Orientalische Gemüse-Bowl mit Granatapfelsoße

mit Basmati & Wildreismischung, Garam-Masala, Kichererbsen, Zucchini

Profilbild SveaCooks
von SveaCooks

Dieses Gericht ist von den Eindrücken eines Spaziergangs über den Souk in Marrakesch inspiriert und mit der klassischen indischen Gewürzmischung schlechthin verfeinert. Bunt, intensiv, fusion cooking auf Indisch-Marokkanisch.

Vegan

Vegan

Brennwert

631 kcal

Schwierigkeit

Mittel

Zubereitungsdauer

50 Min.

Drucken

Die besten Rezepte und Artikel als Newsletter direkt in dein Postfach!

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen

Für den Reis

240 g
Basmati & Wildreismischung, alternativ nur Basmatireis
3 EL
Garam-Masala
265 g
Kichererbsen, aus der Dose, Abtropfgewicht
1
Zucchini
1
Paprika
1
Aubergine
1
Zwiebel
2 EL
Öl
1 Bund
Minze
1
Zitrone
0.5 TL
Salz
2 Prisen
Pfeffer

Für die Soße

2
Schalotten
1 EL
Öl
1 EL
Puderzucker
100 ml
Rotwein
50 ml
Wasser

Für das Topping

1
Salatgurke
2 EL
Olivenöl
1
Granatapfel
75 g
Mandelsplitter

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

50 MinutenVorbereitungszeit

Benötigte Küchengeräte

  • beschichtete Pfanne
  • großer Topf
  • Sieb
  • Topf

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
631kcal30%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
19.1g40%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
24.2g35%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
78.6g30%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Schalenfrucht

Schalenfrucht

Schalenfrüchte sind alle essbaren Samen, die in einer harten Schale stecken. Zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien und Paranüsse. Ihr Vorhandensein muss auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden.
Profilbild SveaCooks
von SveaCooks

Dieses Gericht ist von den Eindrücken eines Spaziergangs über den Souk in Marrakesch inspiriert und mit der klassischen indischen Gewürzmischung schlechthin verfeinert. Bunt, intensiv, fusion cooking auf Indisch-Marokkanisch.


Zubereitung

Ansicht ohne Bilder
Ansicht mit Bildern
Ansicht mit großen Bildern
1
240 g
Basmati & Wildreismischung
1 EL
Garam-Masala

Den Reis mit Garam Masala nach Packungsangabe zubereiten.

2
265 g
Kichererbsen
1
Zucchini
1
Paprika
1
Aubergine
1
Zwiebel
2 EL
Öl
1 EL
Garam-Masala

Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen. Zucchini, Paprika und Aubergine grob würfeln. Die Zwiebel fein hacken. In einem Topf mit etwas Öl erst kurz das Garam Masala rösten, herausnehmen und dann das geschnittene Gemüse anbraten.

3
0.5 Bund
Minze
1
Zitrone
0.5 TL
Salz
2 Prisen
Pfeffer
1 EL
Garam-Masala

Minze und Zitrone waschen. Schale der Zitrone abreiben, Saft auspressen. Das Gemüse mit der Hälfte der Minze, der Hälfte des Zitronensaftes und -schale und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Reis dazugeben und bei geringer Hitze 15 Minuten anbraten.

4
1
Salatgurke
2 EL
Olivenöl
0.5 Bund
Minze
1
Granatapfel

Restliche Minze fein hacken. Währenddessen Gurke waschen und fein würfeln, mit Olivenöl, Minze und dem restlichen Saft und der Schale der Zitrone anmachen und beiseite stellen.

5
50 ml
Wasser

Den Granatapfel entkernen. Die Hälfte der Kerne mit etwas Wasser pürieren. Nach Belieben sieben.

6
2
Schalotten
1 EL
Öl
1 EL
Puderzucker
100 ml
Rotwein

Schalotten in feine Ringe schneiden und in einer Pfanne scharf mit Öl anbraten. Den Puderzucker dazugeben. Nach einer Minute mit Granatapfelsaft und Wein ablöschen. Die Soße in etwa 10 Minuten um die Hälfte reduzieren.

7
75 g
Mandelsplitter

Zum Anrichten pro Portion etwas Reis auf einen Teller geben. Dann die Gurken darüber verteilen. Etwas Soße dazu und das Ganze mit Granatapfelkernen und Mandelsplittern garnieren.

Wusstest du schon...

... das Kichererbsen-Wasser ein toller veganer Ei-Ersatz ist? Schütte es also nicht weg, denn du kannst daraus tolle Desserts zaubern! Wie das geht, siehst du bei den veganen Meringue.

Gut zu wissen

Der Granatapfel schmeckt herrlich süß-sauer und knackig. Ihn zu schälen, ist jedoch manchmal eine Qual. Bis jetzt, denn wenn du dich an die Anleitung aus unserem Artikel "So entkernst du einen Granatapfel richtig" hältst, sind die Granatapfel-Probleme gegessen!

Mehr davon?

Mehr Infos zum Granatapfel findest du hier: Granatapfel – der gesunde Glücklichmacher.

Wissenshunger

Bei den Bowls sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Im Artikel Deine eigene Buddha Bowl: Welche Zutaten sich besonders gut eignen findest du Tipps zu einem Baukastensystem für deine Lieblingsbowl.


Zubereitungsdauer

50 MinutenVorbereitungszeit


Küchengeräte

  • beschichtete Pfanne
  • großer Topf
  • Sieb
  • Topf

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
631kcal30%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
19.1g40%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
24.2g35%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
78.6g30%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Schalenfrucht

Schalenfrucht

Schalenfrüchte sind alle essbaren Samen, die in einer harten Schale stecken. Zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien und Paranüsse. Ihr Vorhandensein muss auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden.




Diese Rezepte könnten dir gefallen

217
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Palak Tofu

Einfach | 25 Min. | 207 kcal
17
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.

Fondue mit Gemüse im Bierteig

Einfach | 20 Min. | 883 kcal
98
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.

Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.