Ofenkartoffel mit Thunfisch und Kapern

mit Kartoffeln, Thunfisch in Öl, Kapern, Zitronensaft

Profilbild MarkCooks
Rezept von MarkCooks

Ofenkartoffeln sind der Hit! Deiner Kreativität sind beim Topping keine Grenzen gesetzt. Mit diesem würzigen Thunfisch-Mix kannst du sogar in deine Vorratskammer greifen und hast im Nu ein leckeres Gericht. Also wenn`s mal schnell und einfach sein soll, dann bist du mit diesem Rezept super ausgestattet.

Flexitarisch

Flexitarisch

Brennwert

518 kcal

Schwierigkeit

Einfach

Zubereitungsdauer

40 Min.

Drucken

Profilbild MarkCooks
Rezept von MarkCooks

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?


Zubereitungsdauer

10 MinutenVorbereitungszeit

30 MinutenKoch-/Backzeit

Benötigte Küchengeräte

  • Backblech
  • Backofen
  • Backpapier

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
518kcal25%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
19g40%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
20g29%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
63g24%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fisch

Fisch

Jeder tausendste Europäer hat eine Fisch-Allergie. Die meisten sind gegen verschiedene Sorten allergisch. Besonders empfindliche Menschen reagieren bereits auf den Dampf beim Kochen. Verantwortlich ist das hitzebeständige Eiweiß Parvalbumin. Es steckt sowohl in rohem als auch gekochtem Fisch.

Ofenkartoffeln sind der Hit! Deiner Kreativität sind beim Topping keine Grenzen gesetzt. Mit diesem würzigen Thunfisch-Mix kannst du sogar in deine Vorratskammer greifen und hast im Nu ein leckeres Gericht. Also wenn`s mal schnell und einfach sein soll, dann bist du mit diesem Rezept super ausgestattet.


Zubereitung

Ansicht ohne Bilder
Ansicht mit Bildern
Ansicht mit großen Bildern
1
8 große
Kartoffeln
2 EL
Olivenöl

Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Kartoffeln waschen, mit einer Gabel mehrfach einstechen, mit Olivenöl beträufeln und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech für 20–30 Minuten (je nach Größe) im Backofen backen.

2
0,3 Bund
Petersilie
185 g
Thunfisch in Öl
2 EL
Olivenöl
1 TL
Zitronensaft
2 EL
Kapern
Salz
Pfeffer

Währenddessen die Petersilie fein hacken und mit dem Thunfisch mit etwas Einlegeöl in eine Schale geben. Restliches Öl, Zitronensaft, Kapern, Salz und Pfeffer zugeben und gut vermengen.

3

Die Kartoffeln aus dem Ofen nehmen, in der Mitte aufschneiden, mit dem Thunfisch-Mix toppen und genießen.

Küchengeräte

  • Backblech
  • Backofen
  • Backpapier
Mehr davon?

Wenn du Ofenkartoffeln genauso liebst wie wir, dann haben wir hier genau das Richtige für dich: Eine ganze Rezeptsammlung voller Ofenkartoffel-Rezepte, die vielfältiger kaum sein können.

Gut zu wissen

Deine Vorratskammer ist eine wahre Schatzgrube, man muss nur wissen, wie Dosen- und Gläserinhalt neben Lagergemüse lecker in Szene gesetzt werden können. In diesem Artikel erfährst du mehr darüber!


Zubereitungsdauer

10 MinutenVorbereitungszeit

30 MinutenKoch-/Backzeit


Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
518kcal25%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
19g40%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
20g29%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
63g24%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fisch

Fisch

Jeder tausendste Europäer hat eine Fisch-Allergie. Die meisten sind gegen verschiedene Sorten allergisch. Besonders empfindliche Menschen reagieren bereits auf den Dampf beim Kochen. Verantwortlich ist das hitzebeständige Eiweiß Parvalbumin. Es steckt sowohl in rohem als auch gekochtem Fisch.




Diese Rezepte könnten dir gefallen