KitchenhacksKochideen

So frierst du Reis ein und vermeidest, dass er beim Auftauen matschig wird

Profilbild FlorianCooks

von FlorianCooks

28.3.2021

Du hast mal wieder viel zu viel Reis gekocht und weißt nicht, was du damit machen sollst? Kein Problem. Anstatt ihn wegzuwerfen, kannst du ihn einfrieren. Ich zeige dir, worauf du achten musst.

Die besten Rezepte und Artikel als Newsletter direkt in dein Postfach!

Inhaltsverzeichnis:

Kann man gekochten Reis einfrieren?

Ja, du kannst gekochten Reis problemlos einfrieren. Lasse ihn davor aber unbedingt vollständig abkühlen und fülle ihn portionsweise in deine Gefrierbehälter, weil dein Reis sonst zu einem großen Klumpen wird – und du ihn später schlecht portionieren kannst. Jetzt brauchst du den Reis nur noch ins Gefrierfach zu legen.

Tipp: Gib deinen Reis möglichst glatt in einen Gefrierbeutel und nicht als Kugel. So sparst du später noch mehr Zeit beim Auftauen.

Kann man rohen Reis einfrieren?

Ja, auch rohen Reis kannst du einfrieren. Entweder portionsweise in luftdicht verpackten Behältern, damit keine Flüssigkeit hineinkommt. Oder direkt in der Originalverpackung. Diese kannst du einfach ins Gefrierfach legen.

Reis einfrieren: Unterschiede zwischen den Reissorten?

Es gibt tatsächlich Unterschiede beim Einfrieren von Reissorten.

Generell gilt: Sorten, die körniger sind, eignen sich besser zum Einfrieren. Ich empfehle dir daher unter anderem Basmati-Reis oder Patna-Reis.

Lesetipp: Reissorten: So unterscheiden sie sich.

Reis einfrieren: Das musst du beachten

  1. Achte darauf, dass der Reis „nur“ bissfest gekocht wird. So hat er nach dem Auftauen später die richtige Konsistenz und wird nicht zu weich.

  2. Wichtig ist auch, dass du den vorgekochten Reis auskühlen lässt und portionsweise abfüllst.

  3. Nicht zuletzt spielt die Reissorte eine entscheidende Rolle: Damit du nachher keine „Pampe“ auf dem Teller liegen hast, eignen sich, wie bereits erwähnt, körnige Sorten am besten zum Einfrieren.

Erdnusssuppe mit Reis So ein körniger Basmati wie in dieser Erdnussuppe mit Reis eignet sich hervorragend zum Einfrieren. Foto: SevenCooks

Wie taue ich eingefrorenen Reis auf?

Koche deinen tiefgekühlten Reis nicht in Wasser auf – sonst hast du genau diese „Pampe“, die du vorher beim Einfrieren vermeiden wolltest. Lasse den Reis stattdessen bei Zimmertemperatur auftauen. Anschließend kannst du ihn braten, dämpfen oder in einer Soße erwärmen.

Wie lange ist eingefrorener Reis haltbar?

Eingefrorener Reis hält sich in der Regel sechs Monate.

Rezeptideen mit Reis auf einen Klick

Falls du deinen Reis doch lieber essen möchtest oder Inspirationen für nach dem Auftauen suchst, haben wir natürlich was für dich. Hier ist eine leckere Auswahl an vegetarischen Reisgerichten. Ist dein Favorit dabei?

Lesetipps:

Titelbild: SevenCooks

Rezeptvorschläge zum Artikel

193
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.

Marinierter Wirsing aus dem Ofen

Einfach | 35 Min. | 552 kcal
140
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Rote Bete Risotto

Mittel | 50 Min. | 566 kcal
39
Flexitarisch
Jetzt einloggen und dieses flexitarische Rezept in deiner Sammlung speichern.

Lamm-Spieße mit Joghurt-Dip und Reis

Einfach | 55 Min. | 490 kcal
206
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.

Safranrisotto

Einfach | 40 Min. | 448 kcal
169
Flexitarisch
Jetzt einloggen und dieses flexitarische Rezept in deiner Sammlung speichern.
287
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Kürbis-Curry

Einfach | 35 Min. | 628 kcal

Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche 7 neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.