Zitronen-Heidelbeer-Kuchen

mit Sojadrink, Heidelbeeren, Zitrone, Pflanzenöl

Profilbild Fräulein Edith
von Fräulein Edith

Sahnetorten? Eher nicht so meins. Ganz frisch und leicht kommt allerdings dieser Kuchen um die Ecke. Besonders im Sommer genau das Richtige! Durch fruchtige Beeren und das angenehm Frische der Zitrone lassen sich aber nicht nur heiße Tage angenehm versüßen!

Vegan

Vegan

Brennwert

228 kcal

Schwierigkeit

Mittel

Zubereitungsdauer

1,2 Std.

Drucken

Die besten Rezepte und Artikel als Newsletter direkt in dein Postfach!

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Kastenform

Für den Teig

125 ml
Sojadrink
200 g
Heidelbeeren
1
Zitrone, Saft und Schale davon
75 ml
Pflanzenöl
3 EL
Apfelmus
170 g
Zucker
250 g
Weizenmehl
2.5 TL
Backpulver
0.5 TL
Salz
Öl, für die Form
Mehl, für die Form

Für den Zuckerguss

100 g
Puderzucker
2.5 EL
Zitronensaft

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

20 MinutenVorbereitungszeit

50 MinutenKoch-/Backzeit

Benötigte Küchengeräte

  • Backofen
  • Kastenform
  • Raspel
  • Schneebesen
  • Teigschaber

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 1 Stück
228kcal11%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
2.7g6%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
6.2g9%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
39.7g15%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.
Profilbild Fräulein Edith
von Fräulein Edith

Sahnetorten? Eher nicht so meins. Ganz frisch und leicht kommt allerdings dieser Kuchen um die Ecke. Besonders im Sommer genau das Richtige! Durch fruchtige Beeren und das angenehm Frische der Zitrone lassen sich aber nicht nur heiße Tage angenehm versüßen!


Zubereitung

1
Öl
Mehl
200 g
Heidelbeeren

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Die Kastenform einfetten und bemehlen. Heidelbeeren waschen und abtropfen lassen.

2
1
Zitrone
125 ml
Sojadrink
3 EL
Apfelmus
75 ml
Pflanzenöl
170 g
Zucker

Die Schale der Zitrone mit einer feinen Reibe abreiben und die Zitrone auspressen. Die Zitronenschale und die Hälfte des Zitronensaftes mit dem Sojadrink in einer großen Schüssel vermischen. Mit dem Schneebesen Apfelmus, Öl und Zucker unterrühren.

3
250 g
Weizenmehl
0.5 TL
Salz
2.5 TL
Backpulver

Mehl, Salz und Backpulver in einer zweiten Schüssel vermengen und die Mischung mit einem Teigschaber nach und nach unter die flüssige Masse heben. Zuletzt die Heidelbeeren unterziehen.

4

Den Teig in die Kastenform füllen und glatt streichen.

5

Den Kuchen im Ofen für ca. 50 Minuten backen, bis er oben leicht Farbe annimmt.

6

Den Kuchen aus der Form stürzen und kurz abkühlen lassen.

7
100 g
Puderzucker
2.5 EL
Zitronensaft

Den Puderzucker mit so viel Zitronensaft mischen, bis die Masse zäh vom Löffel fließt. Den Zitronenguss über den Kuchen geben und bei Bedarf noch mit Beeren verzieren.

Tipp!

Natürlich kann man in den Kuchen auch andere Beeren einrühren. Ich habe zum Beispiel noch Johannisbeeren zum Verzieren genommen.
Gefrorene Beeren gehen natürlich auch. Diese am besten im gefrorenen Zustand mit ca. 2 EL Mehl vermengen und dann direkt unter den Teig heben. So verfärben sie nicht den ganzen Teig und machen diesen nicht matschig.

Das könnte dir auch gefallen!

Unsere frische geblümte Zitronen-Biskuitrolle und der fruchtige Himbeer-Quark-Kuchen machen sich bei Kaffee und Kuchen auch sehr gut!


Zubereitungsdauer

20 MinutenVorbereitungszeit

50 MinutenKoch-/Backzeit


Küchengeräte

  • Backofen
  • Kastenform
  • Raspel
  • Schneebesen
  • Teigschaber

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 1 Stück
228kcal11%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
2.7g6%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
6.2g9%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
39.7g15%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.



Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.