Herbstliche Kürbis-Falafel

mit Kürbisfleisch, Kichererbsen, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne

Profilbild SevenCooks Family
von SevenCooks Family

Hier haben wir süßlichen Kürbis mit Kichererbsen zu feinen Falafel-Bratlingen verpackt. Und der Clou daran: wir backen sie im Ofen. Also kein lästiges Rausbraten in der Pfanne. So einfach geht ein leckeres und gesundes Familienessen.

Vegan

Vegan

Brennwert

349 kcal

Schwierigkeit

Einfach

Zubereitungsdauer

50 Min.

Drucken

Die besten Rezepte und Artikel als Newsletter direkt in dein Postfach!

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen

Für die Kürbis-Falafel

700 g
Kürbisfleisch
460 g
Kichererbsen, aus der Dose
4 EL
Sonnenblumenkerne
2 EL
Kürbiskerne
1 Bund
Schnittlauch
2 TL
Tamari Sojasauce
1 TL
Koriander
1 TL
Kreuzkümmel
0.5 TL
Salz
0.5 TL
Pfeffer
2 EL
Olivenöl

Für den Feldsalat

150 g
Feldsalat
2 EL
Walnussöl
1 EL
Apfelessig
1 EL
Senf
0.5 TL
Salz

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

20 MinutenVorbereitungszeit

30 MinutenKoch-/Backzeit

Benötigte Küchengeräte

  • Backblech
  • Backofen
  • Backpapier
  • Kartoffelstampfer

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
349kcal17%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
15.9g33%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
19.1g27%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
33.6g13%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Schalenfrucht

Schalenfrucht

Schalenfrüchte sind alle essbaren Samen, die in einer harten Schale stecken. Zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien und Paranüsse. Ihr Vorhandensein muss auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.

Walnuss

Walnuss

Die allergische Reaktion auf Walnüsse fällt sehr unterschiedlich aus. Betroffene sollten auch die Folgeprodukte meiden. Walnüsse stecken in verschiedenen Lebensmitteln, zum Beispiel Backwaren, Gewürzen oder Getränken. Diese sind kennzeichnungspflichtig.
Profilbild SevenCooks Family
von SevenCooks Family

Hier haben wir süßlichen Kürbis mit Kichererbsen zu feinen Falafel-Bratlingen verpackt. Und der Clou daran: wir backen sie im Ofen. Also kein lästiges Rausbraten in der Pfanne. So einfach geht ein leckeres und gesundes Familienessen.


Zubereitung

Ansicht ohne Bilder
Ansicht mit Bildern
Ansicht mit großen Bildern
1
700 g
Kürbisfleisch

Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Kürbis bei Bedarf schälen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Im Ofen ca. 15 Minuten weich backen.

2
150 g
Feldsalat
2 EL
Walnussöl
1 EL
Apfelessig
1 EL
Senf
0.5 TL
Salz
460 g
Kichererbsen
1 Bund
Schnittlauch

Währenddessen Feldsalat putzen. Dressing anrühren und beiseitestellen. Kichererbsen abtropfen lassen. Schnittlauch in Röllchen schneiden.

3
1 TL
Koriander
1 TL
Kreuzkümmel
0.5 TL
Pfeffer
0.5 TL
Salz
2 EL
Olivenöl
2 TL
Tamari Sojasauce

Die weichen Kürbisstücke aus dem Ofen nehmen. Backofen noch nicht ausschalten, da hier die Bratlinge selbst noch mal gebacken werden. Kichererbsen und Kürbis in eine Schüssel geben und mit dem Kartoffelstampfer zerstampfen. Salz, Öl und Sojasauce zugeben und gut vermengen.

4
4 EL
Sonnenblumenkerne
2 EL
Kürbiskerne

Aus der Masse mit nassen Händen pro Portion 4–5 Bratlinge formen und wieder auf das Backblech legen. Die Kürbis- und Sonnenblumenkerne daraufgeben. Bratlinge für gut 20 Minuten im Ofen backen.

5

Die fertig gebackenen Bratlinge aus dem Ofen nehmen, mit dem Feldsalat zusammen auf Teller geben und servieren!

Schon probiert?

Wenn du noch Kürbiskerne übrig hast: die Kürbiskerne veredeln ein Nudelgericht, welches in nur 15 Minuten ratz-fatz fertig ist: schnelle Ricotta-Kürbiskern-Pasta.


Zubereitungsdauer

20 MinutenVorbereitungszeit

30 MinutenKoch-/Backzeit


Küchengeräte

  • Backblech
  • Backofen
  • Backpapier
  • Kartoffelstampfer

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
349kcal17%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
15.9g33%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
19.1g27%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
33.6g13%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Schalenfrucht

Schalenfrucht

Schalenfrüchte sind alle essbaren Samen, die in einer harten Schale stecken. Zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien und Paranüsse. Ihr Vorhandensein muss auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.

Walnuss

Walnuss

Die allergische Reaktion auf Walnüsse fällt sehr unterschiedlich aus. Betroffene sollten auch die Folgeprodukte meiden. Walnüsse stecken in verschiedenen Lebensmitteln, zum Beispiel Backwaren, Gewürzen oder Getränken. Diese sind kennzeichnungspflichtig.



Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.