Knusprige Frühlingsrollen

mit Glasnudeln, Möhren, Frühlingszwiebeln, Ingwer

Profilbild Cornelia Schinharl
veganes Rezept von Cornelia Schinharl

Fingerfood, das alle mögen

Zutaten

Zubereitung

Infos

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

50 MinutenVorbereitungszeit

Benötigte Küchengeräte

  • großer Topf
  • Kochlöffel
  • Küchenpinsel
  • Schaumkelle
  • Sieb

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
302kcal14%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
1g2%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
21g30%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
26g10%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.
Profilbild Cornelia Schinharl
veganes Rezept von Cornelia Schinharl

Fingerfood, das alle mögen


Zubereitung

Ansicht ohne Bilder
Ansicht mit Bildern
Ansicht mit großen Bildern
1
50 g
Glasnudeln

Glasnudeln in eine Schüssel legen, mit kochend heißem Wasser begießen und in 5 Minuten weich werden lassen.

2
150 g
junge Möhren
2
Frühlingszwiebeln
2 cm
Ingwer
1 Handvoll
gemischte Kräuter

Inzwischen Möhren schälen und erst längs in dünne Scheiben, dann in feine Stifte schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Die Stücke der Länge nach in feine Streifen schneiden. Den Ingwer schälen und sehr fein hacken. Die Kräuter abbrausen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und nicht zu fein hacken.

3
1 EL
Sojasauce
Salz
Pfeffer

Die Glasnudeln in ein Sieb abgießen, abtropfen lassen und mit der Küchenschere etwas kleiner schneiden. Mit den Möhren, den Zwiebeln und den Kräutern mischen und mit der Sojasauce, Salz und Pfeffer abschmecken.

4
3 Blätter
veganer Yufka- oder Filoteig

Die Yufka- oder Filoteigblätter in je 4 Quadrate (ca. 15 × 15 cm) schneiden, die Frühlingsrollenblätter ganz lassen.

5

Die Teigblätter mit etwas Abstand nebeneinander auf der Arbeitsfläche auslegen. Nach und nach je 2 EL Füllung im unteren Drittel der Blätter wie eine Rolle formen, dabei rundherum ausreichend Rand frei lassen. Den unteren und die seitlichen Ränder über die Füllung klappen, dann die Blätter von unten her straff zu einer Rolle aufwickeln.

6
2 TL
Speisestärke
1 EL
Wasser

Die Stärke mit 1 EL kaltem Wasser glatt verrühren, die offenen Ränder der Teigblätter damit einpinseln und fest an die Rollen drücken.

7
0.75 l
Öl

Das Öl zum Frittieren in einem weiten großen Topf erhitzen. Zur Probe einen hölzernen Kochlöffelstiel ins heiße Fett tauchen. Bilden sich rundherum sofort viele Bläschen, ist es heiß genug. Die Frühlingsrollen portionsweise im heißen Fett in jeweils ca. 3 Minuten knusprig frittieren. Gebackene Rollen mit dem Schaumlöffel aus dem Topf heben, abtropfen lassen und auf eine dicke Lage Küchenpapier geben.

8
süßsaure Chili-Sauce

Die Chilisauce auf vier Schälchen verteilen. Wenn alle Frühlingsrollen frittiert sind, kommen sie auf einer Platte auf den Tisch. Mit den Fingern nehmen, in den Dipp tunken und abbeißen.

Tipp!

Die Frühlingsrollen lassen sich gut vorbereiten. Dann auf einer großen Platte nebeneinander bereitlegen und mit Klarsichtfolie abdecken, damit sie nicht austrocknen. So können sie durchaus ein paar Stunden auf ihren Einsatz warten.

Vegan Basics von Cornelia Schinharl

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Vegan Basics
von Cornelia Schinharl
Erschienen im Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Hier kannst du das Kochbuch kaufen

Zubereitungsdauer

50 MinutenVorbereitungszeit


Küchengeräte

  • großer Topf
  • Kochlöffel
  • Küchenpinsel
  • Schaumkelle
  • Sieb

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
302kcal14%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
1g2%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
21g30%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
26g10%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.

Vegan Basics von Cornelia Schinharl

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Vegan Basics
von Cornelia Schinharl
Erschienen im Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Hier kannst du das Kochbuch kaufen



Diese Rezepte könnten dir gefallen

Bananasplit-Cupcakes
61
Vegan
Bananasplit-Cupcakes
Mittel | 50 Min. | 271 kcal
Romescosalsa
4
Vegan
Romescosalsa
Einfach | 1,1 Std. | 154 kcal