Tempeh in Kokospanade auf Krautsalat

mit Tempeh, Kombu-Alge, Sojasauce, Knoblauchzehe

von Stevan Paul

Der in knuspriger Kokospanade gebratene Tempeh passt sehr gut zum Asia-Krautsalat, der – feinsäuerlich, Macadamia-nussig und mit einem Hauch Sesamöl abgeschmeckt – auch als Ergänzung zu anderen Asia-Gerichten schmeckt.

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen
200 g
Tempeh, aus dem Bio- oder Asienladen
1
Kombu-Alge, aus dem Bio- oder Asienladen
8 EL
Sojasauce
1
Knoblauchzehe
10 g
frischer Ingwer
1 kleine
frische rote Chilischote
2
Eier, Größe M
Salz
2 EL
Mehl
100 g
Kokosflocken
4 EL
neutrales Pflanzenöl

Für den Krautsalat:

0.25 Kopf
Spitzkohl
1 EL
Reisessig, ersatzweise Weißweinessig
Salz
1 Prise
Zucker
2 EL
neutrales Pflanzenöl
3 Tropfen
dunkles Sesam-Würzöl, aus dem Bio- oder Asienladen
60 g
Macadamianusskerne

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

35 MinutenVorbereitungszeit

Benötigte Küchengeräte

  • beschichtete Pfanne
  • Kartoffelstampfer
  • Raspel
  • Topf

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
1080kcal51%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
38.7g81%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
92.5g132%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
25.8g10%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Ei

Ei

Die Allergene können sowohl im Eiklar als auch im Eigelb stecken, weshalb Betroffene komplett auf Eier verzichten müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Schalenfrucht

Schalenfrucht

Schalenfrüchte sind alle essbaren Samen, die in einer harten Schale stecken. Zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien und Paranüsse. Ihr Vorhandensein muss auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.
von Stevan Paul

Der in knuspriger Kokospanade gebratene Tempeh passt sehr gut zum Asia-Krautsalat, der – feinsäuerlich, Macadamia-nussig und mit einem Hauch Sesamöl abgeschmeckt – auch als Ergänzung zu anderen Asia-Gerichten schmeckt.


Zubereitung

1
200 g
Tempeh
1
Kombu-Alge
2 EL
Sojasauce

Den Tempeh in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Das Wasser aufkochen, die Kombu-Alge und Sojasauce dazugeben und offen bei schwacher Hitze 15 Min. köcheln lassen. Den Tempeh herausnehmen und auskühlen lassen.

2
1
Knoblauchzehe
10 g
frischer Ingwer
1 kleine
frische rote Chilischote
6 EL
Sojasauce

Inzwischen für die Marinade die Knoblauchzehe schälen und in Scheibchen schneiden. Den Ingwer schälen und fein reiben. Die Chilischote waschen, putzen, in schmale Ringe schneiden und mit dem Knoblauch, dem Ingwer und der übrigen Sojasauce verrühren. Den Tempeh in Scheiben schneiden und bis zum Panieren in der Marinade ziehen lassen.

3
0.25 Kopf
Spitzkohl
1 EL
Reisessig
Salz
1 Prise
Zucker
2 EL
neutrales Pflanzenöl
3 Tropfen
dunkles Sesam-Würzöl
60 g
Macadamianusskerne

Für den Krautsalat das Spitzkohlviertel waschen, vom Strunkteil befreien und in schmale Streifen schneiden oder hobeln. Mit Essig, Salz und 1 Prise Zucker würzen und mit einem Stößel oder Kartoffelstampfer geschmeidig und weich stampfen oder kneten. Öl und das Sesam-Würzöl dazugeben und den Krautsalat nochmals mit Salz und Zucker abschmecken. Die Macadamiakerne grob hacken und daruntermengen.

4
2
Eier
Salz
2 EL
Mehl
100 g
Kokosflocken

Die Eier aufschlagen und in einen tiefen Teller geben, dann mit etwas Salz würzen und verquirlen. Das Mehl in einen zweiten, die Kokosflocken in einen dritten tiefen Teller geben. Die Tempehscheiben aus der Marinade nehmen und zuerst im Mehl wälzen, dann durch das Ei ziehen und zuletzt in den Kokosflocken wälzen. Die Flocken gut andrücken.

5
4 EL
neutrales Pflanzenöl

In einer großen beschichteten Pfanne das übrige Öl erhitzen. Die Tempehscheiben darin von beiden Seiten goldbraun braten und salzen. Heiß servieren und den Krautsalat dazu reichen.

Tipp!

Am besten schmeckt der Tempeh, wenn Sie die Scheiben über Nacht zugedeckt im Kühlschrank marinieren. Auch der Krautsalat lässt sich gut vorab zubereiten und schmeckt durchgezogen noch besser. Eine fruchtige Note geben Sie dem Salat mit gewürfelter Ananas oder reifer Mango. Zusätzlich können Sie ihn mit frisch gehacktem Koriander würzen.

Die Am-liebsten-jeden-Tag-einfach-lecker-Veggie-Küche von Stevan Paul

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Die Am-liebsten-jeden-Tag-einfach-lecker-Veggie-Küche
von Stevan Paul
Erschienen im Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Hier kannst du das Kochbuch kaufen

Zubereitungsdauer

35 MinutenVorbereitungszeit


Küchengeräte

  • beschichtete Pfanne
  • Kartoffelstampfer
  • Raspel
  • Topf

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
1080kcal51%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
38.7g81%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
92.5g132%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
25.8g10%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Ei

Ei

Die Allergene können sowohl im Eiklar als auch im Eigelb stecken, weshalb Betroffene komplett auf Eier verzichten müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Schalenfrucht

Schalenfrucht

Schalenfrüchte sind alle essbaren Samen, die in einer harten Schale stecken. Zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien und Paranüsse. Ihr Vorhandensein muss auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.

Die Am-liebsten-jeden-Tag-einfach-lecker-Veggie-Küche von Stevan Paul

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Die Am-liebsten-jeden-Tag-einfach-lecker-Veggie-Küche
von Stevan Paul
Erschienen im Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Hier kannst du das Kochbuch kaufen



Diese Rezepte könnten dir gefallen

Erbsen-Quiche mit Joghurtguss
28
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.
Erbsen-Quiche mit Joghurtguss
Einfach | 40 Min. | 923 kcal
Vegane Nussecken
Veganes Rezept: Nussecken 1
123
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.
Vegane Nussecken
Mittel | 50 Min. | 445 kcal
Zucchinicreme
35
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.
Zucchinicreme
Einfach | 25 Min. | 210 kcal