Nachhaltigkeit

So wirfst du weniger Salat weg

Gesund, leicht und beliebt: Salat essen fast 60 Prozent der Deutschen mehrmals die Woche. Doch die grünen Blätter verderben schnell und landen im Müll. Wie man Salat richtig lagert und haltbar macht, erfährst du hier.

Mein Kollege Simon hat in seinem Artikel „Wie du Obst und Gemüse richtig lagerst“ schon viele Tipps & Tricks gegeben, wie Lebensmittel länger frisch bleiben. Doch wie sieht´s mit Salat aus? Der lässt nämlich ganz schön schnell seine Blätter hängen.

1. Augen auf beim Salatkauf

Beim Salatkauf sollte der Strunk des Salatkopfes möglichst hell und frisch wirken. Ist die Schnittfläche bräunlich, ist der Salat wohl schon etwas älter und sollte in kürzester Zeit verbraucht werden.

Saisonale und regionale Salate haben einen kürzeren Transport hinter sich und halten sich deshalb länger frisch. Außerdem kannst du dir beim Salat die Faustregel „Je härter die Blätter, desto länger lässt sich der Salat lagern“ merken. In unserem Text über die verschiedenen Salatsorten erfährst du alles, was du dazu wissen musst.

Romano-Herz auf Holzbrett
Foto: SevenCooks

2. Sei ein Dreckspatz

Bevor du den Salat in den Kühlschrank legst, solltest du ihn reinigen - aber nicht zu gründlich. Entferne welke Blätter und braune stellen, aber wasche ihn noch nicht. Feuchter Salat wird schneller schlecht.

3. Richtige Lagerung

Bereits gewaschenen Salat immer gut trocken schleudern.

Zur Lagerung eignen sich tatsächlich Plastikbeutel mit Luftlöchern, da darin der Salat nicht so schnell austrocknet. Also einfach in der Plastikverpackung lassen, wenn der Salat darin schon eingepackt ist und gegebenenfalls ein paar Luftlöcher reinstechen.

Allerdings ist Plastik nicht besonders umweltfreundlich. Deshalb empfehlen wir unverpackten Salat zu kaufen und ihn zuhause in einer wiederverwendbaren Dose zu lagern. Damit er ausreichend Luft bekommt, den Deckel nicht schließen. Gut "atmen" kann er auch in einem abgedeckten Nudelsieb.

Salat in Tupperdose gelagert

Foto: SevenCooks

4. Gute Nachbarschaft - Achtung, Ethylen!

Allgemein sollte der Salat im Gemüsefach des Kühlschranks gelagert werden, da dort die Temperatur am besten ist. Auf keinen Fall sollte der Salat neben Früchten liegen, die nachreifen. Denn Früchte, wie Tomaten und Äpfel, geben das Reifegas Ethylen ab, das die Salatblätter schneller verderben lässt.

5. Partner in crime: das Dressing

Damit der Salat auch mit Soße schön knackig bleibt, ist es wichtig den richtigen Zeitpunkt für die Zugabe des Dressings zu finden. Denn die Soße sollte erst immer kurz vor dem Verzehr dazugegeben werden.

Salatdressing tropft auf einen würzigen Herbstsalat
Foto: SevenCooks

Steht der Salat doch etwas länger herum und muss vorher mit dem Dressing angemacht werden, eignen sich Eisberg- oder Gemüsesalate. Mehr zum Thema Dressing findest du in unseren 8 einfachen Regeln für Salatdressing.

Tolle Salat-Rezepte

Ab jetzt landet wohl hoffentlich kein Salat mehr so schnell in der Biotonne. Falls dir noch Inspirationen für deinen nächsten Salat fehlen, findest du bei uns eine große Auswahl an Salatrezepten.

Lesetipps:

Titelbild: SevenCooks

Tags

Diese Artikel könnten dir gefallen

Salatdressing ganz einfach selber machen: So klappt's!Salatdressing tropft auf einen würzigen Herbstsalat

Salatdressing ganz einfach selber machen: So klappt's!

Jahrelang hat mich die Wahl des richtigen Dressings in Verlegenheit gebracht. Dabei ist es so einfach: Hier sind die simplen Grundregeln und 5 Dressings zum Nachmixen.

Profilbild SimonCooks
von SimonCooks
Saisonales Obst und Gemüse im August: Diese Zutaten gibt's aus der RegionWorin unterscheiden sich Pfirsiche und Nektarinen? Die Schale macht den Unterschied.

Saisonales Obst und Gemüse im August: Diese Zutaten gibt's aus der Region

Koche mit saisonalen Zutaten und schone die Umwelt: Mit unserer Liste von Lebensmitteln, die im August aus heimischem Anbau verfügbar sind. Passende Rezepte findest du hier natürlich auch.

Profilbild SimonCooks
von SimonCooks
Feldsalat putzen: So bleibt er knackig und nährstoffreichFrischer Feldsalat in einer Schüssel

Feldsalat putzen: So bleibt er knackig und nährstoffreich

Direkt vor der Zubereitung putzen? Erst die Wurzeln entfernen? Abschließend trockenschleudern? Ich verrate alles, was du wissen musst, damit der Salat nicht nur sauber auf dem Teller landet, sondern auch knackig und mit möglichst vielen Nährstoffen.

Profilbild Beke Enderstein
von Beke Enderstein

Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.