Zuckerfreies Müsli

mit Sonnenblumenkerne, Mandelblättchen, Kokosflocken, Quinoa

Profilbild SevenCooks Kitchen
von SevenCooks Kitchen

Was lieben Kinder zum Frühstück? Genau – Müsli! In Fertigmischungen steckt allerdings jede Menge Zucker und dabei kannst du ein leckeres zuckerfreies Müsli ganz leicht selber machen. Bei unserer Variante verzichten wir sogar auf Getreide und verwenden als Basis dafür gepufften Quinoa. Das macht dein Frühstück besonders bekömmlich und reduziert die Kohlenhydrate. Sonnenblumenkerne, Mandeln, Kokosflocken, Leinsamen und Zimt verfeinern die Mischung. Die Zutaten sind in nur wenigen Minuten vermischt und den Rest erledigt der Backofen – goldbraun, knusprig, gesund und so lecker!

Was koche ich heute?

Lass dir Rezepte vorschlagen, die genau zu dir passen. Jeden Tag neu - gesund und lecker.

Hol dir die SevenCooks App

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

g
50 g
Sonnenblumenkerne
100 g
Mandelblättchen
50 g
Kokosflocken
25 g
gepuffter Quinoa
20 g
Leinsamen
1 TL
Zimt
1
Eiweiß
1 Prise
Salz

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

15 MinutenVorbereitungszeit

20 MinutenKoch-/Backzeit

10 MinutenRuhezeit

Benötigte Küchengeräte

  • Backblech
  • Backofen
  • Backpapier
  • Rührgerät
  • Schraubgläser
  • Teigschaber

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 50 g
271kcal13%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
10.6g22%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
23.9g34%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
9.3g4%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Ei

Ei

Die Allergene können sowohl im Eiklar als auch im Eigelb stecken, weshalb Betroffene komplett auf Eier verzichten müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Schalenfrucht

Schalenfrucht

Schalenfrüchte sind alle essbaren Samen, die in einer harten Schale stecken. Zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien und Paranüsse. Ihr Vorhandensein muss auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden.
Profilbild SevenCooks Kitchen
von SevenCooks Kitchen

Was lieben Kinder zum Frühstück? Genau – Müsli! In Fertigmischungen steckt allerdings jede Menge Zucker und dabei kannst du ein leckeres zuckerfreies Müsli ganz leicht selber machen. Bei unserer Variante verzichten wir sogar auf Getreide und verwenden als Basis dafür gepufften Quinoa. Das macht dein Frühstück besonders bekömmlich und reduziert die Kohlenhydrate. Sonnenblumenkerne, Mandeln, Kokosflocken, Leinsamen und Zimt verfeinern die Mischung. Die Zutaten sind in nur wenigen Minuten vermischt und den Rest erledigt der Backofen – goldbraun, knusprig, gesund und so lecker!


Zubereitung

Ansicht ohne Bilder
Ansicht mit Bildern
Ansicht mit großen Bildern
1
50 g
Sonnenblumenkerne
100 g
Mandelblättchen
50 g
Kokosflocken
25 g
gepuffter Quinoa
20 g
Leinsamen
1 TL
Zimt
1
Eiweiß

Für das zuckerfreie Müsli zu Beginn den Backofen auf 120 °C Umluft vorheizen und alle Zutaten abwiegen und bereitstellen.

2
1 Prise
Salz

Eiweiß mit Salz schaumig schlagen. Sonnenblumenkerne, Mandeln, Kokosflocken, Quinoa, Leinsamen und Zimt dazugeben und vermischen.

3

Die Masse mit einem Teigschaber auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech dünn aufstreichen und im Backofen für 20-30 Minuten goldbraun backen.

4

Sobald das zuckerfreie Müsli schön knusprig braun ist, die Backofentüre öffnen und die Müslimischung für 10-15 Minuten trockenen lassen.

5

Das abgekühlte Müsli in Schraubgläser füllen. So hält es sich ca. 4 Wochen.

