Löwenzahn-Walnuss-Pfanne mit Wildreis

mit Löwenzahn, Walnüsse, Wildreis, Schalotten

Profilbild PhilippCooks
von PhilippCooks

In diesem Gericht kommt der Löwenzahn voll zur Geltung. Dafür kannst du selbst Löwenzahn sammeln oder den großen Löwenzahn verwenden, welchen man oft auf dem Wochenmarkt oder im türkischen Supermarkt bekommt. Und das Aprikosenchutney ergänzt die Pfanne mit fruchtigem Aroma. Wildkräuterküche deluxe!

Vegan

Vegan

Brennwert

624 kcal

Schwierigkeit

Mittel

Zubereitungsdauer

1 Std.

Drucken

Die besten Rezepte und Artikel als Newsletter direkt in dein Postfach!

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen

Für die Löwenzahn-Walnuss-Pfanne

400 g
Löwenzahn
100 g
Walnüsse
200 g
Wildreis
2
Schalotten
200 ml
Sojasahne
2 EL
Ahornsirup
2 EL
Olivenöl
450 ml
Wasser
1 EL
Fenchelsamen
Salz
Pfeffer

Für das Aprikosenchutney

250 g
Aprikosen
2
rote Chilischoten
20 g
Ingwer
0.5 EL
Kreuzkümmel
0.5 TL
Kardamom
0.5
Zwiebel
0.5 EL
Kokosöl
2 EL
Reissirup
80 ml
Apfelessig
0.25 TL
Salz

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

1 StundenVorbereitungszeit

Benötigte Küchengeräte

  • kleine beschichtete Pfanne
  • kleiner Topf
  • Pfanne
  • Raspel
  • Topf mit Deckel

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
624kcal30%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
17.1g36%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
34.8g50%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
60.7g23%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Schalenfrucht

Schalenfrucht

Schalenfrüchte sind alle essbaren Samen, die in einer harten Schale stecken. Zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien und Paranüsse. Ihr Vorhandensein muss auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.

Walnuss

Walnuss

Die allergische Reaktion auf Walnüsse fällt sehr unterschiedlich aus. Betroffene sollten auch die Folgeprodukte meiden. Walnüsse stecken in verschiedenen Lebensmitteln, zum Beispiel Backwaren, Gewürzen oder Getränken. Diese sind kennzeichnungspflichtig.
Profilbild PhilippCooks
von PhilippCooks

In diesem Gericht kommt der Löwenzahn voll zur Geltung. Dafür kannst du selbst Löwenzahn sammeln oder den großen Löwenzahn verwenden, welchen man oft auf dem Wochenmarkt oder im türkischen Supermarkt bekommt. Und das Aprikosenchutney ergänzt die Pfanne mit fruchtigem Aroma. Wildkräuterküche deluxe!


Zubereitung

Ansicht ohne Bilder
Ansicht mit Bildern
Ansicht mit großen Bildern
1
250 g
Aprikosen
0.5
Zwiebel
2
rote Chilischoten
20 g
Ingwer
0.5 EL
Kokosöl
0.5 EL
Kreuzkümmel
0.5 TL
Kardamom
0.25 TL
Salz
2 EL
Reissirup

Zuerst das Chutney zubereiten. Dafür die Aprikosen entsteinen, achteln und dann nochmals teilen. Zwiebel in feine Würfel schneiden. Chilischoten fein hacken und Ingwer reiben. Nun in einem kleinen Topf das Kokosöl erhitzen. Die Zwiebelwürfel darin glasig anschwitzen. Dann Chili, Ingwer, Gewürze und Reissirup dazugeben. Alles zusammen für 2 Minuten anbraten.

2
80 ml
Apfelessig

Die Aprikosenstückchen hinzufügen, gut vermengen und mit dem Essig ablöschen. Die Hitze reduzieren. Das Chutney für ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Mindestens 30 Minuten abkühlen lassen.

3
200 g
Wildreis
400 ml
Wasser
Salz
400 g
Löwenzahn
2
Schalotten

Den Wildreis waschen und in gesalzenem Wasser aufkochen. 40 Minuten zugedeckt ganz leicht köcheln lassen. In der Zwischenzeit den Löwenzahn waschen und in feine Streifen schneiden. Die Schalotten schälen und in feine Ringe schneiden.

4
100 g
Walnüsse
2 EL
Olivenöl
2 EL
Ahornsirup
1 EL
Fenchelsamen

Die Walnüsse hacken und in einer kleinen Pfanne ohne Öl anrösten. In einer großen Pfanne Olivenöl erhitzen. Die Schalottenringe darin anbraten. Den Ahornsirup dazugeben und karamellisieren lassen. Danach Fenchelsamen und geröstete Walnüsse ebenfalls hinzufügen und vermengen.

5
50 ml
Wasser
200 ml
Sojasahne
Salz
Pfeffer

Den fein geschnittenen Löwenzahn in die Pfanne geben und mit Wasser ablöschen. 3 Minuten ziehen lassen. Danach die Sojasahne angießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Löwenzahnpfanne mit dem Wildreis und dem Aprikosenchutney servieren.

Vorsicht!

Menschen mit Nieren- oder Gallenproblemen, ebenso solche mit einer Allergie auf Korbblütler vertragen Löwenzahn nicht so gut. Hier ist etwas Vorsicht geboten.

Für mehr Inspiration ...

... zu Rezepten mit allem, was die Natur zu bieten hat, findest du in der Rezeptsammlung Wildkräuterküche!


Zubereitungsdauer

1 StundenVorbereitungszeit


Küchengeräte

  • kleine beschichtete Pfanne
  • kleiner Topf
  • Pfanne
  • Raspel
  • Topf mit Deckel

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
624kcal30%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
17.1g36%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
34.8g50%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
60.7g23%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Schalenfrucht

Schalenfrucht

Schalenfrüchte sind alle essbaren Samen, die in einer harten Schale stecken. Zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien und Paranüsse. Ihr Vorhandensein muss auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.

Walnuss

Walnuss

Die allergische Reaktion auf Walnüsse fällt sehr unterschiedlich aus. Betroffene sollten auch die Folgeprodukte meiden. Walnüsse stecken in verschiedenen Lebensmitteln, zum Beispiel Backwaren, Gewürzen oder Getränken. Diese sind kennzeichnungspflichtig.



Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.