Aromatisches Apfelbrot

mit Äpfel, Zitronensaft, Agavendicksaft, Rum

Profilbild Stina Spiegelberg
von Stina Spiegelberg

Die kleinen Apfelbrote sind ein wirklich schönes Mitbringsel zum Nachmittagstee.

Bis jetzt die allerbeste Rezepte-App, die ich gesehen habe.
- Alexandra Dipold

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Laibe

Für die Apfelmasse

320 g
süß-säuerliche Äpfel, z.B. Boskop
1 EL
Zitronensaft
60 g
Agavendicksaft
1 EL
Rum
60 g
Sultaninen
100 g
gemahlene Haselnüsse
20 g
Orangeat

Für den Teig

150 g
Dinkelmehl, Type 1050
100 g
Dinkelmehl, Type 630
1.5 TL
Backpulver
1 EL
Kakao
0.5 TL
gemahlener Zimt
1 Msp.
gemahlene Nelken
1 Prise
Salz
vegane Butter, zum Einfetten

Für das Dekor

Puderzucker, zum Bestäuben

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

30 MinutenVorbereitungszeit

40 MinutenKoch-/Backzeit

12 StundenRuhezeit

Benötigte Küchengeräte

  • Backofen
  • Kastenform
  • Reibe

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 2 Scheiben
273kcal13%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
6.6g14%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
9.2g13%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
39.9g15%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Haselnuss

Haselnuss

Die allergische Reaktion auf Haselnüsse fällt sehr unterschiedlich aus. Betroffene sollten auch die Folgeprodukte meiden. Haselnüsse stecken in verschiedenen Lebensmitteln, zum Beispiel Backwaren, Gewürzen oder Getränken. Diese sind kennzeichnungspflichtig.

Schalenfrucht

Schalenfrucht

Schalenfrüchte sind alle essbaren Samen, die in einer harten Schale stecken. Zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien und Paranüsse. Ihr Vorhandensein muss auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden.
Profilbild Stina Spiegelberg
von Stina Spiegelberg

Die kleinen Apfelbrote sind ein wirklich schönes Mitbringsel zum Nachmittagstee.


Zubereitung

1
320 g
süß-säuerliche Äpfel
1 EL
Zitronensaft
60 g
Agavendicksaft
1 EL
Rum
60 g
Sultaninen
100 g
gemahlene Haselnüsse
20 g
Orangeat

Die Äpfel waschen, vom Kerngehäuse befreien und grob reiben. Apfelbrei mit Zitronensaft beträufeln und untermischen. Agavendicksaft, Rum, Sultaninen, Haselnüsse und Orangeat zugeben. Alles miteinander vermischen und über Nacht bei Zimmertemperatur ziehen lassen.

2

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

3
150 g
Dinkelmehl
100 g
Dinkelmehl
1.5 TL
Backpulver
1 EL
Kakao
0.5 TL
gemahlener Zimt
1 Msp.
gemahlene Nelken
1 Prise
Salz

Mehl mit dem Backpulver mischen und zusammen mit Kakao, Zimt, Nelken und Salz zu den Äpfeln geben. Alles gut mit einem Löffel zu einem Teig rühren.

4
vegane Butter
Puderzucker

Zwei kleinere Kastenformen mit etwas veganer Butter einfetten, die Masse hineinfüllen und 35–45 Minuten backen. Die Brote in der Form auskühlen lassen, mit einem Messer vorsichtig herauslösen und mit Puderzucker bestäuben.

Tipp!

Die Brote halten sich luftdicht verschlossen und kühl gelagert 3–4 Tage frisch.

Vegan Xmas – Vegane Plätzchen für Winter & Weihnachten von Stina Spiegelberg

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Vegan Xmas – Vegane Plätzchen für Winter & Weihnachten
von Stina Spiegelberg
Erschienen im Edition Fackelträger
Du findest es auf Seite 88.

Hier kannst du das Kochbuch kaufen

Zubereitungsdauer

30 MinutenVorbereitungszeit

40 MinutenKoch-/Backzeit

12 StundenRuhezeit


Küchengeräte

  • Backofen
  • Kastenform
  • Reibe

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 2 Scheiben
273kcal13%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
6.6g14%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
9.2g13%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
39.9g15%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Haselnuss

Haselnuss

Die allergische Reaktion auf Haselnüsse fällt sehr unterschiedlich aus. Betroffene sollten auch die Folgeprodukte meiden. Haselnüsse stecken in verschiedenen Lebensmitteln, zum Beispiel Backwaren, Gewürzen oder Getränken. Diese sind kennzeichnungspflichtig.

Schalenfrucht

Schalenfrucht

Schalenfrüchte sind alle essbaren Samen, die in einer harten Schale stecken. Zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien und Paranüsse. Ihr Vorhandensein muss auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden.

Vegan Xmas – Vegane Plätzchen für Winter & Weihnachten von Stina Spiegelberg

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Vegan Xmas – Vegane Plätzchen für Winter & Weihnachten
von Stina Spiegelberg
Erschienen im Edition Fackelträger
Du findest es auf Seite 88.

Hier kannst du das Kochbuch kaufen