel zu schade zum Wegwerfen. So kochst du damit leckere Gerichte: Egal ob Curry, Knödel, Sauce oder selbst gebackenes Brot.

Die besten Artikel und Rezepte

Die besten Rezepte und Artikel als Newsletter direkt in dein Postfach!

Warum soll ich mit Brotaufstrichen kochen?

Es gibt dafür drei gute Gründe:

  1. Brotaufstrich verleiht deinen Gerichten mehr Aroma.
  2. Es ist unglaublich einfach und funktioniert mit fast jedem Gericht. Wie? In diesem Artikel habe ich 34 Rezept-Ideen für dich.
  3. Du musst weniger Lebensmittel wegwerfen. Wenn du den Aufstrich nicht ganz schaffst, verkochst du ihn einfach – anstatt ihn langsam im Glas schlecht werden zu lassen.

Das simple Grundprinzip: Flüssigkeit ersetzen

Mit Aufstrichen zu kochen, funktioniert für fast jedes Rezept auf dieselbe Art. Deshalb erkläre sie dir direkt hier am Anfang. Sollte ein Gericht, das ich dir in diesem Artikel vorstelle, davon abweichen, weise ich dich an Ort und Stelle darauf hin.

Das „Geheimnis“ ist recht einfach: Du ersetzt einen Teil der Flüssigkeit, die du deinem Gericht zusetzen würdest, mit Aufstrich.

Du nimmst also ein bisschen weniger Wasser, Öl oder Brühe und gibst dafür ein paar Löffel Aufstrich hinzu.

Wie viel Flüssigkeit du mit Aufstrich austauschst, hängt ein wenig von deinem Rezept ab. Goldene Regel: Die Konsistenz des Gerichts möglichst so sein, als wenn du ohne Aufstrich kochen würdest.

So kochst du mit Aufstrichen: 34 Rezepte

Fehlen dir die Ideen, was du aus deinem Aufstrich Leckeres zubereiten könntest? Kein Problem, ich habe einige für dich gesammelt.

Du wirst sehen: Aufstrich kannst du in fast jedem Rezept unterbringen. Nachdem du meine Beispiele gelesen und das einfache Grundprinzip verstanden hast, fallen dir bestimmt selbst viele weitere Ideen ein. Ich würde mich sehr freuen, wenn du sie mit mir teilst.

Bratlinge und Knödel

Bratlinge (Frikaddellen, Bouletten, Puffer) zählen zu meinen Lieblingsgerichten. Wieso? Weil sie so unglaublich vielseitig sind. Du kannst so ziemlich jedes Gemüse als Bratling zubereiten – und daraus einen Burger machen oder sie mit einer Beilage deiner Wahl essen, wie Kartoffelsalat.

Kochen mit Aufstrichen: Rezept - Rettich-Bratlinge Aufstrich verleiht Bratlingen mehr Aroma, wie diesen Gemüsepuffern. Foto: SevenCooks

Dasselbe gilt für Knödel: Ich habe zwar noch niemand gesehen, der einen Knödel-Burger gegessen hat (warum eigentlich nicht?!), aber die kann man dafür in Scheiben schneiden und anbraten. Mmmh!

Wenn du kein Freund von Rohkost bist und nicht auf Salat stehst, sind Bratlinge eine exzellente Möglichkeit, dir selbst auf leckere Art Gemüse unterzujubeln. Einfach kleinhobeln und in den Teig mischen.

Tipp für Eltern: Auch Kinder lassen sich so „überlisten“, mehr Gemüse zu essen.

Beispiel-Rezepte:

Curry

Currys sind meine Lieblingsart sehr viel Gemüse auf einmal zu essen, weil du darin wirklich extrem viele verschiedene Gemüsearten gleichzeitig unterbringen kannst: Brokkoli, Blumenkohl, Sükartoffel, Bohnen, Linsen - ich könnte hier jedes Gemüse aufzählen.

Also such dir dein liebstes Gemüse aus und los geht's!

