Erdbeer-Spinat-Salat mit Orangen-Mohnsamen-Dressing

mit Pekannüsse, Ahornsirup, Sriracha , flüssiges Raucharoma

Profilbild Terry Hope Romero
von Terry Hope Romero

In diesem umwerfenden Salat spielen Erdbeeren und Blaubeeren die Hauptrolle. Orangensaft verleiht meinem sonnigen Mohnsamen-Dressing einen pikanten Kick, gleichzeitig dient das Dressing aber als Marinade für den knusprig gebackenen Tofu.

Vegan

Vegan

Brennwert

673 kcal

Schwierigkeit

Mittel

Zubereitungsdauer

50 Min.

Drucken

Die besten Rezepte und Artikel als Newsletter direkt in dein Postfach!

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen

Rauchige Sriracha-Pekannüsse

150 g
Pekannüsse
2 EL
Ahornsirup, oder Agavendicksaft
1 EL
Sriracha
0.5 TL
flüssiges Raucharoma
0.5 TL
Salz, z.B. Maldon

Orangen-Mohnsamen-Dressing und Tofu

450 g
Tofu
125 ml
Orangensaft
60 ml
Olivenöl, oder Traubenkernöl
2.5 EL
Schalotten
2 EL
Zitronensaft
2 EL
Agavendicksaft, oder Ahornsirup
1 EL
Dijon-Senf
1 EL
Mohnsamen
0.75 TL
Meersalz
0.5 TL
schwarzer Pfeffer

Spinatsalat

500 g
Spinat, oder ein anderer Blattsalat; z.B. junger gemischter Salat, Feldsalat, Eichblattsalat, Kopfsalat, Buttersalat
400 g
Erdbeeren, in Scheibchen
150 g
Blaubeeren
1
Zwiebel, in dünne Halbmonde geschnitten

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

50 MinutenVorbereitungszeit

Benötigte Küchengeräte

  • Auflaufform
  • Backofen
  • Backpapier
  • Küchenpinsel
  • Salatschleuder

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
673kcal32%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
27.7g58%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
49.2g70%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
28.9g11%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Schalenfrucht

Schalenfrucht

Schalenfrüchte sind alle essbaren Samen, die in einer harten Schale stecken. Zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien und Paranüsse. Ihr Vorhandensein muss auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.
Profilbild Terry Hope Romero
von Terry Hope Romero

In diesem umwerfenden Salat spielen Erdbeeren und Blaubeeren die Hauptrolle. Orangensaft verleiht meinem sonnigen Mohnsamen-Dressing einen pikanten Kick, gleichzeitig dient das Dressing aber als Marinade für den knusprig gebackenen Tofu.


Zubereitung

1
150 g
Pekannüsse
2 EL
Ahornsirup
1 EL
Sriracha
0.5 TL
flüssiges Raucharoma
0.5 TL
Salz

Den Backofen auf 160 °C vorheizen. Pekannüsse, Ahornsirup, Sriracha und flüssiges Raucharoma in eine Auflaufform aus Metall oder Keramik (23 × 33 cm) geben und vermengen, bis die Nüsse gut bedeckt sind. Anschließend mit etwas Salz berieseln.

2

Die Nüsse 16 bis 18 Minuten rösten, bis sie von einer klebrigen Glasur bedeckt sind. Dabei gelegentlich durchmischen. Die Pekannüsse aus dem Backofen nehmen und sofort auf ein dünn gefettetes Blatt Backpapier oder Alufolie geben. Zusammenklebende Nüsse gegebenenfalls mit einer Gabel auseinanderbrechen. Vollständig abkühlen lassen. Die Pekannüsse in einem fest verschlossenen Behälter aufbewahren und innerhalb von 2 Wochen aufbrauchen.

3
450 g
Tofu
125 ml
Orangensaft
60 ml
Olivenöl
2.5 EL
Schalotten
2 EL
Zitronensaft
2 EL
Agavendicksaft
1 EL
Dijon-Senf
1 EL
Mohnsamen
0.75 TL
Meersalz
0.5 TL
schwarzer Pfeffer

Den Tofu auspressen. Währenddessen die Zutaten für das Dressing in einer Schüssel vermischen. Die Tofublöcke in jeweils vier Rechtecke schneiden, dann die Rechtecke wiederum in jeweils zwei Dreiecke schneiden. So haben Sie am Ende einen Haufen kleiner Tofu-Dreiecke!

4

Den Backofen auf 200 °C vorheizen und eine Auflaufform aus Keramik (23 × 33 cm) leicht fetten. Die Tofu-Dreiecke in die Form legen, die Hälfte des Dressings über den Tofu gießen und 10 Minuten backen. Auf dem Ofen nehmen, die Dreiecke wenden und mit Marinade (aus der Auflaufform) bestreichen. Weitere 15 bis 20 Minuten backen, oder bis der Tofu goldgelb ist. Abkühlen lassen, während Sie den Rest des Salats zubereiten.

5
500 g
Spinat
400 g
Erdbeeren
150 g
Blaubeeren
1
Zwiebel

Den Spinat waschen, in der Salatschleuder trocknen und in mundgerechte Stücke rupfen. Spinat, Obst, Zwiebeln, Pekannüsse und Tofu-Dreiecke in eine große Servierschüssel geben. Mit dem restlichen Dressing übergießen und gut durchmischen. Und dann rufen Sie Ihre Salat liebende Schar herbei und hauen rein!

The Spin

Das Dressing und der Tofu können bis zu 4 Tage im Voraus zubereitet und im Kühlschrank aufbewahrt werden. Blattsalate können Sie gewaschen und getrocknet bis zu 1 Woche in einem Gemüsebeutel aufbewahren.

Salat Samurai von Terry Hope Romero

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Salat Samurai
von Terry Hope Romero
Erschienen im Unimedica Verlag
Du findest es auf Seite 57.

Hier kannst du das Kochbuch kaufen

Zubereitungsdauer

50 MinutenVorbereitungszeit


Küchengeräte

  • Auflaufform
  • Backofen
  • Backpapier
  • Küchenpinsel
  • Salatschleuder

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
673kcal32%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
27.7g58%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
49.2g70%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
28.9g11%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Schalenfrucht

Schalenfrucht

Schalenfrüchte sind alle essbaren Samen, die in einer harten Schale stecken. Zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien und Paranüsse. Ihr Vorhandensein muss auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.

Salat Samurai von Terry Hope Romero

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Salat Samurai
von Terry Hope Romero
Erschienen im Unimedica Verlag
Du findest es auf Seite 57.

Hier kannst du das Kochbuch kaufen



Diese Rezepte könnten dir gefallen

15
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.

Granita mit Lavendel und Honig

Mittel | 3,2 Std. | 55 kcal
8
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.

Rhabarber-Kiwi-Eis

Mittel | 3,2 Std. | 183 kcal
10
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.

Auberginen-Raita

Einfach | 31 Min. | 88 kcal

Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.