Pesto-Wraps

mit rote Paprika, Tomaten, Meersalz, Avocado

Profilbild Judita Wignall
vegan recipe von Judita Wignall

Diese vegetarischen Wraps sind prima für unterwegs. Ich fülle sie mit Salat, Tomaten, Avocados und Sprossen, aber natürlich können Sie auch Karotten, Zucchini, Gurken und Oliven verwenden. Probieren Sie statt des Pestos doch auch einmal Zucchini-Hummus.

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen

Für die Füllung

8 Blätter
Romana- oder Radicchiosalat
100 g
Brokkolisprossen, oder andere Sprossen
0.25
rote Zwiebel

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

45 MinutenVorbereitungszeit

6 StundenKoch-/Backzeit

Benötigte Küchengeräte

  • Dörrgerät
  • Frischhaltefolie
  • Mixer

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
538kcal26%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
13g27%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
40g57%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
26g10%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.
Profilbild Judita Wignall
von Judita Wignall

Diese vegetarischen Wraps sind prima für unterwegs. Ich fülle sie mit Salat, Tomaten, Avocados und Sprossen, aber natürlich können Sie auch Karotten, Zucchini, Gurken und Oliven verwenden. Probieren Sie statt des Pestos doch auch einmal Zucchini-Hummus.


Zubereitung

Ansicht ohne Bilder
Ansicht mit Bildern
Ansicht mit großen Bildern
1
900 g
rote Paprika
720 g
Tomaten
1 TL
Meersalz
1
Avocado
2 EL
Flohsamenschalen

VEGGIE-WRAPS 1. Entkernte Paprika, gewürfelte Tomaten und Meersalz in einen guten Mixer geben und glatt pürieren. Wenn nötig, den Stopfer verwenden. Avocado und Flohsamenschalen durch die Öffnung im Deckel in den laufenden Mixer geben. Gut vermengen. 2. Die Mischung auf vier Paraflexx-Dörrfolien verteilen, etwa 1½ Tassen pro Folie. 3. Mit dem Spatel gleichmäßig ausstreichen. Darauf achten, dass die Mitte nicht dicker wird als der Rand. 4. 5 Stunden oder länger im Dörrautomaten bei 43 °C trocknen. Sobald die Wraps trocken genug Sind, von der Folie abziehen und auf die Trockengitter legen. Weitere 1 bis 2 Stunden trocknen. Die Wraps sollten allerdings noch formbar sein. Sind sie zu trocken geraten, können Sie sie von beiden Seiten ein wenig mit Wasser besprühen. ANMERKUNG: Sie können aus diesem Teig auch Tortillas machen: Die Menge ergibt 4 Tortillas mit 15 Zentimetern Durchmesser pro Dörrfolie.

2
40 g
Basilikum
70 g
Pinienkerne
55 ml
Olivenöl
1
Knoblauchzehe
1 TL
Zitronensaft
0.25 TL
Meersalz

PESTO Alle Zutaten in einen Mixer geben und glatt pürieren. Masse mit dem Spatel vom Gefäßrand lösen, wenn nötig.

3
8 Blätter
Romana- oder Radicchiosalat
2
Tomaten
2
Avocados
100 g
Brokkolisprossen
1
rote Paprika
0.25
rote Zwiebel

DIE PESTO-WRAPS FERTIGSTELLEN 1. Das Pesto auf dem Wrap ausstreichen. 2. Salat, in Scheiben geschnittene Tomaten, in Scheiben geschnittene Avocado, Sprossen, in Streifen geschnittene Paprika und in Ringe geschnittene Zwiebel darauf verteilen. 3. Den Wrap links und rechts zur Mitte hin einschlagen, den unteren Rand nach oben einschlagen und das Ganze dann von unten her aufrollen. 4. Umdrehen und in der Mitte durchschneiden.

4

Die ungefüllten Wraps in Folie einwickeln und aufbewahren. So trocknen sie nicht aus. Im Kühlschrank halten sie sich etwa 2 Wochen. Das Pesto bleibt rund 3 Tage frisch.

Going Raw von Judita Wignall

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Going Raw
von Judita Wignall
Erschienen im Hans-Nietsch-Verlag
Du findest es auf Seite 106.

Hier kannst du das Kochbuch kaufen

Zubereitungsdauer

45 MinutenVorbereitungszeit

6 StundenKoch-/Backzeit


Küchengeräte

  • Dörrgerät
  • Frischhaltefolie
  • Mixer

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
538kcal26%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
13g27%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
40g57%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
26g10%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Going Raw von Judita Wignall

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Going Raw
von Judita Wignall
Erschienen im Hans-Nietsch-Verlag
Du findest es auf Seite 106.

Hier kannst du das Kochbuch kaufen



Diese Rezepte könnten dir gefallen

Walnuss-Karamell-Eis
Veganes Rezept: Walnuss-Karamell-Eis
60
Vegan
Walnuss-Karamell-Eis
Schwer | 6,5 Std. | 843 kcal
Maracujalikör
Vegetarisches Rezept: Maracujalikör
252
Vegetarisch
Maracujalikör
Einfach | 10 Min. | 85 kcal
Paprika-Nuss-Dip
15
Vegetarisch
Paprika-Nuss-Dip
Mittel | 25 Min. | 201 kcal
Karottenrohkost
Veganes Rezept: Karottenrohkost 1
60
Vegan
Karottenrohkost
Einfach | 10 Min. | 320 kcal