Pomodori Confit con Vegan Ricotta

mit Tomaten, Rosmarin, Thymian, Oregano

Profilbild Malu Simões und Alberto Musacchio
von Malu Simões und Alberto Musacchio

Ich liebe Confits. Konfieeren bedeutet, einen Ausgangsstoff durch langsames Einkochen haltbar zu machen. Auf diese Weise bleiben wichtige Inhaltsstoffe erhalten. Hier gehen die Tomaten eine köstliche Verbindung mit veganem Ricotta ein. Ich empfehle dazu einen Barbera d’Asti.

Bis jetzt die allerbeste Rezepte-App, die ich gesehen habe.
- Alexandra Dipold

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen

Tomaten-Confit

6
reife, mittelgroße Tomaten, halbiert und entkernt
0.5 EL
Rosmarin, gehackt
0.5 EL
Thymian, gehackt
0.5 EL
Oregano, gehackt
0.5 TL
Kapern, abgespült und gehackt
1
Knoblauchzehe
2 EL
Rohrzucker
Olivenöl, extra vergine
Salz

Veganer Ricotta

2 EL
Olivenöl, extra vergine
125 g
Tofu, gewürfelt
1 kleine
Schalotte, gehackt
50 g
Zwiebeln, gehackt
1
Knoblauchzehe, fein geschnitten
50 g
Karotten, gehackt
30 g
Staudensellerie, gehackt
2 TL
Sojasauce
0.5 EL
Petersilie, gehackt
0.5 TL
Trockenhefe
Salz
schwarzer Pfeffer
weißer Pfeffer

Ausbackteig

45 g
Mehl
45 g
Maisstärke
65 ml
Mineralwasser mit Kohlensäure
65 ml
Bier
Salz
schwarzer Pfeffer
Erdnussöl, zum Frittieren

Karotten-Sahne

2 EL
Olivenöl, extra vergine
100 g
Lauch, in Scheiben
100 g
Karotten, gewürfelt
100 g
Kürbis, in Scheiben
400 ml
Gemüsebrühe
0.5 TL
Kurkuma
1 TL
Petersilie, gehackt + zum Servieren
Salz
schwarzer Pfeffer

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

1,5 StundenVorbereitungszeit

Benötigte Küchengeräte

  • Backblech
  • Backofen
  • Backpapier
  • Frischhaltefolie
  • Kasserolle
  • Kühlschrank
  • Pürierstab
  • Schaumkelle
  • Topf

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
367kcal18%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
11.2g23%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
18g26%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
38.4g15%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Erdnuss

Erdnuss

Im Gegensatz zu vielen anderen Lebensmitteln können Erdnüsse schon in Mikrogramm-Mengen allergische Reaktionen auslösen. Betroffene sollten deshalb besonders vorsichtig sein. Lebensmittel mit Erdnüssen als Zutaten sind kennzeichnungspflichtig.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Schalenfrucht

Schalenfrucht

Schalenfrüchte sind alle essbaren Samen, die in einer harten Schale stecken. Zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien und Paranüsse. Ihr Vorhandensein muss auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.
Profilbild Malu Simões und Alberto Musacchio
von Malu Simões und Alberto Musacchio

Ich liebe Confits. Konfieeren bedeutet, einen Ausgangsstoff durch langsames Einkochen haltbar zu machen. Auf diese Weise bleiben wichtige Inhaltsstoffe erhalten. Hier gehen die Tomaten eine köstliche Verbindung mit veganem Ricotta ein. Ich empfehle dazu einen Barbera d’Asti.


Zubereitung

1
2 EL
Olivenöl
125 g
Tofu
1 kleine
Schalotte
50 g
Zwiebeln
1
Knoblauchzehe
50 g
Karotten
30 g
Staudensellerie
2 TL
Sojasauce
0.5 EL
Petersilie
0.5 TL
Trockenhefe
Salz
schwarzer Pfeffer
weißer Pfeffer

Für den veganen Ricotta sämtliche Zutaten in einer Stielkasserolle mischen, abdecken und auf kleiner Flamme köcheln. Die Mischung in eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab zu einer Paste pürieren. Im Kühlschrank abkühlen.

2

Den Backofen auf 140 °C vorheizen.

