American Pumpkin Pie

mit Hokkaido-Kürbis, Rohrohrzucker, Zimtpulver, Ingwerpulver

Profilbild AnneCooks
von AnneCooks

Er strahlt dich in leuchtendem Orange an, seine süße und weiche Füllung umschmeichelt deinen Gaumen und der knusprige Boden lässt diesen Pumpkin Pie zu einem wahren Genuss werden. So lecker schmeckt THANKSGIVING! Ein Hoch auf den Kürbis, die reiche Ernte und diesen amerikanischen Feiertag!

Was koche ich heute?

Lass dir Rezepte vorschlagen, die genau zu dir passen. Jeden Tag neu - gesund und lecker.

Hol dir die SevenCooks App

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Tarteform

Für die Füllung

700 g
Hokkaido-Kürbis
120 g
Rohrohrzucker
1 TL
Zimtpulver
0.5 TL
Ingwerpulver
1 Prise
Nelkenpulver
3
Eier
200 g
Frischkäse, Doppelrahmstufe

Für den Mürbeteig

200 g
Dinkelmehl
1 TL
Backpulver
75 g
Rohrohrzucker
1 Prise
Salz
100 g
Butter
1
Eigelb
2 EL
Zitronensaft

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

40 MinutenVorbereitungszeit

1,3 StundenKoch-/Backzeit

30 MinutenRuhezeit

Benötigte Küchengeräte

  • Backblech
  • Backofen
  • Backpapier
  • Kühlschrank
  • Pürierstab
  • Rührgerät
  • Tarteform

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 1 Stück
260kcal12%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
6.4g13%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
11.9g17%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
31.6g12%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Ei

Ei

Die Allergene können sowohl im Eiklar als auch im Eigelb stecken, weshalb Betroffene komplett auf Eier verzichten müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Laktose

Laktose

Laktose (Milchzucker) kommt in Tiermilch und ihren Folgeprodukten vor, wie beispielsweise Käse, Joghurt oder Quark. Die Beschwerden reichen von Bauchgrimmen bis zu starken Verdauungsbeschwerden. Mittlerweile gibt es viele laktosefreie Milchprodukte.
Profilbild AnneCooks
von AnneCooks

Er strahlt dich in leuchtendem Orange an, seine süße und weiche Füllung umschmeichelt deinen Gaumen und der knusprige Boden lässt diesen Pumpkin Pie zu einem wahren Genuss werden. So lecker schmeckt THANKSGIVING! Ein Hoch auf den Kürbis, die reiche Ernte und diesen amerikanischen Feiertag!


Zubereitung

Ansicht ohne Bilder
Ansicht mit Bildern
Ansicht mit großen Bildern
1
700 g
Hokkaido-Kürbis

Kürbis in Spalten schneiden und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech 20 Minuten im Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze weich backen.

2
200 g
Dinkelmehl
1 TL
Backpulver
75 g
Rohrohrzucker
1 Prise
Salz

In der Zwischenzeit den Mürbeteig herstellen. Dazu Dinkelmehl, Backpulver, Rohrohrzucker und Salz in eine Rührschüssel geben und vermischen.

3
100 g
Butter
1
Eigelb
2 EL
Zitronensaft

Kalte Butter in kleinen Flocken, Eigelb und Zitronensaft dazugeben und mit dem Knethaken von einem Rührgerät so lange rühren bis der Teig krümelig ist. Nun mit den Händen zusammenkneten, sodass ein Teigstück entsteht. Mürbeteig in eine Klarsichtfolie wickeln und im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen.

4

Nun den fertig gegarten Kürbis kurz abkühlen lassen und mit Schale mit einem Pürierstab fein pürieren.

5
3
Eier
120 g
Rohrohrzucker
1 TL
Zimtpulver
0.5 TL
Ingwerpulver
1 Prise
Nelkenpulver
200 g
Frischkäse

Eier mit einer Gabel verquirlen. Rohrohrzucker, Zimt, Ingwer, Nelkenpulver, Eier und Frischkäse dazugeben und zu einer gleichmäßigen Masse verrühren.

6

Mürbeteig aus dem Kühlschrank nehmen, nochmals kräftig durchkneten und in einer eingefetteten Tarteform in Form drücken. Da der Teig sehr krümelig ist, am besten von der Mitte aus den Teig langsam nach außen drücken und zum Schluss einen Rand formen.

7

Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Mit einer Gabel mehrmals den Teig einstechen. Die Füllung darauf geben und glatt streichen. Den Kuchen nun in den Backofen geben und 60-70 Minuten backen. Nach dem Backen noch 10 Minuten stehen lassen, aus der Form nehmen und servieren.

Tipp!

Am schönsten orange leuchtet dieser Kürbiskuchen, wenn du einen Hokkaido Kürbis mit Schale verwendest. Du kannst dich aber auch für eine andere Sorte entscheiden.

Dazu passt...

Du möchtest ein traditionelles Thanksgiving Menü kochen? Hier gibt´s das Rezept zur klassischen Maissuppe.

Mehr Ideen...

...rund um Thanksgiving findest du in unserer Sammlung Thanksgiving – Erntedank auf Amerikanisch!


Zubereitungsdauer

40 MinutenVorbereitungszeit

1,3 StundenKoch-/Backzeit

30 MinutenRuhezeit


Küchengeräte

  • Backblech
  • Backofen
  • Backpapier
  • Kühlschrank
  • Pürierstab
  • Rührgerät
  • Tarteform

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 1 Stück
260kcal12%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
6.4g13%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
11.9g17%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
31.6g12%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Ei

Ei

Die Allergene können sowohl im Eiklar als auch im Eigelb stecken, weshalb Betroffene komplett auf Eier verzichten müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Laktose

Laktose

Laktose (Milchzucker) kommt in Tiermilch und ihren Folgeprodukten vor, wie beispielsweise Käse, Joghurt oder Quark. Die Beschwerden reichen von Bauchgrimmen bis zu starken Verdauungsbeschwerden. Mittlerweile gibt es viele laktosefreie Milchprodukte.