Rezept-Tipp: Falls du eine kleine Inspiration brauchst, wie man Aufstrich beim Curry-Kochen einsetzt: Wir haben neulich ein unglaublich leckeres Beluga-Linsen-Curry gemacht mit dem Rote-Bete-Aufstrich von unserem Partner Planet Nature. Unbedingt nachmachen!

Kochen mit Aufstrich: Beluga-Linsen-Curry mit Hanf im Glück Köstliches Beluga-Linsen-Curry mit dem Rote-Bete-Aufstrich von Planet Nature. Foto: SevenCooks

Einkaufstipp: Hanf im Glück-Aufstriche

Bist du noch auf der Suche nach einem neuen Lieblingsaufstrich? Dann kann ich dir die leckeren Hanf im Glück-Aufstriche von Planet Nature empfehlen. Schmecken nicht nur herrlich auf Brot, Semmel, Brötchen, Schrippe - sondern werten auch jedes Rezept auf, wie unser Beluga-Linsen-Curry zeigt. Und sind natürlich Bio!

Kochen mit Aufstrichen: Beluga-Linsen-Curry In diesem leckeren Curry stecken 140 g Aufstrich. Foto: SevenCooks

Du hast die Wahl zwischen 14 Geschmacksrichtungen - da ist für jeden etwas dabei: Von Tomate über Steinpilz bis zu Dattel.

Das Schöne daran: Die Aufstriche haben Charakter und Tradition. Bereits in der dritten Generation zaubert Familie Kraushaar mit viel Leidenschaft leckere Biolebensmittel. Seit Opa Kraushaar 1954 angefangen hat, gesunde Lebensmitel im Reformhaus zu verkaufen, ist das für die ganze Familie eine Herzensangelegenheit.

Jetzt sparen: Wenn du mit unserem Rabattcode bestellst, bekommst du 10 % Rabatt.

Einfach im Planet Nature Shop deine persönlichen Lieblinge auswählen und bei er Bestellung den Rabattcode "Nature10" eingeben.

Selbst gebackenes Brot

Stell dir vor, du stehst in deiner Küche vor dem Backofen, die Küchenuhr klingelt - endlich kannst du dein frisch gebackenes Brot aus dem Ofen nehmen. Du öffnest ihn vorsichtig und sofort steigt dir dieser unvergleichliche Duft in die Nase, der nicht nur sagt: "Das ist lecker", sondern auch "Das hast DU gemacht!".

Kochen mit Aufstrich: Eiweißbrot Selbst gebackenes Brot ist sooo lecker! Wie wäre es mit einem Eiweißbrot? Foto: SevenCooks

Für mich persönlich ist Brot backen eine der besten Arten, Aufstriche zu verarbeiten. Warum? Weil Brot - zumindest im Vergleich mit anderen Rezepten - einen sehr dezenten Eigengeschmack hat. Mit dem richtigen Aufstrich kannst du also leicht, deine persönliche Lieblingsgeschmacksnote ins Brot bringen.

Hier ein paar Rezepte als Inspiration:

Salatdressing

Schnell ein leckeres Dressing für Salat anzumischen - eine unterschätzte Kunst, die jeder Hobby-Koch beherrschen sollte. Denn das Dressing macht den Unterschied zwischen einem schnöden Salat und einer leckeren Mahlzeit.

Deine neue Geheimzutat: Brotaufstrich.

Schnelles Dressing-Rezept: Nimm zwei EL Aufstrich, gib zwei EL Wasser, zwei EL Pflanzenöl deiner Wahl (z. B. Olivenöl, Walnussöl oder Leinöl) und einen EL Essig hinzu. Ordentlich schütteln und mit Kräutern abschmecken - fertig!

Nudelsoßen

Wo wir schon über schnelle Küche reden, dürfen wir natürlich nicht den Klassiker schlechthin vergessen: Nudeln mit Soße.

Kochen mit Aufstrichen: Vegane Bratensoße Hast du schon unsere vegane Bratensoße probiert? Foto: SevenCooks

Das Geht-immer-Gericht für kleine Kinder, die Passt-zum-Geldbeutel-Mahlzeit für Stundenten und das Dafür-reicht-die-Zeit-Rezept für gehetzte Büroarbeiter.