3
Olivenöl
6
reife, mittelgroße Tomaten
0.5 EL
Rosmarin
0.5 EL
Thymian
0.5 EL
Oregano
0.5 TL
Kapern
1
Knoblauchzehe
Salz
2 EL
Rohrzucker

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und mit Olivenöl beträufeln. Die halbierten Tomaten daraufsetzen, mit der Mischung aus Kräutern, Kapern, Knoblauch, Öl und Salz würzen. Mit Zucker bestreuen und eine halbe Stunde backen, bis sie weich und süß sind. Beiseite stellen. (Die Tomaten können auch am Vortag zubereitet werden.)

4

Eine Platte mit Klarsichtfolie abdecken und auf der Arbeitsfläche bereitstellen. Die Ricottamischung aus dem Kühlschrank nehmen und zu Nocken formen. Hierzu mit je einem Esslöffel in den Händen eine Portion Ricotta abstechen, in einen zweiten Löffel streichen und andrücken, um eine dreidimensionale ovale Form zu erhalten. Die Nocken vorsichtig auf die Klarsichtfolie über der Platte legen. Fortfahren, bis der Ricotta aufgebraucht ist. Die Platte in den Kühlschrank stellen. (Die Nocken können auch am Vortag zubereitet werden.)

5
2 EL
Olivenöl
100 g
Lauch
100 g
Karotten
100 g
Kürbis
400 ml
Gemüsebrühe
0.5 TL
Kurkuma
1 TL
Petersilie
Salz
schwarzer Pfeffer

Für die Karottensauce alle Zutaten in einem Stieltopf auf kleiner Flamme weich dünsten. Pürieren.

6
45 g
Mehl
45 g
Maisstärke
65 ml
Mineralwasser mit Kohlensäure
65 ml
Bier
Salz
schwarzer Pfeffer
Erdnussöl

Für den Ausbackteig die Zutaten in einer Schüssel mischen und schnell aufschlagen, bis eine homogene Creme entstanden ist. In den Kühlschrank stellen.

7
Erdnussöl
Salz
schwarzer Pfeffer

Erdnussöl in einem Topf erhitzen. Die Nocken aus dem Kühlschrank nehmen und 6–7 in den Teig sinken lassen. Nacheinander mit einer Gabel herausnehmen und in das heiße Öl gleiten lassen. Frittieren, bis sie eine hellbraune Farbe angenommen haben. Mit einem Sieblöffel aus dem Fett heben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Salz und schwarzem Pfeffer würzen.

8
Olivenöl

Vier Teller einzeln anrichten. Die Karottensauce in die Mitte eines jeden Tellers geben. Jeweils drei mit dem gebackenen Ricotta gefüllte Tomaten daraufsetzen. Mit Olivenöl beträufeln und mit gehackter Petersilie bestreuen. Sofort servieren.

Vegetarissimo! von Malu Simões und Alberto Musacchio

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Vegetarissimo!
von Malu Simões und Alberto Musacchio
Erschienen im Thorbecke
Du findest es auf Seite 196.

Hier kannst du das Kochbuch kaufen

Zubereitungsdauer

1,5 StundenVorbereitungszeit


Küchengeräte

  • Backblech
  • Backofen
  • Backpapier
  • Frischhaltefolie
  • Kasserolle
  • Kühlschrank
  • Pürierstab
  • Schaumkelle
  • Topf

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
367kcal18%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
11.2g23%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
18g26%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
38.4g15%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Erdnuss

Erdnuss

Im Gegensatz zu vielen anderen Lebensmitteln können Erdnüsse schon in Mikrogramm-Mengen allergische Reaktionen auslösen. Betroffene sollten deshalb besonders vorsichtig sein. Lebensmittel mit Erdnüssen als Zutaten sind kennzeichnungspflichtig.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Schalenfrucht

Schalenfrucht

Schalenfrüchte sind alle essbaren Samen, die in einer harten Schale stecken. Zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien und Paranüsse. Ihr Vorhandensein muss auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.

Vegetarissimo! von Malu Simões und Alberto Musacchio

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Vegetarissimo!
von Malu Simões und Alberto Musacchio
Erschienen im Thorbecke
Du findest es auf Seite 196.

Hier kannst du das Kochbuch kaufen



Diese Rezepte könnten dir gefallen

Mariniertes Ratatouille
17
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.
Mariniertes Ratatouille
Mittel | 12,8 Std. | 215 kcal
Curry mit Couscoussalat
Veganes Rezept: Curry mit Couscoussalat 1
302
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.
Curry mit Couscoussalat
Einfach | 45 Min. | 760 kcal
Gemüsecurry
Veganes Rezept: Gemüsecurry von Wheaty
503
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.
Gemüsecurry
Einfach | 30 Min. | 802 kcal