Buttermilch-Joghurt-Brot im Weckglas

mit Buttermilch, Weizenvollkornmehl, Weizenschrot, Zuckerrübensirup

Profilbild SevenCooks Bakery
vegetarisches Rezept von SevenCooks Bakery

Wie oft hast du schon darüber nachgedacht, Brot selbst zu backen, hattest aber kein passendes Rezept oder den Mut dazu? Hier findest du einen einfachen, schnellen und leckeren Einstieg in das Thema! Trau dich!

Vegetarisch

Vegetarisch

Brennwert

421 kcal

Schwierigkeit

Schwer

Zubereitungsdauer

3,3 Std.

Drucken

Profilbild SevenCooks Bakery
vegetarisches Rezept von SevenCooks Bakery

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?


Zubereitungsdauer

15 MinutenVorbereitungszeit

3 StundenKoch-/Backzeit

Benötigte Küchengeräte

  • Backofen
  • Backpapier
  • Topf
  • Weckgläser

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
421kcal20%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
18g37%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
14g20%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
64g25%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Laktose

Laktose

Laktose (Milchzucker) kommt in Tiermilch und ihren Folgeprodukten vor, wie beispielsweise Käse, Joghurt oder Quark. Die Beschwerden reichen von Bauchgrimmen bis zu starken Verdauungsbeschwerden. Mittlerweile gibt es viele laktosefreie Milchprodukte.

Wie oft hast du schon darüber nachgedacht, Brot selbst zu backen, hattest aber kein passendes Rezept oder den Mut dazu? Hier findest du einen einfachen, schnellen und leckeren Einstieg in das Thema! Trau dich!


Zubereitung

Ansicht ohne Bilder
Ansicht mit Bildern
Ansicht mit großen Bildern
1
Butter
2 EL
Haferflocken

Die Gläser innen mit Butter einfetten. Haferflocken in die Gläser geben und diese zugedeckt schütteln, so dass die Flocken sich gleichmäßig verteilen.

2
250 ml
Buttermilch
50 g
Zuckerrübensirup
0,5 Würfel
Hefe

Die Buttermilch mit dem Zuckerrübensirup in einen Topf geben und lauwarm erhitzen. Unbedingt darauf achten, dass die Milch nicht dampft und sich nicht heiß anfühlt. Hefe verträgt keine Temperaturen über 37 °C. Deshalb aufpassen und dann vorsichtig die Hefe einrühren.

3
125 g
Weizenvollkornmehl
125 g
Weizenschrot
75 g
Joghurt
75 g
Sonnenblumenkerne
0,5 EL
Salz

Alle anderen Zutaten in einer Schüssel mit der warmen Buttermilch und der Hefe verrühren. Der Teig sollte jetzt eine breiige Konsistenz haben. Den Ofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

4

Den Teig in die Gläser füllen, so dass diese etwa halb voll sind. Die Oberfläche mit Backpapier bedecken und die Brote für 3 Stunden backen.

Küchengeräte

  • Backofen
  • Backpapier
  • Topf
  • Weckgläser
Tipp!

Der Teig reicht für 2 Weckgläser mit 0,5 L Fassungsvermögen (ca. 8x12cm).

Kochskills:

Wenn du größere Portionen planst, achte darauf nicht nur die Zutaten zu erhöhen, sondern auch etwas längere Backzeiten einzuplanen.

Beim Backen kann eine Schüssel Wasser in den Ofen gestellt werden. Die erhöhte Luftfeuchtigkeit verhindert, dass die Kruste einreißt, da diese durch die Feuchtigkeit länger flexibel bleibt.

Das könnte dir auch gefallen!

Du willst noch mehr backen? Schau dir unser Veganes Zupfbrot an!


Zubereitungsdauer

15 MinutenVorbereitungszeit

3 StundenKoch-/Backzeit


Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
421kcal20%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
18g37%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
14g20%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
64g25%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Laktose

Laktose

Laktose (Milchzucker) kommt in Tiermilch und ihren Folgeprodukten vor, wie beispielsweise Käse, Joghurt oder Quark. Die Beschwerden reichen von Bauchgrimmen bis zu starken Verdauungsbeschwerden. Mittlerweile gibt es viele laktosefreie Milchprodukte.




Diese Rezepte könnten dir gefallen

Pfifferlinggratin
54
Vegetarisch
Pfifferlinggratin
Mittel | 39 Min. | 336 kcal
Veganer Speck
Veganes Rezept: Veganer Speck 1
221
Vegan
Veganer Speck
Einfach | 20 Min. | 75 kcal
Möhrenkuchen
Vegetarisches Rezept: Möhrenkuchen 1
188
Vegetarisch
Möhrenkuchen
Einfach | 1 Std. | 280 kcal