Wie funktioniert das?

Einfach Aufstrich deiner Wahl in die Soße einrühren.

Und welcher Aufstrich passt zu deiner Soße?

Allgemein gesagt: Brotaufstriche passen gut zu Soßen mit ähnlichen Zutaten. Tomaten-Aufstriche zu Tomaten-Soßen, Spinat-Aufstriche zu Spinat-Soßen und so weiter.

Aber interessant wird es natürlich dann, wenn man neue Geschmackskombinationen entdeckt: Dattel-Aufstrich in die klassische Tomatensoße - wieso nicht? Probier's aus und sag mir, wie es geschmeckt hat!

Hier sind 5 Soßen-Rezepte zum Experimentieren:

Aufläufe

Wenn viele Reste im Kühlschrank warten, dann ist Zeit für einen Auflauf. Schließlich wird alles lecker, wenn man es überbackt - nicht wahr?

Kochen mit Aufstrichen: Gnocchi-Spinat-Auflauf Mit unserem Gnocchi-Spinat-Auflauf geht die Sonne auf. Foto: SevenCooks

Mit etwas Aufstrich in der Auflaufsoße kannst du dein Gericht aufpeppen und ihm eine besondere Geschmacksnote verleihen.

Tipp: Achte darauf, dass die Konsistenz der Auflaufsoße stimmt. Sie sollte leicht sämig bleiben. Weder zu flüssig, sonst läuft sie davon und sammelt sich auf dem Boden der Auflaufform. Noch zu fest, sonst verteilt sie sich nicht.

Auflauf-Rezepte, die immer gehen:

Suppen, Brühen und Eintöpfe

Brühe aus Brotaufstrich herzustellen, geht richtig, richtig einfach: Gib heißes Wasser in das Aufstrichglas, schüttele es bei geschlossenem Deckel - und fertig.

Kochen mit Aufstrichen: Brokkoli-Creme-Suppe Schmeckt nicht nur an kalten Tagen: unsere Brokkoli-Creme-Suppe. Foto: SevenCooks

Darüber hinaus kannst du mit Aufstrich auch zu dünne Soßen oder Eintöpfe eindicken. Gib nach und nach einen EL Aufstrich in die fertige Suppe bis du die gewünschte Konsistenz erreicht hast.

Rezepte für Suppenkasper:

Pfannkuchenteig

Eine der besten und einfachsten Arten Aufstriche zu verkochen, habe ich mir für den Schluss aufgehoben - denn sobald ich darüber geschrieben habe, muss ich schnell weg und mir welche zubereiten.

Kochen mit Aufstrichen: Beerige Pancakes Was sagt schöner "Guten Morgen!", als unsere beerigen Pancakes? Foto: SevenCooks

So geht's: Gib ein paar Löffel Aufstrich in den Teig und achte darauf, dass er nicht zu dickflüssig wird - sonst einfach ein bisschen Wasser dazugeben.

Du hast so viele Möglichkeiten, deine eigene Pfannkuchenkreation zu schaffen. Warum nicht mal mehrere Aufstriche gleichzeitig hinzugeben? Und die fertigen Pfannkuchen dann noch mit knackigem Gemüse befüllen?

Mmmh, jetzt muss ich wirklich weg. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Hier noch schnell die Pfannkuchen-Rezepte:

Falls trotzdem was übrig bleibt

Okay, einen Tipp habe ich noch: Solltest du mal keine Lust zum Kochen haben oder so viel Aufstrich, dass immer noch was übrig bleibt, dann kannst du ihn auch einfach einfrieren.

Unterteile ihn am besten in kleinere Portionen, dann kannst du immer so viel aus dem Gefrierfach holen, wie du gerade brauchst.

Lesetipp: Einfrieren statt wegwerfen - die einfachste Art Lebensmittel haltbar zu machen

Lese-Tipps der Redaktion

Zur Transparenz: Dieser Artikel enthält eine bezahlte Produktplatzierung.

Titelbild: SevenCooks

Teile diesen Artikel
Artikel teilen

Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche 7 neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.