Sushi-Variation mit Ingwer, Kürbis und Avocado

mit Sushireis, Hokkaidokürbis, Ingwer, rote Chilischote

Profilbild Stevan Paul
veganes Rezept von Stevan Paul

Sushi-Glück für Meeresretter: Hülle und Füllung kommen ganz ohne Fisch aus. Die scharfen Reisrollen mit süß-scharfem Kürbis und cremiger Avocado lassen es an nichts fehlen und werden klassisch mit Sojasauce, eingelegtem Ingwer und Wasabi-Paste serviert.

Vegan

Vegan

Brennwert

414 kcal

Schwierigkeit

Mittel

Zubereitungsdauer

1,5 Std.

Drucken

Profilbild Stevan Paul
veganes Rezept von Stevan Paul

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?


Zubereitungsdauer

1,2 StundenVorbereitungszeit

20 MinutenRuhezeit

Benötigte Küchengeräte

  • Baumwolltuch
  • Frischhaltefolie
  • Streichpalette
  • Sushimatte
  • Topf
  • Topf mit Deckel

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
414kcal20%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
8,6g18%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
15g21%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
60g23%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.

Sushi-Glück für Meeresretter: Hülle und Füllung kommen ganz ohne Fisch aus. Die scharfen Reisrollen mit süß-scharfem Kürbis und cremiger Avocado lassen es an nichts fehlen und werden klassisch mit Sojasauce, eingelegtem Ingwer und Wasabi-Paste serviert.


Zubereitung

Ansicht ohne Bilder
Ansicht mit Bildern
Ansicht mit großen Bildern
1
250 g
Sushireis
350 ml
Wasser
150 g
Hokkaidokürbis
4 EL
eingelegter Ingwer
0,5
kleine frische rote Chilischote
2 EL
neutrales Pflanzenöl
Salz

Reis kalt spülen, bis das Wasser klar abfließt, dann abtropfen lassen. Wasser aufkochen, Reis darin (ohne Salz) aufkochen, Hitze ausschalten, zugedeckt in ca. 30 Min. gar ziehen lassen. Kürbis waschen, Fruchtfleisch ohne Kerne und Fasern in Stifte schneiden. Ingwer abtropfen lassen, Chili waschen und putzen, beides fein hacken. Kürbis im Öl ca. 5 Min. braten. 2 EL Ingwer und Chili 1 Min. mitbraten. Salzen und abkühlen lassen.

2
4 TL
Reisessig
Salz
1 EL
Zucker
1
Avocado
Pfeffer

Zum Ausdampfen ein Geschirrtuch doppelt gefaltet zwischen Deckel und Reistopf legen. Den Reis zum möglichst schnellen Abkühlen nach ca. 10 Min. auf der Arbeitsfläche glatt streichen. 3,5 TL Essig mit 2 TL Salz und dem Zucker verrühren, den Reis damit beträufeln, mit einer Palette wenden, wieder glatt streichen und abermals wenden. Die Avocado längs halbieren, den Stein entfernen, das Fruchtfleisch in Streifen schneiden und mit Salz, Pfeffer und restlichem Essig würzen.

3
2
Nori-Algen-Blätter
5 TL
Wasabipaste

Für 2 Nori-Maki-Rollen je 1 Nori-Algenblatt auf die Sushi-Matte legen. Je ein Viertel vom Sushireis gleichmäßig mittig auftragen. Mittig eine Rille für die Füllung eindrücken und dünn mit Wasabi bestreichen. Je ein Viertel der Kürbis-und Avocadostreifen darauflegen. Den hinteren Mattenrand etwas hochziehen, dann nach vorne rollen, bis die Sushirolle ganz rund ist. Die Matte mit beiden Händen gleichmäßig fest aufrollen. Die Sushi-Rollen entnehmen und in Frischhaltefolie gewickelt mindestens 20 Min. kalt stellen.

4

Für 2 Sesam-Maki-Rollen auf 2 Stücke Frischhaltefolie mittig je ein Viertel vom Sushi-Reis gleichmäßig auftragen. Mittig eine Rille für die Füllung eindrücken und dünn mit Wasabi bestreichen. Je ein Viertel der Kürbis-und Avocadostreifen mittig darauflegen. Den hinteren Folienrand etwas hochziehen, dann nach vorne rollen, bis die Sushi-Rolle ganz rund ist. Die Folie mit beiden Händen gleichmäßig fest aufrollen. Die Rollen mindestens 20 Min. kalt stellen.

5
5 EL
geröstete helle Sesamsamen
5 EL
Sojasauce

Vor dem Servieren die Maki-Rollen im Sesam wälzen. Die nicht daran haftenden Körner mit der Sojasauce verrühren. Die Sushi-Rollen mit einem nassen scharfen Messer in Scheiben schneiden; das Messer jedes Mal benetzen. Die Sushis und dazu Sojasauce, restlichen Ingwer und übrige Wasabi-Paste servieren.

Küchengeräte

  • Baumwolltuch
  • Frischhaltefolie
  • Streichpalette
  • Sushimatte
  • Topf
  • Topf mit Deckel
Die Am-liebsten-jeden-Tag-einfach-lecker-Veggie-Küche von Stevan Paul

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Die Am-liebsten-jeden-Tag-einfach-lecker-Veggie-Küche
von Stevan Paul
Erschienen im Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Hier kannst du das Kochbuch kaufen

Zubereitungsdauer

1,2 StundenVorbereitungszeit

20 MinutenRuhezeit


Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
414kcal20%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
8,6g18%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
15g21%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
60g23%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.

Die Am-liebsten-jeden-Tag-einfach-lecker-Veggie-Küche von Stevan Paul

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Die Am-liebsten-jeden-Tag-einfach-lecker-Veggie-Küche
von Stevan Paul
Erschienen im Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Hier kannst du das Kochbuch kaufen



Diese Rezepte könnten dir gefallen