Selbstgemachte Erdnussbutter

mit Erdnüsse, Salz, Agavendicksaft, Erdnussöl

Profilbild SevenCooks Basics
von SevenCooks Basics

Goldgelb, herrlich cremig und mit einem einzigartigen Aroma – so lieben wir Erdnussbutter! Da ist das Glas schnell leer. Aber keine Sorge! Mit diesem Rezept sorgst du in nur 5 Minuten und mit lediglich 4 Zutaten ruckzuck für Nachschub.

Die besten Rezepte und Artikel als Newsletter direkt in dein Postfach!

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

g
450 g
Erdnüsse
0.25 TL
Salz
1 TL
Agavendicksaft
2 EL
Erdnussöl

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

5 MinutenVorbereitungszeit

Benötigte Küchengeräte

  • Mixer

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 50 g
275kcal13%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
13.4g28%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
23.3g33%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
3.8g2%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Erdnuss

Erdnuss

Im Gegensatz zu vielen anderen Lebensmitteln können Erdnüsse schon in Mikrogramm-Mengen allergische Reaktionen auslösen. Betroffene sollten deshalb besonders vorsichtig sein. Lebensmittel mit Erdnüssen als Zutaten sind kennzeichnungspflichtig.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Schalenfrucht

Schalenfrucht

Schalenfrüchte sind alle essbaren Samen, die in einer harten Schale stecken. Zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien und Paranüsse. Ihr Vorhandensein muss auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden.
Profilbild SevenCooks Basics
von SevenCooks Basics

Goldgelb, herrlich cremig und mit einem einzigartigen Aroma – so lieben wir Erdnussbutter! Da ist das Glas schnell leer. Aber keine Sorge! Mit diesem Rezept sorgst du in nur 5 Minuten und mit lediglich 4 Zutaten ruckzuck für Nachschub.


Zubereitung

Ansicht ohne Bilder
Ansicht mit Bildern
Ansicht mit großen Bildern
1
450 g
Erdnüsse
0.25 TL
Salz
1 TL
Agavendicksaft
2 EL
Erdnussöl

Die Erdnüsse, das Salz, den Agavendicksaft und das Öl in einen Mixer geben und auf höchster Stufe fein pürieren, bis eine feine Creme entsteht.

Tipp!

Für eine Portion Crunch kannst du in die fein pürierte Erdnussbutter noch gehackte Erdnüsse geben.

Haltbarkeit

Die Erdnussbutter hält sich im Kühlschrank geöffnet ca. 4 Wochen. Achte dabei darauf immer einen sauberen Löffel oder ein sauberes Messer zu benutzen, damit keine Speisereste in die Erdnussbutter kommen und diese dann schimmelt.

Gut zu wissen!

Die Erdnuss ist eigentlich gar keine Nuss, sondern gehört zu der Gruppe der Hülsenfrüchte. In ihr steckt eine große Portion Proteine und auch deinen Magnesiumspeicher kannst du durch den Verzehr von Erdnüssen ordentlich auffüllen.

Das könnte dir auch gefallen!

Die Erdnussbutter gehört natürlich klassisch aufs Brot. Das schmeckt einfach herrlich! Aber für wahre Peanut Butter-Fans haben wir noch viel mehr Ideen. Wie wäre es schon am Morgen mit Erdnussbutter Overnight Oats oder einer süßen Frühstücksbowl mit Banane und Ernussbutter? Auch bei vielen Naschereien darf eine ordentliche Portion Erdnussbutter einfach nicht fehlen. Ob in köstlichen Amaranth-Erdnussbutter-Bars oder in cremiger Peanutbutter Nicecream, wir können davon einfach nicht genug bekommen!


Zubereitungsdauer

5 MinutenVorbereitungszeit


Küchengeräte

  • Mixer

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 50 g
275kcal13%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
13.4g28%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
23.3g33%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
3.8g2%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Erdnuss

Erdnuss

Im Gegensatz zu vielen anderen Lebensmitteln können Erdnüsse schon in Mikrogramm-Mengen allergische Reaktionen auslösen. Betroffene sollten deshalb besonders vorsichtig sein. Lebensmittel mit Erdnüssen als Zutaten sind kennzeichnungspflichtig.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Schalenfrucht

Schalenfrucht

Schalenfrüchte sind alle essbaren Samen, die in einer harten Schale stecken. Zum Beispiel Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Macadamianüsse, Pecannüsse, Cashewnüsse, Pistazien und Paranüsse. Ihr Vorhandensein muss auf Lebensmittelverpackungen gekennzeichnet werden.




Diese Rezepte könnten dir gefallen

25
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Paprika-Aprikosen-Hummus

Mittel | 9,3 Std. | 135 kcal
22
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Spinat-Ricotta

Einfach | 8,3 Std. | 678 kcal
228
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Basilikum-Sonnenblumenkern-Aufstrich

Einfach | 3,3 Std. | 181 kcal

Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.