Wurzelgemüsesalat

mit Topinamburknollen, Mairüben, Möhren, Frühlingszwiebeln

Profilbild Matthias Mangold
von Matthias Mangold

Eines der am meisten gehörten Argumente von den Vertretern der Fleischfraktion ist, das mit dem Gemüse sei ja gut und schön, bloß werde man davon nicht satt. Mit diesem Salat hier haben Sie den besten Gegenbeweis: Er ist frisch, er ist gesund – und er gibt ordentlich Energie.

Die besten Rezepte und Artikel als Newsletter direkt in dein Postfach!

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen
300 g
Topinamburknollen
1 Bund
Mairüben
300 g
junge Möhren
1 Bund
Frühlingszwiebeln
1 Bund
Radieschen
100 g
Feldsalat
2 Handvoll
junger Blattspinat
1 kleines Bund
Basilikum
2 EL
Rotweinessig
2 EL
Estragonessig
2
Knoblauchzehen
6 EL
Olivenöl
Pfeffer
1 Prise
Zucker

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

40 MinutenVorbereitungszeit

Benötigte Küchengeräte

  • großer Topf
  • Knoblauchpresse
  • Schaumkelle
  • Topf mit Deckel

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
215kcal10%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
5.3g11%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
12.9g18%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
18.8g7%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.
Profilbild Matthias Mangold
von Matthias Mangold

Eines der am meisten gehörten Argumente von den Vertretern der Fleischfraktion ist, das mit dem Gemüse sei ja gut und schön, bloß werde man davon nicht satt. Mit diesem Salat hier haben Sie den besten Gegenbeweis: Er ist frisch, er ist gesund – und er gibt ordentlich Energie.


Zubereitung

1
300 g
Topinamburknollen

Topinamburknollen schälen, waschen und in einem Topf mit Wasser bedeckt in 10 Min. bissfest garen. Abgießen und ausdampfen lassen, grob würfeln.

2
1 Bund
Mairüben
300 g
junge Möhren
1 Bund
Frühlingszwiebeln

Inzwischen die Rübchen schälen und in Schnitze schneiden. Möhren schälen und schräg in 3–4 cm lange Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln waschen, putzen und ebenfalls schräg in 3–4 cm lange Stücke schneiden. Rübchen und Möhren 2–3 Min. in sprudelnd kochendem Salzwasser garen. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen, abschrecken, abtropfen lassen. Jetzt im Kochwasser die Frühlingszwiebeln 1 Min. kochen und dann ebenfalls abschrecken

3
1 Bund
Radieschen
100 g
Feldsalat
2 Handvoll
junger Blattspinat
1 kleines Bund
Basilikum
2 EL
Estragonessig
2 EL
Rotweinessig
2
Knoblauchzehen
6 EL
Olivenöl
Pfeffer
1 Prise
Zucker

Radieschen waschen, putzen, in dünne Scheiben schneiden. Feldsalat und Spinat putzen, waschen und trocken schleudern. Die Basilikumblätter grob zerzupfen. Beide Essigsorten mischen, Knoblauch schälen und dazupressen. Olivenöl unter Rühren einlaufen lassen, Salz, Pfeffer und Zucker dazugeben. Alles mit der Gabel verquirlen.

4

Vorbereitete Gemüse und Radieschen in eine Schüssel geben und mit dem Dressing vermischen. Feldsalat, Spinat und Basilikum auf Teller verteilen und darauf das Wurzelgemüse anrichten.

Deutsche Küche neu entdeckt! von Matthias Mangold

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Deutsche Küche neu entdeckt!
von Matthias Mangold
Erschienen im Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Hier kannst du das Kochbuch kaufen

Zubereitungsdauer

40 MinutenVorbereitungszeit


Küchengeräte

  • großer Topf
  • Knoblauchpresse
  • Schaumkelle
  • Topf mit Deckel

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
215kcal10%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
5.3g11%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
12.9g18%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
18.8g7%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Deutsche Küche neu entdeckt! von Matthias Mangold

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Deutsche Küche neu entdeckt!
von Matthias Mangold
Erschienen im Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Hier kannst du das Kochbuch kaufen



Diese Rezepte könnten dir gefallen

4
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.
56
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Hot-Cinnamon-Smoothie

Einfach | 10 Min. | 230 kcal
31
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Nudeln mit Pak Choi und Shiitake

Mittel | 30 Min. | 527 kcal

Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.