Risottoreisbällchen auf Radicchio-Bett

mit Risottoreis, Weißwein, Gemüsebrühe, Schalotten

Profilbild SevenCooks Kitchen
von SevenCooks Kitchen

Mit diesen wunderbaren kleinen Bällchen werden deine Gäste richtig beeindruckt sein. Der Radicchio harmoniert wunderbar mit dem Geschmack der Risottoreisbällchen. Sie können gut vorbereitet werden und schmecken auch am nächsten Tag kalt noch prima!

Unser Speiseplan hat sich unendlich erweitert. Keine Wünsche bleiben offen.
- Sylvia Eisenhut

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen
250 g
Risottoreis
80 ml
Weißwein
600 ml
Gemüsebrühe
2
Schalotten
1
Knoblauchzehe
4 EL
Olivenöl
50 g
Parmesan
50 g
geriebener Mozzarella
2 EL
Paniermehl, für die Bällchen
1
Ei
0.5
Orange, Schale davon
0.5 TL
Zimt
Salz
Pfeffer
130 g
Paniermehl, zum Wälzen

Für den Salat

1 großer
Radicchio

Für das Dressing

1
Orange, Saft davon
1 EL
Weißweinessig
2 EL
Olivenöl
1 TL
Akazienhonig
1 g
Zimt
Salz
Pfeffer

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

45 MinutenVorbereitungszeit

Benötigte Küchengeräte

  • Pfanne
  • Schraubglas
  • Topf

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
421kcal20%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
12.1g25%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
15.8g23%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
54.4g21%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Ei

Ei

Die Allergene können sowohl im Eiklar als auch im Eigelb stecken, weshalb Betroffene komplett auf Eier verzichten müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Laktose

Laktose

Laktose (Milchzucker) kommt in Tiermilch und ihren Folgeprodukten vor, wie beispielsweise Käse, Joghurt oder Quark. Die Beschwerden reichen von Bauchgrimmen bis zu starken Verdauungsbeschwerden. Mittlerweile gibt es viele laktosefreie Milchprodukte.
Profilbild SevenCooks Kitchen
von SevenCooks Kitchen

Mit diesen wunderbaren kleinen Bällchen werden deine Gäste richtig beeindruckt sein. Der Radicchio harmoniert wunderbar mit dem Geschmack der Risottoreisbällchen. Sie können gut vorbereitet werden und schmecken auch am nächsten Tag kalt noch prima!


Zubereitung

Ansicht ohne Bilder
Ansicht mit Bildern
Ansicht mit großen Bildern
1
2
Schalotten
1
Knoblauchzehe
1 EL
Olivenöl

Schalotten und Knoblauchzehe schälen und in feine Würfel schneiden. Öl in einem Topf erhitzen und beides darin anschwitzen.

2
250 g
Risottoreis
80 ml
Weißwein
600 ml
Gemüsebrühe

Reis zugeben und gut umrühren. Mit Weißwein und Gemüsebrühe nach und nach aufgießen und den Reis ca. 20 Minuten garen lassen. Dabei immer wieder gut umrühren und etwas von der Flüssigkeit zugeben.

3
1 großer
Radicchio
0.5
Orange
50 g
Parmesan
50 g
geriebener Mozzarella

Radicchio waschen und in feine Streifen schneiden. Orangenschale abreiben. Orangensaft auspressen. Parmesan reiben und Mozzarella, wenn es kein geriebener ist, in feine Stücke schneiden.

4
1 EL
Weißweinessig
2 EL
Olivenöl
1 TL
Akazienhonig
1 g
Zimt
Salz
Pfeffer
1
Orange

Die Zutaten für das Dressing in ein Schraubglas geben und gut schütteln.

5
0.5 TL
Zimt
Salz
Pfeffer

Am Ende der Garzeit die Orangenschale und den Zimt unter den Reis rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken und auskühlen lassen. Der Reis sollte lauwarm sein, bis er weiterverarbeitet wird.

6
1
Ei
2 EL
Paniermehl

Käse, Ei und Semmelbrösel mit dem Reis gut vermengen.

7
130 g
Paniermehl

Paniermehl auf einen tiefen Teller geben. Nun mit den Händen Kugeln in Größe von Golfbällen formen. Diese in den Semmelbröseln wälzen und auf Tellern ablegen.

8
3 EL
Olivenöl

Die Bällchen in der Pfanne mit Öl von allen Seiten goldbraun anbraten.

9

Radicchio auf Teller verteilen und das Dressing darüber träufeln. Je drei Bällchen auf dem Salatbett garnieren.

Tipp!

Pro Portion haben wir mit drei Bällchen gerechnet.

Die Reisbällchen können gut am Vortag vorbereitet werden.

Das könnte dir auch gefallen!

Wenn du Risotto magst, dann probiere doch mal dieses Pilzrisotto!

Noch was übrig?

Du hast noch etwas Radicchio übrig? Perfekt, kennst du schon unseren einfachen Sesam-Radicchio-Salat?


Zubereitungsdauer

45 MinutenVorbereitungszeit


Küchengeräte

  • Pfanne
  • Schraubglas
  • Topf

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
421kcal20%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
12.1g25%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
15.8g23%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
54.4g21%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Ei

Ei

Die Allergene können sowohl im Eiklar als auch im Eigelb stecken, weshalb Betroffene komplett auf Eier verzichten müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Laktose

Laktose

Laktose (Milchzucker) kommt in Tiermilch und ihren Folgeprodukten vor, wie beispielsweise Käse, Joghurt oder Quark. Die Beschwerden reichen von Bauchgrimmen bis zu starken Verdauungsbeschwerden. Mittlerweile gibt es viele laktosefreie Milchprodukte.




Diese Rezepte könnten dir gefallen

Grüne Spargelcremesuppe mit Mozzarella-Spargel-Crostini
25
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.
Veganes Risotto
Fertiges Rezept: Veganes Risotto_1
45
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.
Veganes Risotto
Einfach | 35 Min. | 403 kcal
Rote-Bete-Carpaccio mit Basilikumöl
Rote-Bete Carpaccio mit Basilikum-Öl
14
Flexitarisch
Jetzt einloggen und dieses flexitarische Rezept in deiner Sammlung speichern.
Rote-Bete-Carpaccio mit Basilikumöl
Einfach | 15 Min. | 372 kcal