Selbst gemachte Gemüsebrühe mit Einlage

mit Lauch, Fenchel, Petersilie, Knoblauchzehen

Profilbild StefanieCooks
von StefanieCooks

Klare Suppen mit einer leckeren Einlage sind schnell gemacht und besonders für Gäste gut vorzubereiten. Die leckere Gemüsepaste kann man als Grundrezept einmal vorbereiten und bei Bedarf immer wieder aus dem Hut zaubern! Bei der Suppeneinlage kann dann gerne nach Lust und Laune kombiniert werden!

Was koche ich heute?

Lass dir Rezepte vorschlagen, die genau zu dir passen. Jeden Tag neu - gesund und lecker.

Hol dir die SevenCooks App

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen

Für die Gemüsebrühenpaste

1 kleiner
Lauch
1 kleiner
Fenchel
0.5 Bund
Petersilie
5
Knoblauchzehen
2
Karotten
2 kleine
Pastinaken
2 kleine
Petersilienwurzel
4
Frühlingszwiebeln
0.5 kleiner
Knollensellerie
10
getrocknete Steinpilze
2
Zitronen, Schale davon
1 TL
Bohnenkraut
1 TL
Thymian
1 EL
Rosmarin
2
Wacholderbeeren
2
Lorbeerblätter
1 EL
Sojasauce
100 g
Salz

Für die Einlage

2
Frühlingszwiebel
0.25 kleiner
Sellerie

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

10 MinutenVorbereitungszeit

Benötigte Küchengeräte

  • Mixer
  • Schraubglas
  • Wasserkocher

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
239kcal11%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
10.5g22%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
2.2g3%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
42.6g16%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.
Profilbild StefanieCooks
von StefanieCooks

Klare Suppen mit einer leckeren Einlage sind schnell gemacht und besonders für Gäste gut vorzubereiten. Die leckere Gemüsepaste kann man als Grundrezept einmal vorbereiten und bei Bedarf immer wieder aus dem Hut zaubern! Bei der Suppeneinlage kann dann gerne nach Lust und Laune kombiniert werden!


Zubereitung

1
1 kleiner
Lauch
1 kleiner
Fenchel
0.5 Bund
Petersilie
5
Knoblauchzehen
2
Karotten
2 kleine
Pastinaken
2 kleine
Petersilienwurzel
4
Frühlingszwiebeln
0.5 kleiner
Knollensellerie

Für die Grundpaste alles frische Gemüse klein schneiden.

2
1 TL
Bohnenkraut
1 TL
Thymian
1 EL
Rosmarin
10
getrocknete Steinpilze
2
Wacholderbeeren
2
Lorbeerblätter
2
Zitronen
1 EL
Sojasauce
100 g
Salz

Alles zusammen nach und nach in einen Mixer geben und zu einer Paste verrühren lassen. Die Masse muss evtl. immer wieder mit einem Stößel von Hand verrührt werden. Das Mixen kann gut 5 Minuten dauern. Dem Mixer je nach Gerät zwischendurch eine kleine Pause gönnen.

3
2
Frühlingszwiebel
0.25 kleiner
Sellerie

Für die Einlage die Frühlingszwiebel fein in Ringe schneiden. Sellerie sehr klein würfeln.

4

Pro Portion ungefähr einen halben Esslöffel der Gemüsebrühenpaste in eine Schale geben, Gemüse dazu und mit heißem Wasser aufgießen.

5

Die übrige Gemüsebrühenpaste hält sich in einem Schraubglas im Kühlschrank einige Wochen.

Tipp!

Bei der Gemüseeinlage könnt ihr nach Lust und Laune variieren: probiert doch auch geraspelte Karotte oder was sonst noch so im Kühlschrank vorhanden ist.

Das könnte dir auch gefallen!

Deine selbstgemachte Gemüsebrühenpaste kannst du auch bei diesen Rezepten verwenden: Polentasticks mit mediterranem Gemüse oder vegane Pilzmaultaschen in Gemüsebrühe.

Wissenshunger

Du kannst die Geschichte zur Gemüsebrühenpaste hier nachlesen: So machst du Gemüsebrühe selbst!


Zubereitungsdauer

10 MinutenVorbereitungszeit


Küchengeräte

  • Mixer
  • Schraubglas
  • Wasserkocher

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
239kcal11%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
10.5g22%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
2.2g3%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
42.6g16%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.




Diese Rezepte könnten dir gefallen

Couscous-Salat-mit Quetschtomaten
53
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.
Couscous-Salat-mit Quetschtomaten
Einfach | 10,3 Std. | 195 kcal
Erfrischender Kichererbsensalat
28
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.
Erfrischender Kichererbsensalat
Einfach | 9,5 Std. | 206 kcal
Auberginen-Cannelloni
21
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.
Auberginen-Cannelloni
Mittel | 50 Min. | 767 kcal