Stachelbeer-Biskuitrolle

mit Eier, Zucker, Wasser, Mehl

Profilbild AnneCooks
vegetarisches Rezept von AnneCooks

Luftig leichte Biskuitrolle kann nur deine Oma wirklich gut? Bis jetzt! Probiere dich an diesem tollen Rezept und du wirst sehen, das auch du den richtigen Schwung drauf hast. Gefüllt mit zitroniger Sahne-Creme und Stachelbeeren aus dem Glas schmeckt sie fruchtig-frisch und richtig lecker.

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Rolle
Eine Rolle entspricht 10 Scheiben

Für den Biskuitteig

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

30 MinutenVorbereitungszeit

15 MinutenKoch-/Backzeit

30 MinutenRuhezeit

Benötigte Küchengeräte

  • Backblech
  • Backofen
  • Backpapier
  • Baumwolltuch
  • Haarsieb
  • Kühlschrank
  • Raspel
  • Rührgerät
  • Zitruspresse

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 1 Scheibe
233kcal11%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
5g10%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
11g16%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
25g9%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Ei

Ei

Die Allergene können sowohl im Eiklar als auch im Eigelb stecken, weshalb Betroffene komplett auf Eier verzichten müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Laktose

Laktose

Laktose (Milchzucker) kommt in Tiermilch und ihren Folgeprodukten vor, wie beispielsweise Käse, Joghurt oder Quark. Die Beschwerden reichen von Bauchgrimmen bis zu starken Verdauungsbeschwerden. Mittlerweile gibt es viele laktosefreie Milchprodukte.
Profilbild AnneCooks
vegetarisches Rezept von AnneCooks

Luftig leichte Biskuitrolle kann nur deine Oma wirklich gut? Bis jetzt! Probiere dich an diesem tollen Rezept und du wirst sehen, das auch du den richtigen Schwung drauf hast. Gefüllt mit zitroniger Sahne-Creme und Stachelbeeren aus dem Glas schmeckt sie fruchtig-frisch und richtig lecker.


Zubereitung

Ansicht ohne Bilder
Ansicht mit Bildern
Ansicht mit großen Bildern
1
4
Eier

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Für den Biskuitteig die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.

2
4 EL
warmes Wasser
60 g
Zucker
1 Päckchen
Vanillezucker

Die Eigelbe mit Wasser, Zucker und Vanillezucker 5 Minuten schaumig rühren.

3
100 g
Mehl
0.5 TL
Backpulver

Das Mehl und Backpulver mischen und kurz unter die Eigelb-Zucker-Masse rühren, bis alles feucht ist. Das Eiweiß unterheben.

4

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes rechteckiges Backblech streichen. Luftbläschen aus dem Teig klopfen, indem das Blech auf die Arbeitsfläche geklopft wird. Für 15 Minuten golden backen.

5
20 g
Zucker

Ein sauberes Baumwolltuch nass machen, auswringen und dann gleichmäßig mit Zucker bestreuen. Den fertig gebackenen Biskuit mitsamt dem Backpapier vom Blech nehmen und auf das Baumwolltuch stürzen. Das Backpapier behutsam abziehen und den heißen Teig mit Hilfe des Baumwolltuchs über die kürzere Seite langsam einrollen. Anschließend auskühlen lassen.

6
1
Zitrone
200 g
Stachelbeeren

Währenddessen für die Füllung die Zitronenschale abreiben und den Saft auspressen. Die Stachelbeeren abtropfen lassen.

7
200 ml
Sahne
2 Päckchen
Sahnesteif
200 ml
Saure Sahne

Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und mit saurer Sahne, Puderzucker, Zitronensaft- und abrieb vermengen. Die Stachelbeeren vorsichtig unterheben. Falls die Masse noch etwas zu flüssig ist, nochmals kurz in den Kühlschrank stellen.

8
40 g
Puderzucker

Den Biskuitteig entrollen und mit der Sahnemasse bestreichen. Vorsichtig wieder einrollen und im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen. Vor dem Servieren frisch mit Puderzucker bestäuben.

Tipp!

Für den perfekten ersten Eindruck schneide einfach die eingerissenen Enden der Rolle ab! Die unschönen Ränder lassen sich nämlich auch schon super naschen.

Mehr davon?

Wenn's mal quick & easy sein soll, dann sind diese schnellen Kuchen genau das Richtige. Da können deine Gäste auch spontan vorbeischneien.


Zubereitungsdauer

30 MinutenVorbereitungszeit

15 MinutenKoch-/Backzeit

30 MinutenRuhezeit


Küchengeräte

  • Backblech
  • Backofen
  • Backpapier
  • Baumwolltuch
  • Haarsieb
  • Kühlschrank
  • Raspel
  • Rührgerät
  • Zitruspresse

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 1 Scheibe
233kcal11%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
5g10%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
11g16%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
25g9%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Ei

Ei

Die Allergene können sowohl im Eiklar als auch im Eigelb stecken, weshalb Betroffene komplett auf Eier verzichten müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Laktose

Laktose

Laktose (Milchzucker) kommt in Tiermilch und ihren Folgeprodukten vor, wie beispielsweise Käse, Joghurt oder Quark. Die Beschwerden reichen von Bauchgrimmen bis zu starken Verdauungsbeschwerden. Mittlerweile gibt es viele laktosefreie Milchprodukte.