Kürbis-Quinoa-Salat mit Ahornsirup-Pfeffer-Dressing

mit rote Quinoa, Salz, Frühlingszwiebeln, Hokkaidokürbis

Profilbild Bettina Matthaei
von Bettina Matthaei

Bis jetzt die allerbeste Rezepte-App, die ich gesehen habe.
- Alexandra Dipold

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen
50 g
rote Quinoa
Salz
2 Bund
Frühlingszwiebeln
500 g
Hokkaidokürbis
1.5 EL
Olivenöl
1 EL
Apfelessig
0.5 Bund
glatte Petersilie

Ahornsirup-Pfeffer-Dressing:

1 EL
Ahornsirup
1 TL
Dijon-Senf
2 EL
Apfelessig
Salz
1 EL
Macadamiaöl, oder Mandelöl
1 TL
eingelegter grüner Pfeffer

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

40 MinutenVorbereitungszeit

30 MinutenRuhezeit

Benötigte Küchengeräte

  • Pfanne
  • Sieb
  • Topf

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
326kcal16%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
7.8g16%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
12.4g18%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
44.8g17%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Schalenfrucht

Schalenfrucht

Schalenfrüchte sind alle essbaren Samen, die in einer harten Schale stecken. Zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien und Paranüsse. Ihr Vorhandensein muss auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden.
Profilbild Bettina Matthaei
von Bettina Matthaei


Zubereitung

1
50 g
rote Quinoa
Salz

Die Quinoa in ein Sieb abgießen und heiß abbrausen. Zum Schluss mit kochend heißem Wasser übergießen, um alle Bitterstoffe zu entfernen. Abtropfen lassen und in Salzwasser nach Packungsangabe in ca. 25 Min. gar kochen. Abgießen und ausdampfen lassen.

2
2 Bund
Frühlingszwiebeln

Inzwischen die Frühlingszwiebeln putzen und waschen, weiße Teile in 1 cm lange Stücke schneiden, grüne in schmale Ringe.

3
500 g
Hokkaidokürbis

Den Kürbis waschen, harte oder schadhafte Stellen auf der Schale wegschneiden. Die Kerne und Fasern entfernen. Das Kürbisfruchtfleisch in knapp 2 cm dicke Streifen, dann in Stücke schneiden.

4
1.5 EL
Olivenöl
1 EL
Apfelessig

Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Kürbisstücke darin unter Rühren bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. braten. Salzen, dann das Zwiebelweiß dazugeben und 1–2 Min. mitbraten. Alles mit dem Apfelessig ablöschen, den Kürbis zugedeckt bei mittlerer Hitze in 3–4 Min. bissfest garen.

5
1 EL
Ahornsirup
1 TL
Dijon-Senf
2 EL
Apfelessig
Salz
1 EL
Macadamiaöl
1 TL
eingelegter grüner Pfeffer

Den Ahornsirup mit Dijonsenf, Apfelessig und Salz verrühren, dann das Macadamia- oder Mandelöl unterschlagen. Den Pfeffer abbrausen, trocken tupfen, grob hacken und in das Dressing geben. Wer es schärfer mag, kann auch etwas mehr Pfeffer verwenden.

6
0.5 Bund
glatte Petersilie

Den noch warmen Kürbis mit der Quinoa und dem Dressing mischen. Die Petersilie abbrausen und trocken schütteln. Die Blättchen abzupfen, grob hacken und mit den grünen Zwiebelringen unter den Salat heben. Den Kürbis-Quinoa-Salat mind. 30 Min. ziehen lassen.

Das Ahornsirup-Pfeffer-Dressing passt auch zu:

Blattsalaten, roh geraspeltem Sellerie, zu Zucchini, Schwarzwurzeln und rohen Champignons. Besonders gut zu Avocado. (Dressing pro Portion: ca. 105 kcal, 8 g F, 0 g EW, 7 g KH)

Salate zum Sattessen von Bettina Matthaei

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Salate zum Sattessen
von Bettina Matthaei
Erschienen im Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Hier kannst du das Kochbuch kaufen

Zubereitungsdauer

40 MinutenVorbereitungszeit

30 MinutenRuhezeit


Küchengeräte

  • Pfanne
  • Sieb
  • Topf

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
326kcal16%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
7.8g16%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
12.4g18%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
44.8g17%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Schalenfrucht

Schalenfrucht

Schalenfrüchte sind alle essbaren Samen, die in einer harten Schale stecken. Zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien und Paranüsse. Ihr Vorhandensein muss auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden.

Salate zum Sattessen von Bettina Matthaei

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Salate zum Sattessen
von Bettina Matthaei
Erschienen im Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Hier kannst du das Kochbuch kaufen