Spargel-Tomaten-Salat

mit grüner Spargel, Öl, Zitronensaft, Salz

Profilbild SveaCooks
von SveaCooks

Passend zum Frühling habe ich ein Gericht mit Spargel für dich. Du kannst ihn kalt oder lauwarm genießen, das Dressing schmeckt herrlich fruchtig und der Salat ist saisonal und hat natürlich wenig Kalorien. Ich habe mich für eine sehr cleane Variante entschieden, du kannst deinen Salat aber jederzeit mit nussigem Rucola, gekochten Eiern, cremigen Avocados, oder mediterranem Mozzarella pimpen. So wird er noch gehaltvoller und kommt gut als leckeres Hauptgericht durch. Wenn dir die Kombination aus Tomate und Spargel auch so gut gefällt, wie mir, dann esse einfach ein leckeres Stück Brot dazu.

Was koche ich heute?

Lass dir Rezepte vorschlagen, die genau zu dir passen. Jeden Tag neu - gesund und lecker.

Hol dir die SevenCooks App

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen

Für den Salat

500 g
grüner Spargel
2 EL
Öl
0.5
Zitronensaft
1 Prise
Salz
1 Prise
Pfeffer
100 g
Mandelblättchen
200 g
Cocktailtomaten

Für das Dressing

4 EL
Olivenöl
1 EL
Weißweinessig
1 TL
Agavendicksaft
0.5
Zitrone, Saft und Schale davon
1 Prise
Salz
1 Prise
Pfeffer

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

10 MinutenVorbereitungszeit

5 MinutenKoch-/Backzeit

Benötigte Küchengeräte

  • beschichtete Pfanne
  • Raspel

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
287kcal14%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
8.3g17%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
25.6g37%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
6.1g2%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Schalenfrucht

Schalenfrucht

Schalenfrüchte sind alle essbaren Samen, die in einer harten Schale stecken. Zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien und Paranüsse. Ihr Vorhandensein muss auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden.
Profilbild SveaCooks
von SveaCooks

Passend zum Frühling habe ich ein Gericht mit Spargel für dich. Du kannst ihn kalt oder lauwarm genießen, das Dressing schmeckt herrlich fruchtig und der Salat ist saisonal und hat natürlich wenig Kalorien. Ich habe mich für eine sehr cleane Variante entschieden, du kannst deinen Salat aber jederzeit mit nussigem Rucola, gekochten Eiern, cremigen Avocados, oder mediterranem Mozzarella pimpen. So wird er noch gehaltvoller und kommt gut als leckeres Hauptgericht durch. Wenn dir die Kombination aus Tomate und Spargel auch so gut gefällt, wie mir, dann esse einfach ein leckeres Stück Brot dazu.


Zubereitung

Ansicht ohne Bilder
Ansicht mit Bildern
Ansicht mit großen Bildern
1
500 g
grüner Spargel
2 EL
Öl
0.5
Zitronensaft
1 Prise
Salz
1 Prise
Pfeffer

Den Spargel waschen, die holzigen Enden abschneiden und den Spargel mit diagonalen Schnitten in 3–4 cm lange Stücke schneiden. Den Spargel in einer beschichteten Pfanne im Pflanzenöl anbraten. Wenn er schön glasig ist, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

2
100 g
Mandelblättchen
200 g
Cocktailtomaten

Die Mandelblättchen zugeben und kurz braten. Spargel und Mandeln in einem Teller abkühlen lassen. Währenddessen Tomaten waschen und vierteln. Die Tomaten zum Spargel in die Schüssel geben.

3
4 EL
Olivenöl
1 EL
Weißweinessig
1 TL
Agavendicksaft
0.5
Zitrone
1 Prise
Salz
1 Prise
Pfeffer

Aus Olivenöl, Essig, Agavendicksaft, Zitrone (Saft und Schale davon) Salz und Pfeffer ein Dressing anrühren und das kurz vor dem Essen über den Salat geben.

Spargel: grün vs. weiß

Ganz entgegen aller Erwartungen ist der grüne Spargel der weiter ausgereifte Trieb der Spargelpflanze. In der Saison siehst du bestimmt gelegentlich Menschen beim Spargelstechen. Das heißt der Spargeltrieb wird unterirdisch geschnitten. Der grüne Spargel wird erst dann geerntet, wenn die Pflanze schon etwa 30 cm über den Boden ragt. Das Grün ist der Pflanzenfarbstoff Chlorophyll, den die Pflanze erst bei der Photosynthese – also, wenn sie dem Sonnenlicht ausgesetzt ist – entwickelt.

Wenn du Spargel kochst, wirf nichts weg!

Denn besonders beim weißen Spargel kannst du wirklich alles verwenden. Die Schale kann ausgekocht werden und ein Grundstock für eine Spargelsuppe werden. Mit den vermeintlich harten Stielenden kannst du ebenso verfahren! Von daher kannst du nach einem Tag mit Spargelsalat, für den nächsten Tag eine Spargelsuppe planen.

Wie wäre es mit einem Brunch, saisonal und vegetarisch?!

Für einen richtig tollen Frühlingsbrunch bereitest du am besten ein paar leckere Gerichte zu! Wie wäre es für den Beginn mit diesem super Tomaten-Brotsalat mit Mozzarella und Rucola. Dazu Eier: Wie wäre es mit einem pochiertem Ei oder einer feinen Avocado Ei Pizza. Am Besten ist, wenn du deiner Kreativität freien Lauf lässt, genug Inspiration findest du bei uns!

Dazu passt...

... ein leckeres Brot. Wie in der Beschreibung erwähnt, ist dieses Gericht besonders sättigend, wenn du ein leckeres frischgebackenes Vollkornbrot dazu isst.

Mehr davon?

Du willst die Spargelsaison komplett ausnützen? Dann bist du bei uns goldrichtig, denn wir haben viele tolle Spargelrezepte.

Wissenshunger

Worauf du beim Spargel kaufen achten solltest, woran du Qualität erkennst und merkst, dass der Spargel frisch ist, erfährst du alles in unserem Magazin.


Zubereitungsdauer

10 MinutenVorbereitungszeit

5 MinutenKoch-/Backzeit


Küchengeräte

  • beschichtete Pfanne
  • Raspel

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
287kcal14%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
8.3g17%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
25.6g37%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
6.1g2%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Schalenfrucht

Schalenfrucht

Schalenfrüchte sind alle essbaren Samen, die in einer harten Schale stecken. Zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien und Paranüsse. Ihr Vorhandensein muss auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden.