Tomaten-Brotsalat mit Büffelmozzarella & gegrillter Paprika

mit Staudensellerie, Kirschtomaten, Ochsenherztomate, bunte Tomaten

Profilbild TanjaCooks
von TanjaCooks

Brotsalate sind eine wunderbare Möglichkeit, Brot, welches keiner mehr essen mag, noch zu verwerten. Hier zaubert die perfekte Kombi aus fruchtig-frischem Gemüse, cremigem Mozzarella und knackigem Brot ein kleines Stückchen Italien auf deinen Teller!

Was koche ich heute?

Lass dir Rezepte vorschlagen, die genau zu dir passen. Jeden Tag neu - gesund und lecker.

Hol dir die SevenCooks App

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen
3 Stangen
Staudensellerie, mit Grün
2 Handvoll
Kirschtomaten
1
Ochsenherztomate
4
bunte Tomaten
2
rote Paprika
1 Bund
Rucola
0.5 Bund
Basilikum
0.5 Stange
Weißbrot, Foccacia oder Fladenbrot vom Vortag
2 Kugeln
Büffelmozzarella
2 große
Zitronen, Saft und Schale davon
50 ml
Olivenöl
2 TL
Honig
Meersalz
1 TL
Fenchelsamen
frisch gemahlener Pfeffer

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

30 MinutenVorbereitungszeit

30 MinutenKoch-/Backzeit

15 MinutenRuhezeit

Benötigte Küchengeräte

  • Backblech
  • Backofen
  • Backpapier
  • beschichtete Pfanne
  • Frischhaltefolie
  • Mörser
  • Reibe

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
542kcal26%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
20.8g43%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
26.8g38%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
51.7g20%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Laktose

Laktose

Laktose (Milchzucker) kommt in Tiermilch und ihren Folgeprodukten vor, wie beispielsweise Käse, Joghurt oder Quark. Die Beschwerden reichen von Bauchgrimmen bis zu starken Verdauungsbeschwerden. Mittlerweile gibt es viele laktosefreie Milchprodukte.
Profilbild TanjaCooks
von TanjaCooks

Brotsalate sind eine wunderbare Möglichkeit, Brot, welches keiner mehr essen mag, noch zu verwerten. Hier zaubert die perfekte Kombi aus fruchtig-frischem Gemüse, cremigem Mozzarella und knackigem Brot ein kleines Stückchen Italien auf deinen Teller!


Zubereitung

1
2
rote Paprika

Die roten Paprikaschoten halbieren, das Kernhaus entfernen und mit der Schnittseite nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Bei 250 °C und Grillstufe im Ofen 10–15 Minuten rösten, bis die Schale oben schwarz ist. Herausnehmen und in einer Glasschüssel mit Frischhaltefolie abgedeckt etwa 15 Minuten auskühlen lassen.

2
0.5 Stange
Weißbrot

Das Brot in Würfel schneiden und im Ofen bei 150 °C Umluft ca. 15 Minuten kross backen. Gemüse, Salat und Kräuter waschen. Von der ausgekühlten Paprika vorsichtig die Schale abziehen und das Fruchtfleisch in Streifen schneiden.

3
2 große
Zitronen
50 ml
Olivenöl
2 TL
Honig
1 TL
Fenchelsamen
frisch gemahlener Pfeffer
Meersalz

Die Zitrone waschen, auf einem Brett rollen, abreiben und ausdrücken. Für das Dressing Zitronensaft mit Olivenöl und Honig verrühren. Die Fenchelsaat in einer trockenen Pfanne rösten, bis das Gewürz duftet und anschließend im Mörser zu einem Pulver verarbeiten. Zusammen mit frisch gemahlenem Pfeffer, Meersalz und Zitronenabrieb in das Dressing geben, gut vermengen und abschmecken.

4
2 Handvoll
Kirschtomaten
1
Ochsenherztomate
4
bunte Tomaten
3 Stangen
Staudensellerie

Alle Tomaten in unterschiedlich große Scheiben, Achtel oder Viertel schneiden. Den Stangensellerie in dünne Scheibchen schneiden, die Blätter vom Staudensellerie abzupfen und beiseitelegen.

5
0.5 Bund
Basilikum
1 Bund
Rucola

Die Basilikumblätter von den Zweigen zupfen, den Rucola grob schneiden.

6
2 Kugeln
Büffelmozzarella

Alle Zutaten außer den Käse in einer Schüssel mischen und mit dem Dressing anmachen und unterheben. Den Büffelmozzarella zerrupfen und auf dem Salat servieren.

Kein Fan von Büffelmozzarella?

Kein Problem, der Mozzarella kann auch einfach durch Feta oder beispielsweise Ziegenkäse ersetzt werden – ganz nach eigenem Geschmack.

Tipp

Die Tomaten im Rezept dürfen natürlich variiert werden, je nachdem, was der Markt oder der Gemüsehändler hergibt.

Das könnte dir auch gefallen!

Liebst du Brotsalate auch so wie ich? Zu meinen Favoriten gehören der lauwarme Kürbis-Brotsalat oder der Brotsalat mit Roter Bete.


Zubereitungsdauer

30 MinutenVorbereitungszeit

30 MinutenKoch-/Backzeit

15 MinutenRuhezeit


Küchengeräte

  • Backblech
  • Backofen
  • Backpapier
  • beschichtete Pfanne
  • Frischhaltefolie
  • Mörser
  • Reibe

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
542kcal26%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
20.8g43%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
26.8g38%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
51.7g20%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Laktose

Laktose

Laktose (Milchzucker) kommt in Tiermilch und ihren Folgeprodukten vor, wie beispielsweise Käse, Joghurt oder Quark. Die Beschwerden reichen von Bauchgrimmen bis zu starken Verdauungsbeschwerden. Mittlerweile gibt es viele laktosefreie Milchprodukte.




Diese Rezepte könnten dir gefallen

49
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.
683
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Kürbisrisotto

Einfach | 40 Min. | 608 kcal
26
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.

Zitronenrisotto mit Kardamom-Möhren

Mittel | 40 Min. | 680 kcal