Himbeer-Törtchen

mit Butter, Honig, Vollkornkekse, Zimt

Profilbild Fräulein Edith
von Fräulein Edith

Diese himmlischen Törtchen sind perfekt für eine kleine Überraschung! Eine ideale Kombi aus einer unwiderstehlichen Creme mit einem crunchigen Keksboden. Und durch die frischen Beeren auch nicht zu süß!

Die besten Rezepte und Artikel als Newsletter direkt in dein Postfach!

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen

Keksteig

100 g
geschmolzene Butter
2 EL
flüssiger Honig
200 g
Vollkornkekse
1 EL
gemahlener Zimt

Creme

3 Beutel
Agar-Agar, siehe Tipp
1
Zitrone
300 ml
Schlagsahne
400 g
Himbeeren
400 g
Frischkäse
100 g
Zucker
200 g
Crème fraîche

Deko

200 g
Zartbitterkuvertüre
einige
Beeren

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

1 StundenVorbereitungszeit

4 StundenRuhezeit

Benötigte Küchengeräte

  • Backpapier
  • Handrührgerät
  • kleiner Topf
  • Kühlschrank
  • Pürierstab
  • Raspel
  • Schöpflöffel
  • Servierringe

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
565kcal27%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
13.9g29%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
36.4g52%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
44.8g17%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Ei

Ei

Die Allergene können sowohl im Eiklar als auch im Eigelb stecken, weshalb Betroffene komplett auf Eier verzichten müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Laktose

Laktose

Laktose (Milchzucker) kommt in Tiermilch und ihren Folgeprodukten vor, wie beispielsweise Käse, Joghurt oder Quark. Die Beschwerden reichen von Bauchgrimmen bis zu starken Verdauungsbeschwerden. Mittlerweile gibt es viele laktosefreie Milchprodukte.
Profilbild Fräulein Edith
von Fräulein Edith

Diese himmlischen Törtchen sind perfekt für eine kleine Überraschung! Eine ideale Kombi aus einer unwiderstehlichen Creme mit einem crunchigen Keksboden. Und durch die frischen Beeren auch nicht zu süß!


Zubereitung

Ansicht ohne Bilder
Ansicht mit Bildern
Ansicht mit großen Bildern
1

Zu Beginn die Dessertringe auf ein mit Backpapier belegtes Schneidebrett oder Backblech stellen. Dieses sollte noch in den Kühlschrank passen.

2
200 g
Vollkornkekse
100 g
geschmolzene Butter
2 EL
flüssiger Honig
1 EL
gemahlener Zimt

Nun werden die Kekse für den Boden möglichst fein zerstoßen. Dafür die Kekse in eine Tüte füllen und mit einer etwas schwereren Schöpflöffel mehrmals darauf klopfen. Inzwischen die Butter mit Honig und Zimt in einem Topf langsam schmelzen.

3

Anschließend die zerstoßenen Kekse zur geschmolzenen Butter geben und vermengen. Je ca. einen Esslöffel der Masse in einen Dessertring geben und andrücken. Die Förmchen nun in den Kühlschrank stellen.

4
300 ml
Schlagsahne
400 g
Frischkäse
200 g
Crème fraîche
100 g
Zucker
1
Zitrone

Für die Creme die Sahne steif schlagen und beiseite stellen. In einer anderen Schüssel den Frischkäse mit Crème fraîche und Zucker zu einer Masse verrühren. Die Schale der Zitrone fein abreiben und den Saft auspressen. Beides zur Creme hinzugeben und vermengen.

5
400 g
Himbeeren
3 Beutel
Agar-Agar

Jetzt die Himbeeren (ein paar für die Deko aufheben!) pürieren und nach Packungsanleitung mit dem Agar-Agar aufkochen und köcheln lassen (siehe Tipp). Wie viel Agar-Agar zu verwenden ist, richtet sich nach der gesamten Menge aus Frischkäse-Creme, Sahne und Himbeeren. Die aufgekochte Creme nun etwas abkühlen lassen und dann mit der Frischkäse-Creme vermengen. Die Sahne vorsichtig unterheben.

6

Die Creme kann jetzt in die Dessertringe gefüllt werden. Die Förmchen für mindestens 4 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit sie fest werden.

7

Nach der Kühlzeit können die Törtchen aus den Formen gelöst werden. Hierfür mit einem glatten, dünnen Messer einmal innen am Rand entlang fahren, um das Törtchen vom Ring zu entfernen. Anschließend den Ring nach oben vorsichtig wegziehen.

8
200 g
Zartbitterkuvertüre
einige
Beeren

Zum Schluss werden die Törtchen verziert. Hierfür die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Danach ca. einen Esslöffel der geschmolzenen Schokolade auf ein Törtchen geben und mit dem Löffel vorsichtig aber zügig verstreichen, sodass die Schokolade am Rand teilweise runter läuft. Zu guter Letzt die aufgehobenen Früchte darauf setzen.

Verwendung von Agar-Agar

Agar-Agar ist ein aus Rot- und Braunalgen gewonnenes pflanzliches Geliermittel. In Bioläden gibt es dieses meist in Gläschen zu kaufen. Dieses Agar-Agar wird teelöffelweise verwendet wie zum Beispiel 1 TL für 500 ml Flüssigkeit.

Agar-Agar ist mittlerweile aber auch in klassischen Supermärken zu finden. Hier wird es in Beuteln verkauft. So benötigt man für 1 Beutel für 500 ml Flüssigkeit.

Es muss auch immer aufgekocht werden, da es seine Wirkung sonst nicht entfalten kann.

Du solltest also immer genau die Packungsanleitung für die Verwendung von Agar-Agar lesen.

Tipp!

Schokolade schmelzen im Wasserbad fand ich bisher immer sehr nervig – bis ich einen Trick gefunden habe: Stelle einfach einen kleineren Topf mit Henkeln in einen Größeren. In den großen Topf kann man nun so viel Wasser füllen bis der kleine darin steht. So muss man nicht umständlich irgendwelche Schüsseln im kochenden Wasser halten.

Vegane Variante

Für himmlischen Törtchen ganz ohne tierische Produkte solltest du unsere rohen Törtchen mit Heidelbeeren probieren!


Zubereitungsdauer

1 StundenVorbereitungszeit

4 StundenRuhezeit


Küchengeräte

  • Backpapier
  • Handrührgerät
  • kleiner Topf
  • Kühlschrank
  • Pürierstab
  • Raspel
  • Schöpflöffel
  • Servierringe

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
565kcal27%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
13.9g29%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
36.4g52%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
44.8g17%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Ei

Ei

Die Allergene können sowohl im Eiklar als auch im Eigelb stecken, weshalb Betroffene komplett auf Eier verzichten müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Laktose

Laktose

Laktose (Milchzucker) kommt in Tiermilch und ihren Folgeprodukten vor, wie beispielsweise Käse, Joghurt oder Quark. Die Beschwerden reichen von Bauchgrimmen bis zu starken Verdauungsbeschwerden. Mittlerweile gibt es viele laktosefreie Milchprodukte.



Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.