Lasagne mit Grünkohl und Pilzen

mit Grünkohl, Butter, Pilze, Knoblauchzehen

Profilbild Hugh Fearnley-Whittingstall
von Hugh Fearnley-Whittingstall

Dieses Gericht ist ideal fürs Wochenende: Es erfordert etwas Vorarbeit, lässt sich aber entspannt über ein bis zwei Stunden zubereiten und liefert ein wärmendes, leckeres Ergebnis.

Ideen gehen nie aus, das Essen ist gesund und der Geschmack einfach Bombe.
- Bibschi85

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen
300 g
krauser Grünkohl, oder Cavolo nero, harte Stiele entfernt
30 g
Butter
500 g
Pilze, in Scheiben geschnitten
2
Knoblauchzehen, fein gehackt
einige Zweig
Thymian, Blätter gehackt
175 g
Lasagneblätter, am besten frisch, getrocknete gehen aber auch
20 g
Parmesan, Pecorino, Ziegen- oder anderer würziger Hartkäse, gerieben
Raps- oder Olivenöl
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Für die Bechamel Sauce

750 ml
Vollmilch
1
Lorbeerblatt
1
Zwiebel, grob gehackt
1 Stange
Staudensellerie, grob gehackt
einige
schwarze Pfefferkörner
50 g
Butter
50 g
Mehl
2 TL
Dijonsenf

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

30 MinutenVorbereitungszeit

30 MinutenKoch-/Backzeit

Benötigte Küchengeräte

  • Auflaufform
  • Backofen
  • großer Topf
  • Pfanne
  • Schneebesen
  • Sieb
  • Topf

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
376kcal18%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
16g33%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
18.4g26%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
36.2g14%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Laktose

Laktose

Laktose (Milchzucker) kommt in Tiermilch und ihren Folgeprodukten vor, wie beispielsweise Käse, Joghurt oder Quark. Die Beschwerden reichen von Bauchgrimmen bis zu starken Verdauungsbeschwerden. Mittlerweile gibt es viele laktosefreie Milchprodukte.
Profilbild Hugh Fearnley-Whittingstall
von Hugh Fearnley-Whittingstall

Dieses Gericht ist ideal fürs Wochenende: Es erfordert etwas Vorarbeit, lässt sich aber entspannt über ein bis zwei Stunden zubereiten und liefert ein wärmendes, leckeres Ergebnis.


Zubereitung

1

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

2
750 ml
Vollmilch
1
Lorbeerblatt
1
Zwiebel
1 Stange
Staudensellerie
einige
schwarze Pfefferkörner

Für die Béchamelsauce die Milch mit Lorbeerblatt, Zwiebel, Sellerie und Pfefferkörnern erhitzen, aber nicht köcheln lassen. Abseits vom Herd ziehen lassen.

3
300 g
krauser Grünkohl
Meersalz

Den Grünkohl oder Cavolo nero grob zerkleinern. In einen großen Topf geben, knapp mit kaltem Wasser bedecken, salzen und zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und 2–3 Minuten köcheln lassen, bis der Kohl gerade weich wird. Gut abtropfen lassen und beiseitesteilen.

4
30 g
Butter
500 g
Pilze
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
2
Knoblauchzehen
einige Zweig
Thymian

Die Hälfte der Butter in einer weiten Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen. Die Hälfte der Pilze hinzufügen, salzen und pfeffern. Die Hitze erhöhen und unter häufigem Rühren 5–10 Minuten anbraten, bis die Flüssigkeit der Pilze verdampft ist und sie etwas geschrumpft sind. Die Hälfte des Knoblauchs und des Thymians einrühren, 1 Minute weiterkochen, dann in eine Schüssel geben. Mit den restlichen Pilzen ebenso verfahren.

5
50 g
Butter
50 g
Mehl
2 TL
Dijonsenf
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Die gewürzte Milch vorsichtig wieder erhitzen und durch ein Sieb abseihen. Die Butter in einem großen Topf bei mittlerer Hitze schmelzen. Das Mehl beifügen, glatt rühren und noch 1–2 Minuten weiter erhitzen. Vom Herd nehmen, etwa ein Viertel der heißen Milch angießen und mit dem Schneebesen gründlich glatt rühren. Mit der restlichen Milch ebenso verfahren, bis eine glatte Sauce entstanden ist. Zurück auf den Herd stellen, aufkochen und unter stetem Rühren einige Minuten leise köcheln lassen, bis die Sauce dicker wird. Den Senf hineinrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Etwa die Hälfte der Béchamelsauce unter den Kohl rühren.

6
175 g
Lasagneblätter
20 g
Parmesan
Raps- oder Olivenöl

Die Hälfte der restlichen Béchamelsauce auf dem Boden einer Auflaufform (ca. 28 x 22 cm) verteilen. Ein Drittel der Lasagneblätter einschichten, dann den Kohl darauf verteilen. Eine weitere Schicht Lasagne auflegen, dann die Pilze daraufgeben. Mit einer Lage Lasagneblätter und der restlichen Béchamelsauce abschließen. Mit dem Käse bestreuen und mit etwas Öl beträufeln. Im Ofen etwa 30 Minuten backen, bis der Käse goldbraun wird.

Täglich vegetarisch von Hugh Fearnley-Whittingstall

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Täglich vegetarisch
von Hugh Fearnley-Whittingstall
Erschienen im AT Verlag
Du findest es auf Seite 34.

Hier kannst du das Kochbuch kaufen

Zubereitungsdauer

30 MinutenVorbereitungszeit

30 MinutenKoch-/Backzeit


Küchengeräte

  • Auflaufform
  • Backofen
  • großer Topf
  • Pfanne
  • Schneebesen
  • Sieb
  • Topf

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
376kcal18%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
16g33%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
18.4g26%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
36.2g14%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Laktose

Laktose

Laktose (Milchzucker) kommt in Tiermilch und ihren Folgeprodukten vor, wie beispielsweise Käse, Joghurt oder Quark. Die Beschwerden reichen von Bauchgrimmen bis zu starken Verdauungsbeschwerden. Mittlerweile gibt es viele laktosefreie Milchprodukte.

Täglich vegetarisch von Hugh Fearnley-Whittingstall

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Täglich vegetarisch
von Hugh Fearnley-Whittingstall
Erschienen im AT Verlag
Du findest es auf Seite 34.

Hier kannst du das Kochbuch kaufen