Grüner Spargel auf Filoteig mit deftiger Kokosnusscreme

mit Zwiebeln, Knoblauchzehen, Salz, Kokosöl

Profilbild Helene Holunder
von Helene Holunder

Ich liebe grünen Spargel: Ich muss ihn nicht kochen, denn die Stangen schmecken roh, gegrillt oder im Ofen gebacken am besten! Mmmh, bei diesem Rezept passt der knusprige Filoteig prima zum Spargel, und die Kokoscreme hüllt das Ganze sanft ein! Lecker!

Die Filterfunktion für meine persönlichen Präferenzen ist der Knaller.
- Gabriele Scheller

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen

Creme

2
Zwiebeln, gepellt und zerteilt
2
Knoblauchzehen, gepellt und zerteilt
2 TL
Salz
3 EL
Kokosöl
1 Dose
Kokosmilch
1 EL
Zitronensaft
2 EL
Kokosmehl

Teig

10 Blätter
Filoteig
100 ml
Olivenöl

Belag

500 g
grüner Spargel
grobes Meersalz
frisch gemahlener Pfeffer

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

25 MinutenVorbereitungszeit

20 MinutenKoch-/Backzeit

Benötigte Küchengeräte

  • Backblech
  • Backofen
  • Backpapier
  • Hochleistungsmixer
  • Küchenpinsel
  • Topf

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 1 Portion
695kcal33%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
3.1g7%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
60.9g87%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
32.9g13%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.
Profilbild Helene Holunder
von Helene Holunder

Ich liebe grünen Spargel: Ich muss ihn nicht kochen, denn die Stangen schmecken roh, gegrillt oder im Ofen gebacken am besten! Mmmh, bei diesem Rezept passt der knusprige Filoteig prima zum Spargel, und die Kokoscreme hüllt das Ganze sanft ein! Lecker!


Zubereitung

1
2
Zwiebeln
2
Knoblauchzehen
2 TL
Salz
3 EL
Kokosöl
1 Dose
Kokosmilch
1 EL
Zitronensaft
2 EL
Kokosmehl

Für die Creme die Zwiebeln und den Knoblauch pellen und in Stücke schneiden. Die Stücke in einem Topf mit dem Salz in dem Kokosöl anbraten, bis die Zwiebelstücke leicht braun sind. In einem Hochleistungsstandmixer oder mit einem Pürierstab die Zwiebel-Knoblauch-Mischung zusammen mit der Kokosmilch und dem Zitronensaft zu einer Creme verrühren. Die Creme sollte etwas angedickt sein. Falls dies nicht der Fall ist (das hängt von der Beschaffenheit der Kokosmilch ab), etwas Kokosmehl unterrühren.

2
10 Blätter
Filoteig
100 ml
Olivenöl

Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Ein Blatt Filoteig auf das Backpapier legen und mit etwas Olivenöl einpinseln. Ein zweites Blatt Filoteig darauflegen und mit Öl einpinseln. So weiter verfahren, bis alle Blätter verarbeitet sind.

3

Die Zwiebelcreme halbieren und eine Hälfte der Creme auf der obersten Filoteigplatte verteilen, dabei einen Rand von ca. 1,5 cm nicht mit der Creme bestreichen.

4
500 g
grüner Spargel
grobes Meersalz
frisch gemahlener Pfeffer

Den Spargel waschen, die holzigen Enden abschneiden und die Stangen auf der Creme verteilen. Die Spargelstangen mit Olivenöl bepinseln, mit etwas Meersalz und Pfeffer würzen und auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten backen, bis der Filoteig knusprig braun ist. Die restliche Creme erhitzen und zusammen mit dem Filoteig-Spargel servieren. Dazu passt ein Rucolasalat!

Tipp!

Ein paar Zwiebelstücke nicht anbraten, sondern zusammen mit dem Spargel auf der Kokoscreme verteilen und dann backen (Toni und Jo bevorzugen ihre Stücke allerdings ohne Zwiebel!)

Meine Familie isst vegan von Helene Holunder

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Meine Familie isst vegan
von Helene Holunder
Erschienen im Thorbecke
Du findest es auf Seite 61.

Hier kannst du das Kochbuch kaufen

Zubereitungsdauer

25 MinutenVorbereitungszeit

20 MinutenKoch-/Backzeit


Küchengeräte

  • Backblech
  • Backofen
  • Backpapier
  • Hochleistungsmixer
  • Küchenpinsel
  • Topf

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 1 Portion
695kcal33%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
3.1g7%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
60.9g87%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
32.9g13%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Meine Familie isst vegan von Helene Holunder

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Meine Familie isst vegan
von Helene Holunder
Erschienen im Thorbecke
Du findest es auf Seite 61.

Hier kannst du das Kochbuch kaufen