Zuckerfreies Müsli – die Basis

Egal ob für Kinder, Sportler oder zum Abnehmen, wenn du dein zuckerfreies Müsli selber machst, kannst du es immer auf deine Bedürfnisse und deinen Geschmack abstimmen.
Für Kinder eignen sich als Basis besonders Schmelzflocken oder gepuffter Quinoa. Sie lösen sich im Mund fast von selbst auf und lassen sich leicht kauen. Sportler mit Biss mögen gerne kernige Haferflocken oder Sojaflocken, denn sie liefern eine extra Portion Energie und Proteine. Beim Abnehmen solltest du hingegen auf Getreide komplett verzichten und lieber auf Alternativen wie Quinoa und Amaranth zurückgreifen, denn so reduzieren sich die Kohlenhydrate.
Und wie wird dein Müsli zum Knuspermüsli? Das Geheimnis liegt im steif geschlagenen Eiweiß. Die Eischneemasse sorgt dafür, dass eine gleichmäßige Masse entsteht. Nach dem Backen lässt sie sich in super knusprige Müsli-Happen brechen. So kannst du dein Knuspermüsli ganz leicht selber machen!

Zuckerfreies Müsli – die Vielfalt macht´s

Langeweile schon am Morgen? Nicht mit deinem selbst gemachten Müsli! Denn hier kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Zum Verfeinern eignen sich alle Arten von Nüssen, Kernen und Samen. In ihnen stecken jede Menge wertvolle, gesunde Fettsäuren, deshalb hier ruhig beherzt zugreifen. Ob Haselnüsse, Walnüsse, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Mandeln, Sesam oder Kokos – entscheide jeden Morgen auf´s Neue nach was dir gerade ist.
Auch beim Anrühren darf gerne Abwechslung her! Wie wär´s statt Kuhmilch mit Sojamilch, Mandelmilch, Quark oder Joghurt? Auch sie bringen nochmal eine Extraportion Geschmack und Nährstoffe in dein Frühstück.
Und wenn du doch mal Lust auf etwas anderes als Müsli hast, findest du in unserer Sammlung Gesund in den Tag starten vom Smoothie bis zum Kichererbsenrührei für jeden Geschmack etwas Leckeres.

Zuckerfreies Müsli – Toppings

Nun steht die Schüssel mit deinem knusprigen, zuckerfreien Müsli vor dir und was fehlt? Richtig – Toppings! Frische Beeren sind richtige Muntermacher am frühen Morgen, Banane verleiht deinem Frühstück etwas mehr Süße und Apfel ist als Lagerobst das ganze Jahr regional verfügbar. Auch frische Kräuter wie Minze und Melisse sind nicht nur gesund, sondern schmecken auch richtig lecker im Müsli. Und wer es etwas schärfer mag, kann gerne frisch geriebenen Ingwer oder eine Prise Chili darüber geben. Das weckt alle Lebensgeister in dir!


Zubereitungsdauer

15 MinutenVorbereitungszeit

20 MinutenKoch-/Backzeit

10 MinutenRuhezeit


Küchengeräte

  • Backblech
  • Backofen
  • Backpapier
  • Rührgerät
  • Schraubgläser
  • Teigschaber

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 50 g
271kcal13%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
10.6g22%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
23.9g34%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
9.3g4%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Ei

Ei

Die Allergene können sowohl im Eiklar als auch im Eigelb stecken, weshalb Betroffene komplett auf Eier verzichten müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Schalenfrucht

Schalenfrucht

Schalenfrüchte sind alle essbaren Samen, die in einer harten Schale stecken. Zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien und Paranüsse. Ihr Vorhandensein muss auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden.




Diese Rezepte könnten dir gefallen

638
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.

Gefüllte Zucchini mit Feta

Einfach | 35 Min. | 363 kcal
35
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.

Pistazienkuchen mit Holunderblütensirup

Mittel | 1,3 Std. | 449 kcal
250
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Spinatstrudel

Mittel | 1,2 Std. | 625 kcal