Pinsa Grundrezept

mit Weizenmehl, Reismehl, Sojamehl, Wasser

Profilbild SevenCooks Basics
veganes Rezept von SevenCooks Basics

Schlemmen wie im alten Rom! Die lange Gehzeit macht deinen Pinsa-Teig locker-fluffig, leicht verdaulich und außen knusprig-kross. Wenn man etwas mehr Zeit für die Zubereitung hat, eine tolle Alternative zur gewöhnlichen Pizza!

Vegan

Vegan

Brennwert

525 kcal

Schwierigkeit

Einfach

Zubereitungsdauer

2,1 Tage

Drucken

Profilbild SevenCooks Basics
veganes Rezept von SevenCooks Basics

Zutaten für

Portionen

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?


Zubereitungsdauer

20 MinutenVorbereitungszeit

10 MinutenKoch-/Backzeit

2,1 TageRuhezeit

Benötigte Küchengeräte

  • Backofen
  • Backpapier
  • Baumwolltuch

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
525kcal25%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
21g44%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
10g15%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
86g33%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.

Schlemmen wie im alten Rom! Die lange Gehzeit macht deinen Pinsa-Teig locker-fluffig, leicht verdaulich und außen knusprig-kross. Wenn man etwas mehr Zeit für die Zubereitung hat, eine tolle Alternative zur gewöhnlichen Pizza!


Zubereitung

Ansicht ohne Bilder
Ansicht mit Bildern
Ansicht mit großen Bildern
1
350 g
Weizenmehl
100 g
Reismehl
100 g
Sojamehl
1 TL
Zucker
5 g
Trockenhefe

Das Weizenmehl, Reismehl und Sojamehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Mulde formen und Zucker und Hefe in die Mulde geben.

2
325 ml
Wasser

Das lauwarme Wasser in die Mulde geben und ca. 10 Minuten stehen lassen.

3
15 g
Salz
2 EL
Olivenöl

Anschließend Salz und Olivenöl dazugeben und für 10 Minuten kräftig zu einem Teig verkneten.

4

Der Teig muss jetzt für 60 Minuten bei Zimmertemperatur mit einem Küchentuch abgedeckt gehen. Anschließend kommt er für 48 Stunden luftdicht verschlossen in den Kühlschrank.

5

Nach 2 Tagen den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, in gleich große Stücke teilen und zu Kugeln formen. Jede Kugel ergibt eine Portion. Die Kugeln abgedeckt bei Zimmertemperatur nochmals 30 Minuten gehen lassen.

6

Den Backofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Arbeitsplatte kräftig mit Mehl bestäuben und die Teigkugeln darauf ausrollen, dabei einen leicht dickeren Rand lassen. Die Pinsas auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und nach Belieben belegen. In den Backofen geben und für 10 Minuten knusprig backen.

Küchengeräte

  • Backofen
  • Backpapier
  • Baumwolltuch
Tipp!

Der knusprige Boden eignet sich für jeden Belag! Da die Pinsa im Geschmack eher neutral ist, verträgt die Pinsa sich mit herzhaften als auch süßen Toppings.

Für mehr Inspiration ...

... zum Thema Selberbacken findest du in unserer Sammlung. Ob Brot, Brötchen oder das Grundrezept für den Boden einer knusprigen Pide. Hier ist für jeden Bäcker etwas dabei.


Zubereitungsdauer

20 MinutenVorbereitungszeit

10 MinutenKoch-/Backzeit

2,1 TageRuhezeit


Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
525kcal25%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
21g44%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
10g15%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
86g33%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.




Diese Rezepte könnten dir gefallen