SevenCooksSevenCooks wird DIE Plattform für gesunde Ernährung. Mit handverlesenen veganen und vegetarischen Rezepten für jeden Geschmack. Und einem hochwertigen Onlinemagazin für Ernährung und Lifestyle.
SevenCooks
Registrierung
Login
<
Zugangsdaten zurücksetzen
Frau hält Glas Wasser mit Apfelessig darin in den Händen, von vorne fotografiert.

Abnehmen mit Apfelessig: Funktioniert das?

FloCooks vom SevenCooks Team
23.02.2020
Seit ein paar Jahren gibt es im Bereich der Diäten einen Trend: Den Apfelessig. Über 600.000 Seiten beschäftigen sich laut Google mit dem Thema – und das alleine im deutschsprachigen Raum. Doch was steckt wirklich hinter dem Trend, den Influencer und Klatschblätter hypen, aber den Verbraucherschutz und andere Einrichtungen wie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung skeptisch sehen? Wir zeigen dir, ob du beim Abnehmen wirklich zur (Apfelessig) Flasche greifen solltest.

Die besten Artikel und Rezepte

Die besten Rezepte und Artikel als Newsletter direkt in dein Postfach!

Inhaltsverzeichnis:

Welche Varianten gibt es beim Abnehmen mit Apfelessig?

Geht es um das Thema Abnehmen mit Apfelessig, muss zwischen zwei Varianten unterschieden werden.

  1. Zum einen gibt es eine Apfelessig-Diät. Bei der am Tag maximal 1000 bis 1200 kcal gegessen werden dürfen, zudem muss vor jeder Mahlzeit ein Glas mit verdünntem Apfelessig getrunken werden.

  2. Zum anderen gibt es die Variante, bei der vor einer Mahlzeit auch verdünnter Apfelessig getrunken wird, und man so seine Pfunde verliert.

Glas Wasser mit Apfelessig Apfelessig mit Wasser gemischt vor einer Mahlzeit gilt dank dem Ballaststoff Pektin als Appetithemmer. Foto: Florian Ankner

Abnehmen mit der Apfelessig-Diät

Ja, mit der Apfelessig-Diät wirst du abnehmen. Das liegt aber weniger am Apfelessig, sondern daran, dass du nur rund 1.000 Kilokalorien am Tag zu dir nehmen darfst und immer, wenn du weniger Kalorien zu dir nimmst, als dein Körper am Tag verbraucht, nimmst du ab. Diese radikalen Diäten werden dich aber auf Dauer nicht glücklich machen und so ist der Weg zum späteren Jojo-Effekt praktisch schon vorprogrammiert.

Lesetipp: So nimmst du ohne Jojo-Effekt ab: Abnehmen ohne Jo-Jo-Effekt: 3 Wege aus dem Teufelskreis

Abnehmen mit einem Glas Apfelessig

Und wie sieht es mit dem Glas Apfelessig vor dem Essen aus? Es gibt eine japanische Studie, die besagt: Wer vor dem Essen Apfelessig trinkt, nimmt 300 Kalorien weniger zu sich.

Das liegt daran, dass man schneller satt ist und dadurch weniger isst. Dafür sorgt ein Ballaststoff namens Pektin. Dieser Ballaststoff ist aber auch in Äpfeln vertreten. Du musst also keinen Apfelessig trinken, sondern kannst auch Äpfel essen. Das ist besser, weil sie mehr Pektin enthalten.

Daher würde ich dir empfehlen, einen Apfel vor einer Mahlzeit zu essen. Zum gleichen Entschluss kommt im Übrigen auch der Verbraucherschutz.

Apfelessig: Das steckt drin

Dass Apfelessig gesund ist, ist unumstritten. Apfelessig wird aus Äpfeln oder Apfelsaft hergestellt und enthält in etwa dieselben Nährstoffe. So entsprechen – von den Nährwerten gesehen – 100 ml Apfelessig 100 Gramm Apfel.

Während du leicht 100 Gramm eines Apfels isst, nimmst du in seltenen Fällen so viel Essig zu dir. Das liegt daran, dass purer Apfelessig kaum getrunken werden kann und stattdessen verdünnt wird. So liegt das Mischverhältnis bei 1:5. Also 100 ml Apfelessig werden mit 500 ml Wasser verdünnt und dann getrunken.

Apfelessig: Ein Hausmittel als Heilmittel

Glaubt man dem Internet, dann ist Apfelessig gut für Haut und Haare. Hilft gegen Pickel und Hautunreinheiten sowie gegen fettige Haare, Schuppen und juckende Kopfhaut. Zudem soll er die Verdauung ankurbeln und bei Entzündungen und Krankheiten helfen.

Doch stimmt das alles auch? Ja, es hilft gegen all diese Probleme. Grund dafür ist, dass Apfelessig antibakteriell wirkt und so die Verbreitung von Bakterien stoppt. Durch die entzündungshemmende Wirkung kann Apfelessig auch gegen Pickel und Hautunreinheiten helfen. Und die enthaltene Fruchtsäure ist ein effektives Mittel für Schuppen und fettige Haare.

Jedoch wird Apfelessig auch nachgesagt, dass er gegen Bluthochdruck helfe und den Cholesterin- und Blutfettspiegel senke. Zwar stimmt das in gewisser Weise, so wurden bislang Kleinstudien (bis 50 Probanden) zu dem Thema durchgeführt, die diese These stützen, jedoch gibt es noch keine aussagekräftigeren Studien dazu.

Lesetipp: Was alles sonst noch in einem Apfel steckt und warum du täglich einen essen solltest erfährst du im Artikel: 5 gute Gründe, jeden Tag einen Apfel zu essen

Lesetipps der Redaktion: 

Titelbild: SevenCooks

Teile diesen Artikel
Artikel teilen

Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche 7 neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.