Mangold-Quinoa-Bratlinge

mit Mangold, Quinoa, Petersilie, Zwiebel

Profilbild PhilippCooks
von PhilippCooks

Diese Bratlinge sind für mich die perfekte leichte Sommerküche! Mangold habe ich neu für mich entdeckt und Quinoa ist in meiner veganen Küche nicht mehr wegzudenken. Zusammen mit einem Avocado-Tahin-Dip genieße ich die leckeren Bratlinge zum Feierabend auf dem Balkon!

Vegan

Vegan

Brennwert

232 kcal

Schwierigkeit

Einfach

Zubereitungsdauer

30 Min.

Drucken

Die besten Rezepte und Artikel als Newsletter direkt in dein Postfach!

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen

Für die Bratlinge

250 g
Mangold
100 g
Quinoa
0.5 Bund
Petersilie
1
Zwiebel
1
Knoblauchzehe
0.5
Zitrone, Saft und Schale davon
3 TL
Flohsamenschalen
1 EL
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Für den Dip

1
Avocado
2 EL
Tahin
150 g
Sojajoghurt
0.5
Zitrone, Saft und Schale davon
0.25 Bund
Petersilie
Salz
Pfeffer

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

20 MinutenVorbereitungszeit

10 MinutenKoch-/Backzeit

Benötigte Küchengeräte

  • kleiner Topf
  • Pfanne
  • Raspel

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
232kcal11%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
7.9g17%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
11.5g17%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
19.6g8%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.
Profilbild PhilippCooks
von PhilippCooks

Diese Bratlinge sind für mich die perfekte leichte Sommerküche! Mangold habe ich neu für mich entdeckt und Quinoa ist in meiner veganen Küche nicht mehr wegzudenken. Zusammen mit einem Avocado-Tahin-Dip genieße ich die leckeren Bratlinge zum Feierabend auf dem Balkon!


Zubereitung

Ansicht ohne Bilder
Ansicht mit Bildern
Ansicht mit großen Bildern
1
100 g
Quinoa
Salz

Für die Bratlinge Quinoa in Salzwasser nach Packungsanleitung in einem kleinen Topf kochen.

2
250 g
Mangold
0.5 Bund
Petersilie
1
Knoblauchzehe
1
Zwiebel

Währenddessen die weißen Stiele des Mangolds heraustrennen und die grünen Mangoldblätter klein schneiden. Petersilie und Knoblauch fein hacken, Zwiebel in dünne Scheiben schneiden und alles in eine Schüssel geben.

3
0.5
Zitrone
3 TL
Flohsamenschalen

Den Quinoa abtropfen, etwas auskühlen lassen und zugeben. Zitronenschale abreiben und -saft auspressen. Zusammen mit den Flohsamenschalen zum Quinoa geben.

4
Salz
Pfeffer

Das Ganze zu einem sehr dicken krümeligen Teig mit den Händen verkneten. Falls es zu trocken wird, etwas Wasser zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann aus der Masse Bratlinge mit der Hand formen.

5
0.5
Zitrone
1
Avocado
0.25 Bund
Petersilie
150 g
Sojajoghurt
2 EL
Tahin
Salz
Pfeffer

Für den Dip die Zitronenschale abreiben und -saft auspressen. Die Avocado mit einer Gabel zerdrücken und Petersilie fein hacken. Alles mit Sojajoghurt und Tahin vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6
1 EL
Olivenöl

In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Bratlinge von beiden Seiten auf mittlerer Stufe goldbraun anbraten. Mit dem Dip servieren.

Tipp!

Von Bratlingen allein wirst du nicht satt? Dann mach daraus einen kompakten Burger mit Avocado, Gurke und Sesambrötchen. Hier geht's zum Rezept!

Und wenn du die übrig gebliebenen Mangoldstiele weiterverarbeiten willst, dann pack sie einfach in diese feine Ribollita!

Du möchtest mehr erfahren?

Wie gesund Quinoa ist und warum es als „Gold der Inkas“ bezeichnet wird, erfährst du in unserem Magazin.

Mehr davon?

Weil Quinoa in der veganen Küche nicht mehr wegzudenken ist, haben wir viele verschiedene Rezepte damit für dich zusammengestellt: Lass dich inspirieren!


Zubereitungsdauer

20 MinutenVorbereitungszeit

10 MinutenKoch-/Backzeit


Küchengeräte

  • kleiner Topf
  • Pfanne
  • Raspel

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
232kcal11%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
7.9g17%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
11.5g17%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
19.6g8%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.



Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.