Gratinierter Thymian-Kürbis

mit Hokkaido-Kürbis, Thymian, Zitrone, Ahornsirup

Profilbild Susanna Bingemer
von Susanna Bingemer

Auf japanisch heißt der kleinste unter den Kürbissen „Kuri aji“. „Kuri“ heißt Kastanie und „aji“ Geschmack. Und das trifft es sehr gut, denn der leuchtend orangefarbene Kürbis aus Hokkaido schmeckt leicht nach gerösteten Edelkastanien.

Die besten Rezepte und Artikel als Newsletter direkt in dein Postfach!

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen
800 g
Hokkaido-Kürbis
0.5 Bund
Thymian
1
Zitrone
2 EL
Ahornsirup
200 ml
Reismilch
Salz
Pfeffer
3 EL
Kürbiskerne
1 TL
Wacholderbeeren
75 g
Lebkuchen, ohne Glasur, oder Gebäck wie Cantucci
3 EL
Olivenöl
1 Bund
Löwenzahn, oder andere Wildkräuter

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

45 MinutenVorbereitungszeit

Benötigte Küchengeräte

  • Alufolie
  • Auflaufform
  • Backofen
  • Blitzhacker
  • Pfanne
  • Raspel

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
253kcal12%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
6.4g13%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
11.7g17%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
29.2g11%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Ei

Ei

Die Allergene können sowohl im Eiklar als auch im Eigelb stecken, weshalb Betroffene komplett auf Eier verzichten müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.
Profilbild Susanna Bingemer
von Susanna Bingemer

Auf japanisch heißt der kleinste unter den Kürbissen „Kuri aji“. „Kuri“ heißt Kastanie und „aji“ Geschmack. Und das trifft es sehr gut, denn der leuchtend orangefarbene Kürbis aus Hokkaido schmeckt leicht nach gerösteten Edelkastanien.


Zubereitung

1
800 g
Hokkaido-Kürbis
0.5 Bund
Thymian
1
Zitrone
2 EL
Ahornsirup
200 ml
Reismilch
Salz
Pfeffer

Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen. Kürbis waschen und halbieren, die Kerne und Fasern entfernen. Den Kürbis erst in Spalten und dann in große Stücke schneiden. Den Thymian waschen und trocken schütteln, die Blättchen abstreifen und hacken. Die Zitrone heiß waschen und abtrocknen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Zitronensaft und -schale mit Ahornsirup, Reismilch und Thymian mischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kürbisstücke untermischen, in eine Auflaufform (32 × 20 cm) geben und die Form mit Alufolie abdecken. Kürbis im Ofen (Mitte) ca. 25 Min. garen. Die Folie entfernen und den Kürbis offen in weiteren 15 Min. fertig garen, dabei soll der Saft etwas einkochen.

2
3 EL
Kürbiskerne
Salz
75 g
Lebkuchen
1 TL
Wacholderbeeren
2 EL
Olivenöl

Inzwischen die Kürbiskerne ohne Fett rösten, bis sie duften. Die Kerne abkühlen lassen, grob hacken und leicht salzen. Lebkuchen und Wacholderbeeren im Blitzhacker zerkleinern, mit den Kürbiskernen und Olivenöl mischen. Die Brösel etwa 5 Min. vor dem Garzeitende über den Kürbis streuen.

3
1 Bund
Löwenzahn
Salz
1 EL
Olivenöl

Den Löwenzahn waschen, verlesen, trocken schleudern und grob zerkleinern, dabei die Stiele entfernen. Löwenzahn mit dem übrigen Olivenöl mischen und leicht salzen. Kürbis aus dem Ofen nehmen mit Löwenzahn garnieren.

Kochen mit Superfoods von Susanna Bingemer, Hans Gerlach, Susanna Bingemer

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Kochen mit Superfoods
von Susanna Bingemer, Hans Gerlach, Susanna Bingemer
Erschienen im Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Hier kannst du das Kochbuch kaufen

Zubereitungsdauer

45 MinutenVorbereitungszeit


Küchengeräte

  • Alufolie
  • Auflaufform
  • Backofen
  • Blitzhacker
  • Pfanne
  • Raspel

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
253kcal12%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
6.4g13%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
11.7g17%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
29.2g11%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Ei

Ei

Die Allergene können sowohl im Eiklar als auch im Eigelb stecken, weshalb Betroffene komplett auf Eier verzichten müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Kochen mit Superfoods von Susanna Bingemer, Hans Gerlach, Susanna Bingemer

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Kochen mit Superfoods
von Susanna Bingemer, Hans Gerlach, Susanna Bingemer
Erschienen im Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Hier kannst du das Kochbuch kaufen


Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.