Birnen-Mohn-Kuchen

mit Margarine, Rohrohrzucker, Dinkelmehl

Profilbild Surdham Göb
von Surdham Göb

Wenn man geschlagene Sojasahne in eine zu backende Teigmasse gibt, passiert meistens eins: 10 Minuten nachdem man den fertig gebackenen Kuchen aus dem Ofen genommen hat, sinkt er ein. Lässt man den Kuchen aber noch für 10 Minuten im ausgeschalteten Ofen stehen, ohne die Tür zu öffnen, hält sich die in der Sahne enthaltene Luft im Kuchen.

Genialer Support und megageile Gerichte. Ich bin restlos begeistert.
- Redline600a

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Springform

Teig

100 g
pflanzliche Margarine
100 g
Rohrohrzucker
250 g
Dinkelmehl, Type 630

Füllung

3
Birnen, z.B. Williams Christ
0.5
Zitrone, Saft davon
400 ml
Sojasahne
500 g
Sojajoghurt
80 g
Rohrohrzucker
2 Päckchen
Vanillepuddingpulver
1 TL
Agar-Agar
100 g
Dampfmohn

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

20 MinutenVorbereitungszeit

50 MinutenKoch-/Backzeit

10 MinutenRuhezeit

Benötigte Küchengeräte

  • Backofen
  • Konditorplatte
  • Rührgerät
  • Springform
  • Teigschaber

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 1 Stück
342kcal16%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
7.1g15%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
16.9g24%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
41.8g16%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.
Profilbild Surdham Göb
von Surdham Göb

Wenn man geschlagene Sojasahne in eine zu backende Teigmasse gibt, passiert meistens eins: 10 Minuten nachdem man den fertig gebackenen Kuchen aus dem Ofen genommen hat, sinkt er ein. Lässt man den Kuchen aber noch für 10 Minuten im ausgeschalteten Ofen stehen, ohne die Tür zu öffnen, hält sich die in der Sahne enthaltene Luft im Kuchen.


Zubereitung

1
100 g
pflanzliche Margarine
100 g
Rohrohrzucker
250 g
Dinkelmehl

TEIG Margarine, Zucker und Dinkelmehl mit den Knethaken der Küchenmaschine zu einem bröseligen Teig verarbeiten. Den Teig in die eingefettete Springform (26 cm Durchmesser) füllen und zuerst den Rand 3 cm hoch locker andrücken, dann die restlichen Krümel auf dem Boden gleichmäßig verteilen und leicht andrücken.

2
3
Birnen
0.5
Zitrone
400 ml
Sojasahne
500 g
Sojajoghurt
80 g
Rohrohrzucker
2 Päckchen
Vanillepuddingpulver
1 TL
Agar-Agar

FÜLLUNG Die Birnen waschen, vierteln, entkernen und die Viertel noch einmal der Länge nach halbieren. Die Birnenstücke in Zitronensaft legen. Die Sojasahne in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät steif schlagen. Den Sojajoghurt mit Zucker, Puddingpulver und Agar-Agar zu einer glatten Creme aufschlagen. Zuerst die Hälfte der Sojasahne unterheben und dann die andere Hälfte unterziehen. So gelangt mehr Luft in die Creme.

3
100 g
Dampfmohn

FERTIGSTELLEN UND BACKEN Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. Auf den Tortenboden eine Schicht Vanillecreme geben, die Birnen darauf verteilen. Mit der restlichen Vanillecreme bedecken und abschließend mit dem Dampfmohn großzügig bedecken. Im Ofen 50 Minuten backen und dann weitere 10 Minuten im ausgeschalteten Ofen bei geschlossener Tür ruhen lassen.

4

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und mit einer Teigkarte vom Formenrand lösen. Den Springformrand öffnen und den Kuchenboden mit einer Konditorplatte vom Boden der Springform lösen. Die Springform wieder schließen und den Kuchen in der Form vollständig auskühlen lassen.

Vegan Daily von Surdham Göb

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Vegan Daily
von Surdham Göb
Erschienen im AT Verlag
Du findest es auf Seite 168.

Hier kannst du das Kochbuch kaufen

Zubereitungsdauer

20 MinutenVorbereitungszeit

50 MinutenKoch-/Backzeit

10 MinutenRuhezeit


Küchengeräte

  • Backofen
  • Konditorplatte
  • Rührgerät
  • Springform
  • Teigschaber

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 1 Stück
342kcal16%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
7.1g15%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
16.9g24%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
41.8g16%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.

Vegan Daily von Surdham Göb

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Vegan Daily
von Surdham Göb
Erschienen im AT Verlag
Du findest es auf Seite 168.

Hier kannst du das Kochbuch kaufen



Diese Rezepte könnten dir gefallen

Bratapfel mit Anis-Dattel-Füllung
Veganes Rezept: Bratapfel mit Anis-Dattel-Füllung
71
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.
Bratapfel mit Anis-Dattel-Füllung
Einfach | 1 Std. | 386 kcal
Birnen Dinkelstangen ohne Zucker
Veganes Rezept: Birnen Dinkelstangen ohne Zucker
199
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.
Birnen Dinkelstangen ohne Zucker
Einfach | 40 Min. | 161 kcal
Ofengemüse mit Couscous
Vegetarisches Rezept: Ofengemüse mit Couscous 1
459
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.
Ofengemüse mit Couscous
Einfach | 35 Min. | 486 kcal