Miso-Suppe mit Wakame

mit Wakame, Frühlingszwiebel, Basilikum, Shiitake-Pilze

Profilbild Kirstin Knufmann
von Kirstin Knufmann

Die Miso-Suppe ist ein Klassiker der japanischen Küche. Traditionell besteht die Einlage aus Tofu, Frühlingszwiebeln, Wakame und/oder Shiitake-Pilzen. Entsprechend der saisonalen Verfügbarkeit dürfen aber gern auch andere Gemüse wie zum Beispiel Zuckerschoten, Kohlrabistückchen oder dünne Kürbisstreifen als Einlage verwendet werden. Miso darf nicht gekocht werden, da es sonst seinen feinen Geschmack und einige der wertvollen Inhaltsstoffe verliert.

Leckere Rezepte, super Einkaufsliste, einfache Kochanleitung mit Fotos.
- Priska Meuwly

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen
15 g
Wakame
1
Frühlingszwiebel
6 Blätter
Basilikum
2
Shiitake-Pilze
100 g
Tofu
0.5
rote Paprikaschote
0.5
gelbe Paprikaschote
4 Scheiben
Lotuswurzel
1 Handvoll
Rettichsprossen
700 ml
Wasser
2 EL
dunkles Miso
1 TL
schwarzer Sesam

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

25 MinutenVorbereitungszeit

Benötigte Küchengeräte

  • Topf

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
66kcal3%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
6.3g13%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
2.6g4%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
3.9g2%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.
Profilbild Kirstin Knufmann
von Kirstin Knufmann

Die Miso-Suppe ist ein Klassiker der japanischen Küche. Traditionell besteht die Einlage aus Tofu, Frühlingszwiebeln, Wakame und/oder Shiitake-Pilzen. Entsprechend der saisonalen Verfügbarkeit dürfen aber gern auch andere Gemüse wie zum Beispiel Zuckerschoten, Kohlrabistückchen oder dünne Kürbisstreifen als Einlage verwendet werden. Miso darf nicht gekocht werden, da es sonst seinen feinen Geschmack und einige der wertvollen Inhaltsstoffe verliert.


Zubereitung

1
15 g
Wakame
1
Frühlingszwiebel

Die Wakame 15 Minuten in Wasser einweichen und danach in grobe Streifen schneiden. Die Mittelrippe herausschneiden, wenn diese zu kräftig ist. Die Frühlingszwiebel putzen, waschen und schräg in dünne Ringe schneiden. Die Basilikumblätter waschen und in feine Streifen schneiden. Die Shiitake-Pilze waschen und in dünne Scheiben schneiden.

2
100 g
Tofu
0.5
rote Paprikaschote
0.5
gelbe Paprikaschote
4 Scheiben
Lotuswurzel
1 Handvoll
Rettichsprossen

Den Tofu würfeln. Die Paprikaschoten waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden. Die Lotuswurzelscheiben und Rettichsprossen waschen.

3
700 ml
Wasser
2
Shiitake-Pilze

Wasser aufkochen lassen. Die Frühlingszwiebel, die Wakame, die Lotuswurzelscheiben, die Shiitake-Pilze, den Tofu und den Paprika zugeben. 4 bis 5 Minuten kochen lassen und dann vom Herd nehmen.

4
2 EL
dunkles Miso

3 EL Suppenflüssigkeit in einer kleinen Schüssel mit dem dunklen Miso gut verrühren. Danach zur Suppe geben und gut umrühren. Miso nicht mehr aufkochen!

5
6 Blätter
Basilikum
1 TL
schwarzer Sesam

Die Miso-Suppe in 4 Schalen servieren und mit dem Basilikum, dem Sesam und den Sprossen garnieren.

Algen von Kirstin Knufmann, Jörg Ullmann, Kirstin Knufmann

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Algen
von Kirstin Knufmann, Jörg Ullmann, Kirstin Knufmann
Erschienen im KOSMOS
Du findest es auf Seite 28.


Zubereitungsdauer

25 MinutenVorbereitungszeit


Küchengeräte

  • Topf

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
66kcal3%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
6.3g13%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
2.6g4%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
3.9g2%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.

Algen von Kirstin Knufmann, Jörg Ullmann, Kirstin Knufmann

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Algen
von Kirstin Knufmann, Jörg Ullmann, Kirstin Knufmann
Erschienen im KOSMOS
Du findest es auf Seite 28.




Diese Rezepte könnten dir gefallen

Ziegenkäse mit Zwiebel-Chutney
8
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.
Ziegenkäse mit Zwiebel-Chutney
Mittel | 45 Min. | 266 kcal
Gemüsecurry mit Tofu in Sesamkruste und Reisnudeln
Fertiges Rezept: Gemüsecurry mit Tofu in Sesamkruste und Reisnudeln_1
281
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.
Kohlrabisuppe
Veganes Rezept: Kohlrabisuppe 1
207
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.
Kohlrabisuppe
Einfach | 35 Min. | 237 kcal