Sushi Burger

mit Sushi-Reis, Wasser, Reisessig

Profilbild JacquelineCooks
von JacquelineCooks

Ich liebe Sushi – aber Sushi selber rollen ist ziemlich aufwändig. Abgesehen vom richtigen Equipment braucht man jede Menge Geduld. Deshalb habe ich eine schnellere Alternative zu den gerollten Leckereien ausprobiert: einen Sushi-Burger, mindestens genauso lecker!

Was koche ich heute?

Lass dir Rezepte vorschlagen, die genau zu dir passen. Jeden Tag neu - gesund und lecker.

Hol dir die SevenCooks App

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portion

Für den Reis

50 g
Sushi-Reis
100 ml
Wasser
9 g
Reisessig, gibt es speziell als Mischung zum Sushiwürzen im Asialaden

Für den Belag

1 Msp.
Wasabi
2 Scheiben
Gurken mit Schale
2 Scheiben
Karotte
3 Scheiben
Radieschen
1 Blatt
Radicchio
2 Scheiben
Avocado

Zum Servieren

Sojasauce
Sesam, zum Bestreuen

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

10 MinutenVorbereitungszeit

5 MinutenKoch-/Backzeit

50 MinutenRuhezeit

Benötigte Küchengeräte

  • Baumwolltuch
  • Sieb
  • Sparschäler
  • Topf mit Deckel

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
251kcal12%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
5.1g11%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
6.5g9%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
40.7g16%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.
Profilbild JacquelineCooks
von JacquelineCooks

Ich liebe Sushi – aber Sushi selber rollen ist ziemlich aufwändig. Abgesehen vom richtigen Equipment braucht man jede Menge Geduld. Deshalb habe ich eine schnellere Alternative zu den gerollten Leckereien ausprobiert: einen Sushi-Burger, mindestens genauso lecker!


Zubereitung

Ansicht ohne Bilder
Ansicht mit Bildern
Ansicht mit großen Bildern
1
50 g
Sushi-Reis

Als Erstes muss der Sushi-Reis gewaschen werden. Dazu den Reis so lange in einem Sieb mit Wasser auswaschen, bis nur noch klares Wasser aus dem Sushi-Reis fließt. Anschließend den Reis für 20 Minuten abtropfen lassen.

2
100 ml
Wasser

Danach kann der Reis gekocht werden. Dazu den abgetropften Reis zusammen mit dem Wasser in einen Kochtopf geben und zum Kochen bringen. Sobald der Reis kocht 2 Minuten bei offenem Deckel kochen lassen. Anschließend den Herd ausschalten und den Reis für 20 Minuten auf der ausgeschalteten Herdplatte quellen lassen, der Topfdeckel muss dafür geschlossen werden. Ab und zu umrühren.

3

Nachdem die 20 Minuten Quellzeit mit geschlossenem Deckel vorbei sind, wird der Deckel gegen ein Geschirrtuch getauscht und der Reis so abgedeckt erneut für 10 Minuten stehen gelassen.

4
9 g
Reisessig

Zum Würzen den Reisessig untermischen und alles gut verrühren. Aus dem gewürzten Reis anschließend pro Burger zwei Fladen gleich große Fladen formen.

5
2 Scheiben
Gurken mit Schale
2 Scheiben
Karotte
3 Scheiben
Radieschen
1 Blatt
Radicchio

Für den Belag des Sushi-Burgers zuerst die Gurke, Karotte und ein Radieschen waschen und schälen, dann pro Burger je zwei Scheiben vom Gemüse mit Hilfe eines Sparschälers schneiden. Vom Radicchio ein Blatt ablösen, waschen und klein schneiden.

6
2 Scheiben
Avocado

Die Avocado halbieren, aus der Schale lösen, den Kern entfernen und zwei Scheiben des Fruchtfleischs abschneiden.

7
1 Msp.
Wasabi
Sesam

Auf einem Reisfladen das Wasabi verstreichen und anschließend das geschnittene Gemüse darauf stapeln. Zum Schluss noch den zweiten Reisfladen oben als Deckel aufsetzen und und mit Sesam bestreuen.

8
Sojasauce

Den Burger mit Sojasauce servieren.

Tipp!

Sushi-Reis muss kleben...das stimmt zwar, doch leider klebt er meistens nicht nur zusammen, sondern auch an den Händen fest. Damit das vermieden werden kann, die Hände einfach leicht anfeuchten.

Das könnte dir auch gefallen!

Der Sushi-Burger ist dir noch nicht ausgefallen genug? Dann probier doch mal unseren Sushi Donut!


Zubereitungsdauer

10 MinutenVorbereitungszeit

5 MinutenKoch-/Backzeit

50 MinutenRuhezeit


Küchengeräte

  • Baumwolltuch
  • Sieb
  • Sparschäler
  • Topf mit Deckel

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
251kcal12%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
5.1g11%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
6.5g9%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
40.7g16%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.




Diese Rezepte könnten dir gefallen

Kichererbsen-Brokkoli-Curry – vegan
159
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.
Kichererbsen-Brokkoli-Curry – vegan
Einfach | 30 Min. | 494 kcal
Rosenkohl-Bolognese mit Püree
165
Flexitarisch
Jetzt einloggen und dieses flexitarische Rezept in deiner Sammlung speichern.
Rosenkohl-Bolognese mit Püree
Einfach | 25 Min. | 606 kcal
Mediterraner Bohnen-Mangold-Eintopf
449
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.
Mediterraner Bohnen-Mangold-Eintopf
Einfach | 35 Min. | 361 kcal