Backen mit natürlicher Süße

11 Rezepte

Die Vielfalt an natürlichen Süßungsmitteln ist groß. Dennoch greifen wir aus Gewohnheit beim Backen meist zum klassischen, raffinierten Haushaltszucker. Wir zeigen dir, wie dir köstliche Kuchen mit Agavendicksaft, Kokosblütenzucker, Honig & Co. ganz einfach gelingen!

Sammlung speichern
Du kannst Sammlungen in dein Profil speichern. Sammlungen in deinem Profil kannst du bearbeiten und sie individualisieren oder löschen.
Nusstörtchen mit Skyr
Vegetarisches Rezept: Nusstörtchen mit Skyr 1
114
Vegetarisch
Nusstörtchen mit Skyr
Einfach | 45 Min. | 197 kcal
Veganer Apfelkuchen
Veganes Rezept: Apfelkuchen_1
231
Vegan
Veganer Apfelkuchen
Mittel | 1,2 Std. | 405 kcal
Vegane Waffeln
Veganes Rezept: Süße Waffeln 1
208
Vegan
Vegane Waffeln
Mittel | 20 Min. | 336 kcal
Einfacher Apfelkuchen
Vegetarisches Rezept: Einfacher Apfelkuchen_1
155
Vegetarisch
Einfacher Apfelkuchen
Einfach | 1 Std. | 342 kcal
Haferflockenkekse
Fertiges Rezept: Haferflockenkekse
374
Vegetarisch
Haferflockenkekse
Einfach | 1,8 Std. | 140 kcal
Russischer Zupfkuchen
Fertiges Rezept: Russischer Zupfkuchen
135
Vegetarisch
Russischer Zupfkuchen
Einfach | 1,3 Std. | 348 kcal
Sammlung speichern
Du kannst Sammlungen in dein Profil speichern. Sammlungen in deinem Profil kannst du bearbeiten und sie individualisieren oder löschen.
Warum Zucker ersetzen?

Ob Agavendicksaft, Honig oder Ahornsirup, ob Zucker aus der Kokosblüte, der Steviapflanze oder der Birkenrinde – es gibt so viele Alternativen zum raffinierten, weißen Zucker! Diese sind nicht nur gesünder und kalorienärmer, sondern geben Gerichten auch eine ganz individuelle Note. Dennoch gilt auch für diese Zuckeralternativen: in Maßen genießen! Denn auch hiervon ist Zuviel ungesund.

Zuckeralternativen beim Backen

Hier findest du eine Übersicht der gängigsten Zuckeralternativen mit vielen nützlichen Informationen. Honig ist eine der wenigen naturbelassenen Zuckeralternativen und regional verfügbar. Honig punktet mit Vitaminen und wirkt antibakteriell und entzündungshemmend. GESCHMACK: Mild-lieblich bis malzig-würzig SÜSSKRAFT: Etwa 80 % von Zucker GEEIGNET: Zum Süßen von kalten Cremes und Toppings NICHT GEEIGNET: Für Veganer, Säuglinge und zum Erhitzen, denn dabei gehen die wertvollen Inhaltsstoffe verloren Agavendicksaft wird aus der mexikanischen Agavenpflanze gewonnen und hat einen extrem hohen Zuckergehalt. GESCHMACK: Feine und geschmacksneutrale Süße SÜSSKRAFT: 100 g Dicksaft entsprechen etwa 125 - 150 g Zucker GEEIGNET: Zum Süßen fast aller Speisen NICHT GEEIGNET: Für Personen mit einer Fructoseintoleranz Ahornsirup ist sehr aufwendig in der Herstellung, enthält wertvolle Mineralstoffe und hat einen relativ geringen Fructoseanteil. Je heller er ist, desto hochwertiger ist seine Qualität. GESCHMACK: Feinwürzig und karamellig SÜSSKRAFT: 100g Zucker entsprechen in etwa 130 g Ahornsirup GEEIGNET: Für Kuchen und Gebäck Birkenzucker auch Xylit oder Xylitol genannt, hat 40 % weniger Kalorien als Haushaltszucker und beugt Karies vor. GESCHMACK: Neutral SÜSSKRAFT: Identisch zum Haushaltszucker GEEIGNET: Für Diabetiker NICHT GEEIGNET: Für Hefegebäck Kokosblütenzucker enthält Eisen, Magnesium, Zink und zudem wenig Fructose. Er hat jedoch genauso viele Kalorien wie Haushaltszucker und kostet in etwa 10-mal so viel. GESCHMACK: Karamellig und nicht nach Kokos SÜSSKRAFT: Identisch zum Haushaltszucker GEEIGNET: Zum Süßen von Backwaren Stevia wird aus den Blättern der Steviapflanze gewonnen und ist kalorienfrei, aber aufgrund der sehr hohen Süßkraft schwer zu dosieren. GESCHMACK: Etwas bitter SÜSSKRAFT: 300-mal so stark wie Zucker GEEIGNET: Zum Abnehmen NICHT GEEIGNET: Zum Backen, da Zucker als Masse beim Backen benötigt wird

Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.