Salbei-Polenta mit gebratenem Gemüse

mit Auberginen, Knoblauchzehen, Olivenöl

Profilbild TanjaCooks
von TanjaCooks

Salbei und Polenta – das ist eine Kombination, welche ich selbst kreiert habe. Und beiden Zutaten harmonieren wunderbar ... eine Freude für den Gaumen!

Was koche ich heute?

Lass dir Rezepte vorschlagen, die genau zu dir passen. Jeden Tag neu - gesund und lecker.

Hol dir die SevenCooks App

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen

Für die Ofen-Auberginen

2
Auberginen
2
Knoblauchzehen
3 EL
Olivenöl

Für die Zitronen-Zucchini

2
Zucchini
0.5
Zitrone, Schale davon
1 EL
Margarine

Für das Paprika-Gemüse

0.5
Gemüsezwiebel
3
Paprika, rot, gelb und grün
1 EL
Olivenöl
1 TL
getrockneter Oregano
40 ml
Weißwein

Für die Austernpilze

200 g
Austernpilze
0.5 Bund
Petersilie
1 EL
Olivenöl

Außerdem

20
Cocktailtomaten

Für die Polenta

250 g
Polenta
250 ml
Gemüsebrühe
500 ml
Reisdrink
1 EL
Olivenöl
1 EL
Margarine
1 Handvoll
frischer Salbei
Salz
schwarzer Pfeffer, aus der Mühle

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

40 MinutenVorbereitungszeit

30 MinutenKoch-/Backzeit

Benötigte Küchengeräte

  • Auflaufform
  • Backblech
  • Backofen
  • beschichtete Pfanne
  • kleine beschichtete Pfanne
  • Küchenpinsel
  • Pfanne
  • Raspel
  • Topf mit Deckel

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
607kcal29%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
15.9g33%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
24.5g35%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
77.2g29%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.
Profilbild TanjaCooks
von TanjaCooks

Salbei und Polenta – das ist eine Kombination, welche ich selbst kreiert habe. Und beiden Zutaten harmonieren wunderbar ... eine Freude für den Gaumen!


Zubereitung

Ansicht ohne Bilder
Ansicht mit Bildern
Ansicht mit großen Bildern
1
2
Auberginen
2
Knoblauchzehen
3 EL
Olivenöl

Backofen auf 180 °C vorheizen. Auberginen waschen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Knoblauchzehen fein hacken und mit dem Olivenöl vermischen. Auberginen auf ein Backblech geben und mit der Knoblauch-Olivenöl-Mischung bestreichen. Für ca. 20 Minuten im Ofen weich backen.

2
2
Zucchini
0.5
Zitrone
1 EL
Margarine

Zucchini waschen und in schräge Scheiben schneiden. Zitrone heiß abwaschen und die Hälfte der Schale abreiben. Margarine in einer Pfanne heiß werden lassen und die Zucchini daran anbraten, bis sie eine leichte Bräunung haben. Dann noch die Zitronenschale unterrühren.

3
0.5
Gemüsezwiebel
3
Paprika
1 EL
Olivenöl
40 ml
Weißwein
1 TL
getrockneter Oregano

Gemüsezwiebel in feine Würfel schneiden. Paprika waschen und in Streifen schneiden. Olivenöl in der Pfanne leicht erhitzen und die Zwiebel darin glasig braten. Paprika dazugeben und für ca. 10 Minuten auf mittlerer Hitze braten. Zum Ende noch den Weißwein dazugeben und leicht einkochen lassen. Oregnao unterrühren.

4
200 g
Austernpilze
0.5 Bund
Petersilie
1 EL
Olivenöl

Austernpilze putzen, Stiele in Scheiben, den Rest in kleinere Stücke schneiden. Petersilie fein hacken. Olivenöl leicht in einer Pfanne erhitzen und die Stiele zuerst für kurz alleine andünsten. Dann die restlichen Pilze dazugeben und ca. 10 Minuten anbraten. Am Ende der Garzeit die Petersilie unterrühren.

5
20
Cocktailtomaten

Cocktailtomaten waschen und in eine Auflaufform geben. Diese im Backofen ebenfalls für 20 Minuten warm werden lassen.

6
1 Handvoll
frischer Salbei
250 ml
Gemüsebrühe
500 ml
Reisdrink
1 EL
Olivenöl
250 g
Polenta
1 EL
Margarine

Frischen Salbei klein hacken. Gemüsebrühe zum Kochen bringen. Gut die Hälfte des Reisdrinks dazugeben und mit Olivenöl noch mal aufkochen lassen. Polenta unter ständigem Rühren einrieseln lassen. Salbei und Margarine zugeben. Nun auch noch langsam den restlichen Reisdrink unterrühren. Dadurch wird die Polenta richtig schön cremig. Im geschlossenen Topf die Polenta noch kurz ziehen lassen.

7
Salz
schwarzer Pfeffer

Nun können alle einzelnen Zutaten noch mit Salz und frischem schwarzen Pfeffer abgeschmeckt werden. Danach pro Portion 4 EL Polenta auf einen Teller geben und die verschiedenen gebratenen Gemüse rundherum anrichten.

Tipp!

Die Auberginen werden noch aromatischer, wenn ihr wirklich frischen Knoblauch verwendet!

Das könnte dir auch gefallen!

Polenta schmeckt nicht nur ziemlich gut, sie ist auch vielfältig einsetzbar. Kennst du schon unsere süße Polenta mit Kirsch-Basilikum-Salat, die knusprigen Polentasticks mit mediterranem Gemüse oder die herzhaften Polentaplätzchen mit Kirschgrütze?


Zubereitungsdauer

40 MinutenVorbereitungszeit

30 MinutenKoch-/Backzeit


Küchengeräte

  • Auflaufform
  • Backblech
  • Backofen
  • beschichtete Pfanne
  • kleine beschichtete Pfanne
  • Küchenpinsel
  • Pfanne
  • Raspel
  • Topf mit Deckel

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
607kcal29%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
15.9g33%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
24.5g35%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
77.2g29%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.




Diese Rezepte könnten dir gefallen

26
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.
809
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Kichererbsencurry

Einfach | 35 Min. | 887 kcal
243
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Saté-Chinakohl mit Kokosreis

Einfach | 30 Min. | 893 kcal