Kürbiscremesuppe mit Ingwer

mit Muskatkürbis, Schalotten, Ingwer, Olivenöl

Profilbild Martina Kittler
von Martina Kittler

Wenig Aufwand, viel Vergnügen: Ingwer und Kürbiskernöl sorgen für Frische und Aroma, Kürbiskerne für den Biss. Platz eins in meiner Suppenküche!

Was koche ich heute?

Lass dir Rezepte vorschlagen, die genau zu dir passen. Jeden Tag neu - gesund und lecker.

Hol dir die SevenCooks App

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen
800 g
Muskatkürbis
3
Schalotten
2 cm
Ingwer
2 EL
Olivenöl
1 TL
Zucker
800 ml
Gemüsefond, aus dem Glas oder kräftige Gemüsebrühe
2 EL
Kürbiskerne
80 g
Sahne
Salz
Pfeffer
Kürbiskernöl, zum Beträufeln

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

40 MinutenVorbereitungszeit

Benötigte Küchengeräte

  • kleine beschichtete Pfanne
  • Pürierstab
  • Topf mit Deckel

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
226kcal11%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
5.8g12%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
16g23%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
14.6g6%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Laktose

Laktose

Laktose (Milchzucker) kommt in Tiermilch und ihren Folgeprodukten vor, wie beispielsweise Käse, Joghurt oder Quark. Die Beschwerden reichen von Bauchgrimmen bis zu starken Verdauungsbeschwerden. Mittlerweile gibt es viele laktosefreie Milchprodukte.
Profilbild Martina Kittler
von Martina Kittler

Wenig Aufwand, viel Vergnügen: Ingwer und Kürbiskernöl sorgen für Frische und Aroma, Kürbiskerne für den Biss. Platz eins in meiner Suppenküche!


Zubereitung

1
800 g
Muskatkürbis
3
Schalotten
2 cm
Ingwer

Den Kürbis in breite Spalten schneiden, die Kerne mit einem Löffel entfernen, die Spalten schälen und in 2 cm große Würfel schneiden. Schalotten schälen und fein hacken. Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden.

2
2 EL
Olivenöl
1 TL
Zucker

Das Öl in einem breiten Topf erhitzen. Schalotten und Ingwer darin 1–2 Min. dünsten. Den Kürbis hinzufügen und unter Rühren 3 Min. mitdünsten. Den Zucker einstreuen und hellbraun karamellisieren lassen.

3
800 ml
Gemüsefond
2 EL
Kürbiskerne

Gemüsefond oder -brühe dazugießen, langsam zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze zugedeckt 15–20 Min. kochen lassen, bis der Kürbis weich ist. Inzwischen die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie anfangen zu knistern.

4
80 g
Sahne
Salz
Pfeffer
Kürbiskernöl

Die Suppe mit dem Pürierstab oder im Mixer fein pürieren. Anschließend die Sahne unterziehen, einmal kurz aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf Suppentellern anrichten. Mit einigen Tropfen Kürbiskernöl beträufeln und mit den Kürbiskernen bestreuen. Sofort servieren. Dazu passt Stangenweißbrot.

Tipp!

Für einen exotischen Touch dünste ich den Kürbis in 1 EL Madras-Curry an und ersetze die Hälfte des Gemüsefonds durch ungesüßte Kokosmilch (Dose). Mit 1 säuerlichen, in Stücke geschnittenen Apfel und knusprig gebackenen Chili-Brot-Croûtons obendrauf wird aus der Kürbissuppe ein fruchtig-scharfes Schüsselerlebnis.

Mehr Ideen...

Viele weitere leckere Suppenrezeptideen mit Kürbis findest du in der Rezeptsammlung Kürbissuppe: die besten Rezepte!

Kürbis von Martina Kittler

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Kürbis
von Martina Kittler
Erschienen im Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Hier kannst du das Kochbuch kaufen

Zubereitungsdauer

40 MinutenVorbereitungszeit


Küchengeräte

  • kleine beschichtete Pfanne
  • Pürierstab
  • Topf mit Deckel

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
226kcal11%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
5.8g12%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
16g23%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
14.6g6%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Laktose

Laktose

Laktose (Milchzucker) kommt in Tiermilch und ihren Folgeprodukten vor, wie beispielsweise Käse, Joghurt oder Quark. Die Beschwerden reichen von Bauchgrimmen bis zu starken Verdauungsbeschwerden. Mittlerweile gibt es viele laktosefreie Milchprodukte.

Kürbis von Martina Kittler

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Kürbis
von Martina Kittler
Erschienen im Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Hier kannst du das Kochbuch kaufen