Rustikales Kartoffelbrot

mit Weizenmehl, Wasser, Hefe

Profilbild BÖCKER
vegetarisches Rezept von BÖCKER

Mit gekochten Kartoffeln und fertigem Sauerteig-Starter wird aus diesem Teig ein goldgelbes und knuspriges Kartoffelbrot. Auch wenn du am Vorabend mit einem kleinen Vorteig anfangen musst, lohnt sich das Endergebnis am nächsten Tag wirklich sehr!

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Brot
Ein Brot entspricht 15 Scheiben

Für den Vorteig

Für den Hautteig

140 g
gekochte und durchgedrückte Kartoffeln
186 ml
Milch-Wassergemisch (1:1)
10 g
Butter
12 g
Hefe
14 g
Salz
1 TL
Rübensirup

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

30 MinutenVorbereitungszeit

50 MinutenKoch-/Backzeit

18 StundenRuhezeit

Benötigte Küchengeräte

  • Backblech
  • Backofen
  • Backpapier
  • Baumwolltuch
  • Brotgärkorb

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 2 Scheiben
316kcal15%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
9,7g20%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
3g4%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
61g23%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Laktose

Laktose

Laktose (Milchzucker) kommt in Tiermilch und ihren Folgeprodukten vor, wie beispielsweise Käse, Joghurt oder Quark. Die Beschwerden reichen von Bauchgrimmen bis zu starken Verdauungsbeschwerden. Mittlerweile gibt es viele laktosefreie Milchprodukte.
Profilbild BÖCKER
von BÖCKER

Mit gekochten Kartoffeln und fertigem Sauerteig-Starter wird aus diesem Teig ein goldgelbes und knuspriges Kartoffelbrot. Auch wenn du am Vorabend mit einem kleinen Vorteig anfangen musst, lohnt sich das Endergebnis am nächsten Tag wirklich sehr!


Zubereitung

Ansicht ohne Bilder
Ansicht mit Bildern
Ansicht mit großen Bildern
1
100 g
Weizenmehl
100 ml
lauwarmes Wasser
1 g
Hefe

Für den Vorteig Zutaten klümpchenfrei verrühren, abgedeckt 2 Std. lang ruhen lassen. Dann für 14 Std. in den Kühlschrank stellen.

2
110 g
BÖCKER Reinzucht-Sauerteig
200 g
Roggenmehl
220 g
Weizenmehl 550
140 g
gekochte und durchgedrückte Kartoffeln
186 ml
Milch-Wassergemisch (1:1)
10 g
Butter
12 g
Hefe
14 g
Salz
1 TL
Rübensirup

Für den Hauptteig alle Zutaten – inklusive dem Vorteig – ca. 12 Min. gut durchkneten und 45 Min. ruhen lassen.

3

Den Teig rundwirken und mit dem Schluss nach unten in einen runden bemehlten Gärkorb oder eine bemehlte Schüssel legen. Teig ca. 1–1 1/2 Std. gehen lassen.

4

Ofen auf 240 °C vorheizen (Ober-/Unterhitze). Teigling vorsichtig aus dem Gärkorb auf ein Backblech mit Backpapier stürzen. Alternativ: Kastenform. (Schluss nach unten und vor dem Backen einschneiden). Kleine, hitzebeständige Schale mit Wasser unten in den Backofen stellen (für feuchte Luft beim Backprozess). 10 Min. anbacken, für gewünschte Bräune, dann auf 180 °C reduzieren und ca. 40 Min. fertig backen.

Tipp!

Den BÖCKER Reinzucht-Sauerteig kannst du hier bestellen.

Backen mit Sauerteig bietet viele Vorteile ...

... wie mehr Bekömmlichkeit sowie Backwaren, die eine lockere Krume haben, aromatisch und länger haltbar sind.

Backen auf Vorrat

Die angegebenen Rezepte können einfach verdoppelt werden, so kann auf Vorrat gebacken und das zweite Brot eingefroren werden.

Besonderheiten bei der Verwendung von Roggenmehl

Roggenbrote erreichen im Vergleich zu Weizenbroten ein kleineres Volumen und eine feinere Porung. Sie haben keine Kleberstruktur wie Weizenteige, sind nicht so elastisch und gehen daher nicht so stark auf. Roggen nimmt Flüssigkeit sehr schnell auf und ist in der Verarbeitung eher klebrig. Für Mischbrote mit Roggen gilt: je höher der Roggenanteil, desto kürzer die Knetzeit.


Zubereitungsdauer

30 MinutenVorbereitungszeit

50 MinutenKoch-/Backzeit

18 StundenRuhezeit


Küchengeräte

  • Backblech
  • Backofen
  • Backpapier
  • Baumwolltuch
  • Brotgärkorb

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 2 Scheiben
316kcal15%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
9,7g20%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
3g4%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
61g23%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Laktose

Laktose

Laktose (Milchzucker) kommt in Tiermilch und ihren Folgeprodukten vor, wie beispielsweise Käse, Joghurt oder Quark. Die Beschwerden reichen von Bauchgrimmen bis zu starken Verdauungsbeschwerden. Mittlerweile gibt es viele laktosefreie Milchprodukte.




Diese Rezepte könnten dir gefallen

Yufka-Törtchen
Vegetarisches Rezept: Yufka-Törtchen_1
324
Vegetarisch
Yufka-Törtchen
Einfach | 30 Min. | 269 kcal
Brötchenblume
Veganes Rezept: Brötchenkranz 1
161
Vegan
Brötchenblume
Einfach | 1,3 Std. | 143 kcal