SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
Registrierung
Login
<
Zugangsdaten zurücksetzen
vegane Mousse au Chocolat abgefüllt in Dessertgläser

Veganes Mousse au Chocolat aus einfachen Zutaten selber machen

Katharina vom SevenCooks Team
21.11.2020
Auch als Veganer musst du auf den beliebten Dessertklassiker nicht verzichten. Wir zeigen dir unsere liebste Variante für veganes Mousse au Chocolat. Lass uns gleich starten, denn die Zutaten hast du bestimmt Zuhause.

Die besten Artikel und Rezepte

Die besten Rezepte und Artikel als Newsletter direkt in dein Postfach!

Schon als Kind waren cremige Desserts meine liebsten. Doch leider enthielten sie oft viel Sahne, Butter oder Eischnee.

Inzwischen lebe ich vegan und verzichte auf alle tierische Produkte.

Doch auf leckere Desserts nicht – schon gar nicht auf Mousse au Chocolat.

Aber bevor du denkst, dass es bestimmt kompliziert und aufwändig sei, veganes Mousse au Chocolat zu machen, verrate ich dir ein einfaches Rezept.

Veganes Mousse au Chocolat mit Aquafaba

Mousse au Chocolat vegan Lust auf Mousse au Chocolat? So fluffig wird dein veganes Mousse au Chocolat mit Aquafaba. Foto: SevenCooks

Mein liebstes Rezept für vegane Mousse au Chocolat besteht aus Kichererbsenwasser, was auch Aquafaba genannt wird.

Für 4 Portionen brauchst du:

  • 250 ml Kichererbsenwasser
  • 180 g dunkle Zartbitterschokolade mit 70% Kakaoanteil
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 Prise Vanille
  • 0,5 TL Backpulver

Auch die Zubereitung ist ganz einfach:

  1. Zuerst gießt du Kichererbsen aus dem Glas oder aus der Dose ab und fängst das Kichererbsenwasser in einem Behälter auf.
  2. Danach zerkleinerst du 150 g der Schokolade und schmilzt sie zusammen mit dem Kokosöl in einem Wasserbad.
  3. Füge Vanille hinzu und lass die geschmolzene Schokolade etwas abkühlen.
  4. In der Zwischenzeit kannst du das Kichererbsenwasser mit dem Backpulver in einer sauberen, trockenen und fettfreien Schüssel mit der Küchenmaschine auf höchster Stufe aufschlagen.
  5. Dies kann einige Minuten dauern. Wenn man den Schneebesen anhebt, sollten sich Spitzen bilden, die stehen bleiben.
  6. Die abgekühlte, noch flüssige Schokolade hinzugeben und vorsichtig unterheben (nicht mixen, da sonst die Masse zusammenfällt).

Die Schritt-für-Schritt Anleitung mit Fotos findest du direkt beim Rezept Veganes Mousse au Chocolat.

Wichtige Tipps für veganes Mousse au Chocolat aus Aquafaba

Das Backen mit Kichererbsenwasser (Aquafaba) kann ein paar Tücken haben, aber wenn du die Tipps beherzigst, wird es dir bestimmt gelingen:

Aquafaba – So einfach stellst du veganen Eischnee her Aquafaba: Veganer Eischnee aus Kichererbsenwasser. Foto: SevenCooks

  1. Die Schüssel, in der du veganen Eischnee aufschlagen willst, muss wirklich sauber, trocken und fettfrei sei. Das kann in einer Schüssel aus Edelstahl besser gelingen als in einer Plastikschüssel.
  2. Wenn du den Eischnee einmal aufgeschlagen hast, darfst du ihn nicht mehr mit dem Küchengerät bearbeiten, sonst fällt er zusammen. Willst du noch eine Zutat hinzufügen, wie beispielsweise Zucker, dann hebe sie vorsichtig mit einem Kochlöffel oder Teigschaber unter.
  3. Veganer Eischnee kann auch ohne Stabilisatoren, wie Backpulver, gelingen. Wenn du sie verwendest, bleibt die Masse allerdings stabiler.
  4. Alkohol kannst du nicht in veganen Eischnee unterheben. Da fällt er dir garantiert zusammen.

2 Varianten ohne Aquafaba, um veganes Mousse au Chocolat zuzubereiten

Falls dir das Arbeiten mit Aquafaba zu heikel ist, kein Problem. Denn den schokoladigen Dessertklassiker kannst du noch auf 2 weitere Arten als vegane Variante zaubern: mit Seidentofu und Avocado.

1. Veganes Mousse au Chocolat mit Seidentofu

Seidentofu besteht auch aus Sojabohnen, enthält aber viel mehr Wasser. Er hat dadurch kaum Eigenschmack und lässt sich ganz cremig mixen.

veganer Nougattraum Unser veganer Nougattraum schmeckt schön süß und schokoladig. Foto: SevenCooks

Für 4 Portionen veganen Nougattraum brauchst du:

  • 400 g Seidentofu
  • 180 g vegane Nougatschokolade
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Kokosflocken (optional)

So geht die Zubereitung:

  1. Zuerst schmilzt du die Nougatschokolade mit der Prise Salz im Wasserbad.
  2. Anschließend pürierst du den Seidentofu in einer Schüssel zu einer glatten Masse.
  3. Danach gibst du langsam die geschmolzene Schokolade dazu und pürierst so lange weiter bis sich alles gut vermischt hat.
  4. Die vegane Schokomousse füllst du am besten in kleine Dessertgläser und stellst sie für mindestens 2 Stunden kalt.
  5. Vor dem Servieren kannst du sie mit 1 EL Kokosflocken garnieren.

Falls du das Rezept für dich abspeichern möchtest, hier entlang Veganer Nougattraum.

2. Veganes Mousse au Chocolat mit Avocado

Auch die Avocado eignet sich für das Herstellen von veganer Mousse au Chocolat. Allerdings wird es nicht so locker-luftig wie bei den beiden anderen Varianten.

Avocado Schoko Mousse Mit Avocado wird deine vegane Mousse au Chocolat nicht fluffig, aber lecker cremig. Foto: Tanja Hauser

Für 2 Portionen brauchst du:

  • 2 reife Avocados
  • 4 TL Kakaopulver
  • 1 Päckchen Vanillepulver
  • 6 TL Zucker (je nach Geschmack)

So machst du vegane Avocado-Schoko-Mousse:

  1. 2 reife Avocados aufschneiden und den Kern entfernen.
  2. Das Fruchtfleisch der Avocados in einen Behälter geben und mit den restlichen Zutaten pürieren.

Du willst die Rezeptmenge anpassen? Hier geht´s zum Rezept Avocado-Schoko-Mousse.

Wie lange ist veganes Mousse au Chocolat haltbar?

Bei veganem Mousse au Chocolat ohne Eier musst dir weniger Sorgen um die Haltbarkeit machen, da keine Salmonellen-Gefahr besteht.

Veganes Mousse au Chocolat verliert mit der Zeit seine Form und Konsistenz, aber ist mindestens 1 Woche lang genießbar.

Lesetipps:

Titelbild: SevenCooks

Teile diesen Artikel
Artikel teilen

Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche 7 neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.