Frühlingsrollen mit Spitzkohl-Pilz-Füllung

mit TK-Frühlingsrollenteig, Austernpilze, Spitzkohl, Ingwer

von Stevan Paul

Frühlingsrollen sind die Nummer 1 auf der Speisekarte im China-Imbiss und wohl das meistbestellte Essen in jedem Chinarestaurant. Hier kommt die »Heimwerkerversion«: Die selbst gerollten schmecken wie beim Chinesen!

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen
8 Blätter
TK-Frühlingsrollenteig, ca. 21,5 cm Ø
200 g
Austernpilze
0.25 Kopf
Spitzkohl
20 g
eingelegter Ingwer
100 g
Sojasprossen
1 EL
helle Sesamsamen
4 EL
neutrales Pflanzenöl
100 g
gegarter Reis, vom Vortag
3 EL
Sojasauce
Salz
1
Eiweiß, Größe M

Außerdem

1 l
neutrales Pflanzenöl, zum Frittieren

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

40 MinutenVorbereitungszeit

Benötigte Küchengeräte

  • Backofen
  • hoher Topf
  • kleine beschichtete Pfanne
  • Kochlöffel
  • Küchenpinsel
  • Sieb
  • Wok

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
790kcal38%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
8.1g17%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
61.8g88%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
49.5g19%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Ei

Ei

Die Allergene können sowohl im Eiklar als auch im Eigelb stecken, weshalb Betroffene komplett auf Eier verzichten müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.
von Stevan Paul

Frühlingsrollen sind die Nummer 1 auf der Speisekarte im China-Imbiss und wohl das meistbestellte Essen in jedem Chinarestaurant. Hier kommt die »Heimwerkerversion«: Die selbst gerollten schmecken wie beim Chinesen!


Zubereitung

1
8 Blätter
TK-Frühlingsrollenteig
200 g
Austernpilze
0.25 Kopf
Spitzkohl
20 g
eingelegter Ingwer
100 g
Sojasprossen
1 EL
helle Sesamsamen

Die Teigblätter bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Inzwischen die Austernpilze trocken abreiben, putzen und klein würfeln. Das Spitzkohlviertel waschen und längs halbieren, die Blätter ohne Strunkteil quer in schmale Streifen schneiden oder hobeln. Den Ingwer grob hacken, die Sojasprossen in einem Sieb kalt abbrausen und abtropfen lassen. In einer Pfanne ohne Fett den Sesam goldbraun rösten, dann abkühlen lassen.

2
4 EL
neutrales Pflanzenöl
100 g
gegarter Reis
3 EL
Sojasauce
Salz

Im Wok oder in einer großen Pfanne Öl erhitzen, den Spitzkohl und die Pilze darin in 4 – 6 Min. hellbraun braten. Den Reis, die Sojasprossen und den Ingwer dazugeben und alles weitere 3 Min. braten. Die Sojasauce und den Sesam dazugeben und ca. 1 Min. weiterschmoren, dann salzen. Die Reis-Gemüse-Mischung auf eine Platte geben und abkühlen lassen.

3
1
Eiweiß

Das Eiweiß glatt rühren. Nacheinander die Ränder der Teigblätter dünn mit Eiweiß bepinseln und je 2 – 3 EL Füllung mittig daraufsetzen. Das Blatt von links und rechts über die Füllung klappen und von unten nach oben fest zusammenrollen. Die Rollen 10 Min. ruhen lassen. Den Backofen auf 100° vorheizen.

4
1 l
neutrales Pflanzenöl

In einem hochwandigen Topf das Öl zum Frittieren auf ca. 175° erhitzen. Die Temperatur prüfen: An einem eingetauchten Holzkochlöffelstiel sollen Bläschen aufsteigen. Die Frühlingsrollen portionsweise im Öl in je ca. 3 Min. goldbraun frittieren. Die fertigen Rollen auf Küchenpapier entfetten und bis zum Servieren im heißen Backofen warm stellen.

Mein Serviertipp:

Zum Dippen passt zu den knusprigen Frühlingsrollen sehr gut süße Sojasauce mit Sesam, aber auch scharfe Chilisauce oder ein Curry-Dip.
Frühlingsrollenteig gibt es im Asienladen oder im gut sortierten Supermarkt. Die tiefgekühlten Blätter zum Verarbeiten auftauen und nicht verwendete wieder einfrieren.

Diese Mengenangabe bezieht sich auf 4 Portionen. Bitte entsprechend anpassen.

Die Am-liebsten-jeden-Tag-einfach-lecker-Veggie-Küche von Stevan Paul

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Die Am-liebsten-jeden-Tag-einfach-lecker-Veggie-Küche
von Stevan Paul
Erschienen im Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Hier kannst du das Kochbuch kaufen

Zubereitungsdauer

40 MinutenVorbereitungszeit


Küchengeräte

  • Backofen
  • hoher Topf
  • kleine beschichtete Pfanne
  • Kochlöffel
  • Küchenpinsel
  • Sieb
  • Wok

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
790kcal38%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
8.1g17%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
61.8g88%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
49.5g19%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Ei

Ei

Die Allergene können sowohl im Eiklar als auch im Eigelb stecken, weshalb Betroffene komplett auf Eier verzichten müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.

Die Am-liebsten-jeden-Tag-einfach-lecker-Veggie-Küche von Stevan Paul

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Die Am-liebsten-jeden-Tag-einfach-lecker-Veggie-Küche
von Stevan Paul
Erschienen im Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Hier kannst du das Kochbuch kaufen



Diese Rezepte könnten dir gefallen

Brokkoli-Fritters mit Tsatsiki
94
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.
Brokkoli-Fritters mit Tsatsiki
Mittel | 25 Min. | 449 kcal
Gemüsepuffer
Vegetarisches Rezept: Gemüsepuffer 1
887
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.
Gemüsepuffer
Einfach | 25 Min. | 426 kcal
Rosenkohl-Steckrüben-Eintopf
veganes Rezept: Rosenkohl-Steckrüben-Eintopf 1
109
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.
Rosenkohl-Steckrüben-Eintopf
Einfach | 45 Min. | 423 kcal