Rhabarber-Romana-Salat

mit Rhabarber, Romana-Salatherzen, Olivenöl, Zucker

Profilbild SveaCooks
von SveaCooks

Rhabarber und Romana-Salat haben nicht nur das „R“ gemeinsam, sondern sie schmecken zusammen auch richtig gut. Ich habe sie zu einem fruchtigen, knackigen, süß-sauren Salat vereint. Na, Lust bekommen? Dann probiere es auch aus!

Bis jetzt die allerbeste Rezepte-App, die ich gesehen habe.
- Alexandra Dipold

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen
400 g
Rhabarber
2
Romana-Salatherzen
6 EL
Olivenöl
3 TL
Zucker
4 EL
Balsamicoessig
1 Prise
Pfeffer
1 EL
Himbeersirup

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

10 MinutenVorbereitungszeit

5 MinutenKoch-/Backzeit

Benötigte Küchengeräte

  • beschichtete Pfanne

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
193kcal9%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
4.4g9%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
12.6g18%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
13.9g5%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.
Profilbild SveaCooks
von SveaCooks

Rhabarber und Romana-Salat haben nicht nur das „R“ gemeinsam, sondern sie schmecken zusammen auch richtig gut. Ich habe sie zu einem fruchtigen, knackigen, süß-sauren Salat vereint. Na, Lust bekommen? Dann probiere es auch aus!


Zubereitung

Ansicht ohne Bilder
Ansicht mit Bildern
Ansicht mit großen Bildern
1
400 g
Rhabarber
2
Romana-Salatherzen

Den Rhabarber waschen und schälen. Beim Schälen am unteren Ende der Stangen mit einem kleinen Messer einschneiden und die zähen Fasern abziehen. Den Rhabarber in kleine Stücke schneiden. Den Romanasalat putzen und in Streifen schneiden.

2
2 EL
Olivenöl
3 TL
Zucker

Öl in eine Pfanne geben und den Rhabarber vorsichtig bei geringer Hitze kurz anbraten. Den Zucker zugeben und 5 Minuten ziehen lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen, den Romanasalat zugeben und kurz ziehen lassen.

3
4 EL
Olivenöl
4 EL
Balsamicoessig
1 Prise
Pfeffer
1 EL
Himbeersirup

Aus Öl, Balsamico, Pfeffer und Himbeersirup ein Dressing anrühren und direkt vor dem Servieren über den Salat geben.

Tipp!

Achtung! Der Romanasalat neigt dazu, Flüssigkeit abzugeben. Achte darauf, ihn möglichst frisch zu servieren. Am besten wird er nicht zu lange gebraten und direkt vor dem Servieren angemacht.

Mehr Ideen ...

... was du leckeres aus Rhabarber kochen kannst, findest du in unserer Rezeptsammlung über das herbe Frühlingsgemüse.

Wissenshunger

Gemüse? Ja du hast dich nicht verlesen, Rhabarber ist aus botanischer Sicht kein Obst!


Zubereitungsdauer

10 MinutenVorbereitungszeit

5 MinutenKoch-/Backzeit


Küchengeräte

  • beschichtete Pfanne

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
193kcal9%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
4.4g9%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
12.6g18%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
13.9g5%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.