Pfifferlingstopf

mit getrocknete Steinpilze, Wasser, Zwiebel, Knoblauchzehen

Profilbild Natasha Corrett
von Natasha Corrett

Pilze gehören zu den besten Heilpflanzen der Natur. Pilze enthalten außerdem reichlich Vitamin D, das Menschen in sonnenärmeren Klimazonen häufig fehlt, aber wichtig für gesunde Knochen ist.

Die besten Rezepte und Artikel als Newsletter direkt in dein Postfach!

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen
10 g
getrocknete Steinpilze
500 ml
warmes Wasser
1
Zwiebel
2
Knoblauchzehen
1.5 Stangen
Staudensellerie
225 g
Zucchini
200 g
Pfifferlinge
1 EL
Sonnenblumenöl
1
Zitrone, Saft und Schale davon
75 g
Spinat
4 EL
glatte Petersilie, fein gehackt
0.25 TL
Himalayasalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
harter Schafskäse, gerieben, zum Garnieren

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

35 MinutenVorbereitungszeit

Benötigte Küchengeräte

  • Topf

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
121kcal6%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
8.7g18%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
5g7%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
8.2g3%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.
Profilbild Natasha Corrett
von Natasha Corrett

Pilze gehören zu den besten Heilpflanzen der Natur. Pilze enthalten außerdem reichlich Vitamin D, das Menschen in sonnenärmeren Klimazonen häufig fehlt, aber wichtig für gesunde Knochen ist.


Zubereitung

1
10 g
getrocknete Steinpilze
500 ml
warmes Wasser

Die Steinpilze in einer kleinen Schüssel im warmen Wasser einweichen.

2
1
Zwiebel
2
Knoblauchzehen
1.5 Stangen
Staudensellerie
225 g
Zucchini
200 g
Pfifferlinge

Die Zwiebel in Ringe schneiden, den Knoblauch hacken, den Stangensellerie in 1 cm große Stücke, die Zucchini in 2–3 cm große Würfel schneiden, große Pfifferlinge halbieren.

3
1 EL
Sonnenblumenöl
1
Zitrone

Das Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch 3–5 Minuten darin glasig dünsten. Dann den Sellerie und die Zitronenschale dazugeben und weiter dünsten, bis sie weich werden.

4

Die Steinpilze abgießen, dabei das Einweichwasser auffangen. Größere Pilze bei Bedarf in 1–2 cm große Stücke schneiden, in den Topf geben und weitere 3 Minuten mitdünsten. Die Zucchini, die Pfifferlinge und den Spinat vorsichtig unterrühren, dann das Einweichwasser der Steinpilze zugießen und 3–4 Minuten köcheln lassen, bis alles Gemüse weich ist.

5
4 EL
glatte Petersilie
75 g
Spinat
0.25 TL
Himalayasalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
harter Schafskäse

Den Topf vom Herd nehmen und den Zitronensaft, die Petersilie, den Spinat und die Gewürze unterrühren. Mit fein geriebenem Schafskäse wie Manchego oder Pecorino bestreut servieren.

Detox basisch vegetarisch von Natasha Corrett

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Detox basisch vegetarisch
von Natasha Corrett
Erschienen im AT Verlag
Du findest es auf Seite 202.

Hier kannst du das Kochbuch kaufen

Zubereitungsdauer

35 MinutenVorbereitungszeit


Küchengeräte

  • Topf

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
121kcal6%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
8.7g18%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
5g7%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
8.2g3%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Detox basisch vegetarisch von Natasha Corrett

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Detox basisch vegetarisch
von Natasha Corrett
Erschienen im AT Verlag
Du findest es auf Seite 202.

Hier kannst du das Kochbuch kaufen


Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.