Erbsen-Carbonara

mit Olivenöl, Schalotte, Knoblauchzehen, Erbsen

Profilbild Vicki Edgson
von Vicki Edgson

Wer sagt, dass man nicht mal einen Teller cremiger Pasta genießen dürfe? Dieses wundervolle Gericht aus meinen Kindertagen würde ich niemals von meinem Speiseplan streichen – und so haben wir einen Weg gefunden, es »Säure-Basen-tauglich« aufzubereiten.

Was koche ich heute?

Lass dir Rezepte vorschlagen, die genau zu dir passen. Jeden Tag neu - gesund und lecker.

Hol dir die SevenCooks App

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen
3 EL
Olivenöl
1
Schalotte, gewürfelt
2 kleine
Knoblauchzehen, fein geschnitten
225 g
tiefgefrorene Erbsen, aufgetaut und abgetropft
100 g
Favabohnen, frisch, ausgelöst oder tiefgefroren und aufgetaut
Salz
schwarzer Pfeffer, aus der Mühle
180 g
glutenfreie Spaghetti
2
Eigelb
80 g
Ziegenhartkäse, gerieben
2 Handvoll
Minzeblätter, die Hälfte gehackt, die andere Hälfte ganz

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

35 MinutenVorbereitungszeit

Benötigte Küchengeräte

  • großer Topf
  • Topf mit Deckel

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
794kcal38%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
27g56%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
30.3g43%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
101.7g39%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Ei

Ei

Die Allergene können sowohl im Eiklar als auch im Eigelb stecken, weshalb Betroffene komplett auf Eier verzichten müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.
Profilbild Vicki Edgson
von Vicki Edgson

Wer sagt, dass man nicht mal einen Teller cremiger Pasta genießen dürfe? Dieses wundervolle Gericht aus meinen Kindertagen würde ich niemals von meinem Speiseplan streichen – und so haben wir einen Weg gefunden, es »Säure-Basen-tauglich« aufzubereiten.


Zubereitung

1
3 EL
Olivenöl
1
Schalotte
2 kleine
Knoblauchzehen
225 g
tiefgefrorene Erbsen
100 g
Favabohnen
Salz
schwarzer Pfeffer

Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und darin bei mittlerer Hitze Schalotte, Knoblauch, Erbsen und Bohnen andünsten, bis die Schalotten weich werden; den Topf dabei zur Hälfte zudecken. Salzen und pfeffern.

2
180 g
glutenfreie Spaghetti

In der Zwischenzeit in einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und darin die Spaghetti gemäß der Packungsangabe gar kochen; abgießen und abtropfen lassen.

3
2
Eigelb
80 g
Ziegenhartkäse
2 Handvoll
Minzeblätter
schwarzer Pfeffer

Die Eigelbe in einer Schüssel mit der Hälfte des geriebenen Ziegenkäses sowie der gehackten Minze verrühren; mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

4

Die abgetropften Spaghetti zu der Schalotten-Erbsen-Mischung geben, die Eimischung hinzufügen und bei niedriger Hitze alles gut vermischen, sodass die Nudeln mit der Sauce umhüllt sind und die Eimischung etwas eindickt.

5

Vor dem Servieren mit dem restlichen geriebenen Käse bestreuen, und mit den ganzen Minzeblättern sowie nach Belieben etwas fein geschnittener roter Chili garnieren.

Tipp!

Glutenfreie Nudeln neigen dazu, schnell zu zerfallen; heben Sie sie deshalb sehr behutsam unter die Sauce.

Vegetarisch basisch gut von Natasha Corrett, Natasha Corrett, Vicki Edgson

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Vegetarisch basisch gut
von Natasha Corrett, Natasha Corrett, Vicki Edgson
Erschienen im AT Verlag
Du findest es auf Seite 132.


Zubereitungsdauer

35 MinutenVorbereitungszeit


Küchengeräte

  • großer Topf
  • Topf mit Deckel

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
794kcal38%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
27g56%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
30.3g43%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
101.7g39%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Ei

Ei

Die Allergene können sowohl im Eiklar als auch im Eigelb stecken, weshalb Betroffene komplett auf Eier verzichten müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Vegetarisch basisch gut von Natasha Corrett, Natasha Corrett, Vicki Edgson

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Vegetarisch basisch gut
von Natasha Corrett, Natasha Corrett, Vicki Edgson
Erschienen im AT Verlag
Du findest es auf Seite 132.




Diese Rezepte könnten dir gefallen

37
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.

Erbsen-Carbonara

Einfach | 35 Min. | 794 kcal
16
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Vegane Ravioli an Tomaten-Sugo

Schwer | 30 Min. | 640 kcal
63
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Zwiebel-Tomaten-Pasta

Einfach | 20 Min. | 517 kcal