Grillgemüse

7 Rezepte

Die ersten Sonnenstrahlen sind da! Wir heizen den Grill an und hauen knackiges Gemüse auf den Rost. Vegetarisch Grillen kann so lecker sein. Wir haben euch in dieser Sammlung mariniertes Grillgemüse, abwechslungsreiche Grillspieße und klassischen Mais vom Grill zusammengestellt. Hmmmm, los geht's!

Sammlung speichern
Du kannst Sammlungen in dein Profil speichern. Sammlungen in deinem Profil kannst du bearbeiten und sie individualisieren oder löschen.

Was koche ich heute?

Lass dir Rezepte vorschlagen, die genau zu dir passen. Jeden Tag neu - gesund und lecker.

Hol dir die SevenCooks App

47
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.

Kartoffeln aus der Glut

Einfach | 35 Min. | 309 kcal
316
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Gegrillter Fenchel mit Zitronenöl

Einfach | 45 Min. | 157 kcal
166
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.

Gegrillte Maiskolben in Orangen-Curryglasur

Einfach | 30 Min. | 234 kcal
138
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Avocado vom Grill mit Tomatensalsa

Einfach | 15 Min. | 262 kcal
214
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.

Süßkartoffeln vom Grill

Einfach | 1 Std. | 445 kcal
134
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Rosmarin-Paprika-Spieße

Einfach | 25 Min. | 23 kcal
43
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Marokkanischer Rub

Einfach | 5 Min. | 16 kcal
Sammlung speichern
Du kannst Sammlungen in dein Profil speichern. Sammlungen in deinem Profil kannst du bearbeiten und sie individualisieren oder löschen.

Gemüse grillen

Gemüse grillen ist nicht schwer und es eignet sich so gut wie jedes Gemüse für den Grill, nur zu dick sollte es nicht sein. Ein ganzer Kürbis bräuchte zum Beispiel viel zu lang, um gar zu werden. Gemüse, welches sehr lang zum Garen braucht, wie Maiskolben oder auch Kartoffeln, können vor dem Grillen blanchiert werden. So geht das Grillen schneller und dein Gemüse bekommt trotzdem sein leckeres Grillaroma. Was du noch beachten solltest, liest du hier in unseren Tipps: 1. Den Grill am besten vorheizen und indirekt mit geschlossenem Deckel grillen, so wird das Gemüse gleichmäßig gegart. 2. Gemüse wird schneller gar als Fleisch und verträgt keine große Hitze, am besten legst du das Grillgut also an den Rand des Grills. Zu oft wenden solltest du es auch nicht, da es beim Wenden Wasser verliert und schnell trocken wird. 3. Auch Salat lässt sich grillen, das Schöne ist hierbei, dass er nur 4-5 Minuten auf dem Grill braucht, um gar zu werden. 4. Eine Marinade peppt das Gemüse geschmacklich auf, für das optimale Ergebnis das Gemüse drei bis vier Stunden vor dem Grillen marinieren und ziehen lassen. Alternativ kannst du das Gemüse auch am Vorabend vorbereiten und über Nacht ziehen lassen, so hast du am Grilltag auch weniger Stress. Zu großzügig solltest du mit den Marinaden jedoch nicht sein, da sie sonst in die Flamme tropfen und gesundheitsschädliche Dämpfe verursachen können. 5. Grillspieße begeistern immer, hier können nach Lust und Laune verschiedene Gemüsesorten kombiniert werden, achte dabei jedoch auf ähnliche Garzeiten. Eine Liste mit den optimalen Gartemperaturen und Garzeiten findest du in unserem Artikel „Kleiner Knigge fürs Gemüse grillen“. Super geeignet für Gemüsespieße sind auch Pilze, Paprika, Zwiebeln, Tofu und Halloumi. 6. Richtig gut schmeckt gegrilltes Gemüse zusammen mit einem Dip oder einer Sauce, probiere doch zum Beispiel unser Apfel-Aioli. 7. Im Winter musst du auf Grillgemüse nicht verzichten, bereite es einfach im Ofen als Ofengemüse oder in der Grillpfanne zu.

Die richtige Würzung für dein Grillgemüse

Den größten Teil deiner Arbeit hast du geschafft, das Gemüse liegt lecker gebräunt auf dem Teller bereit und wartet darauf verzehrt zu werden. Nur noch ein letzter Schritt für das perfekte Ergebnis, die richtige Würzung. Das Gemüse würzt du am besten erst nach dem Grillen, so behält es seine Feuchtigkeit länger und trocknet auf dem Grill nicht aus. Bei den Gewürzen darfst du kreativ werden, Salz und Pfeffer sind natürlich immer gut, aber dabei muss es nicht bleiben. Reiche doch deinen Gästen Limettenschalen zum Beträufeln und gib dem Gemüse mit Kräuteröl und Balsamico den letzten Schliff. Nach dem Grillen kannst du das Gemüse auch nochmal mit der Marinade bestreichen und den Geschmack so intensivieren. Besonders lecker sind geröstete Kürbis- oder Pinienkerne zum Grillgemüse, sie machen auch als Dekoration so einiges her.

Grillgemüse in Alufolie

Das Grillen mit Aluminiumfolie ist praktisch, nichts fällt in die Glut und der Grill muss nach dem Einsatz auch nicht stundenlang gescheuert werden. Trotzdem ist das Grillen mit Alufolie nicht zu empfehlen, da das Aluminium auf die Lebensmittel übergehen kann, wenn es mit Salz oder Säure in Kontakt kommt. Hinzukommt, dass Aluminium ein wertvoller Rohstoff ist, welcher weitaus sinnvoller eingesetzt werden kann als nur zu einem Wegwerfprodukt verarbeitet zu werden. Die Nutzungsdauer von Alufolie steht in keinem Verhältnis zu den Ressourcen, die für die Herstellung aufgewendet werden müssen. Als Alternativen bieten sich Grillpapiere, gusseiserne Pfannen und Platten, sowie Bananen- und Maisblätter an. Mehr Details findest du in unserem Artikel „Warum du beim Grillen auf Alufolie verzichten solltest“.

Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.