Zebrakuchen

mit Mehl, Vanillezucker, Zucker, Backpulver

Profilbild SevenCooks SweetBakery
von SevenCooks SweetBakery

Zebrakuchen – ein typischer Kinderkuchen. Aber kann man für diesen unkompliziert gebackenen Kuchen überhaupt zu alt sein? Wir glauben nicht. Er ist einfach zu machen, ohne aufwändige Zutaten und trotzdem super lecker.

Was koche ich heute?

Lass dir Rezepte vorschlagen, die genau zu dir passen. Jeden Tag neu - gesund und lecker.

Hol dir die SevenCooks App

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Springform

Für den hellen Teig

375 g
Mehl
1 Päckchen
Vanillezucker
200 g
Zucker
1 Päckchen
Backpulver
5
Eier
250 ml
Sonnenblumenöl
125 ml
lauwarmes Leitungswasser

Für den dunklen Teig

2 EL
Backkakaopulver
Butter, für die Form

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

15 MinutenVorbereitungszeit

50 MinutenKoch-/Backzeit

Benötigte Küchengeräte

  • Backofen
  • Rührgerät
  • Springform

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 1 Stück
383kcal18%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
6.3g13%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
21.5g31%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
41g16%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Ei

Ei

Die Allergene können sowohl im Eiklar als auch im Eigelb stecken, weshalb Betroffene komplett auf Eier verzichten müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Laktose

Laktose

Laktose (Milchzucker) kommt in Tiermilch und ihren Folgeprodukten vor, wie beispielsweise Käse, Joghurt oder Quark. Die Beschwerden reichen von Bauchgrimmen bis zu starken Verdauungsbeschwerden. Mittlerweile gibt es viele laktosefreie Milchprodukte.
Profilbild SevenCooks SweetBakery
von SevenCooks SweetBakery

Zebrakuchen – ein typischer Kinderkuchen. Aber kann man für diesen unkompliziert gebackenen Kuchen überhaupt zu alt sein? Wir glauben nicht. Er ist einfach zu machen, ohne aufwändige Zutaten und trotzdem super lecker.


Zubereitung

1
375 g
Mehl
1 Päckchen
Vanillezucker
200 g
Zucker
1 Päckchen
Backpulver
5
Eier
250 ml
Sonnenblumenöl
125 ml
lauwarmes Leitungswasser

Der Kuchenteig wird zu Beginn für den hellen, als auch den dunklen Teig zusammen vorbereitet. Währenddessen kann der Backofen auf 180 °C Umluft vorgeheizt werden. Für den Teig das Mehl in einer großen Rührschüssel gemeinsam mit dem Vanillezucker, dem Zucker und dem Backpulver mischen. Die Eier, das Öl und das Leitungswasser in einer anderen Schüssel schaumig rühren und die Mehlmischung anschließend nach und nach einrühren. Mit einem Rührgerät auf höchster Stufe circa 2 Minuten alles gemeinsam zu einer schaumigem schaumigen Teig schlagen.

2
2 EL
Backkakaopulver

Jetzt muss die Teigmasse in zwei gleich große Portionen aufgeteilt werden. Die eine Hälfte bleibt so, wie sie ist. Das wird am Ende der helle Teig im Kuchen. Für den dunklen Teig wird zur anderen Teigportion der Backkakao hinzugegeben und alles noch einmal mit dem Rührgerät vermischt. Falls der Teig durch den Kakao zu fest wird, noch etwas lauwarmes Leitungswasser zusätzlich unterrühren.

3
Butter

Jetzt sind beide Teigsorten fertig und können in die Form gefüllt werden. Die Springform (26 cm Durchmesser) dafür zuerst mit Butter einfetten. Dann 1–2 EL hellen Teig in die Mitte der Form geben. Anschließend auf den hellen Teigfleck in der Mitte 1–2 EL dunklen Teig platzieren. So jetzt immer abwechselnd weiter verfahren, bis beide Teigsorten aufgebraucht sind.

4

Am Ende sollte der Teig von der Mitte aus nach außen hin verlaufen sein, sodass die ganze Springform bedeckt ist. Dann kann der Kuchen für circa 50 Minuten auf der mittleren Schiene in den Ofen.

Oben ohne...

... oder doch lieber mit Puderzucker, Zuckerguss oder Schokoglasur? Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt! Aber auch ganz ohne Deko ist der Kuchen ein hübscher Anblick – so ist das Zebramuster nämlich besser zu sehen.

Das könnte dir auch gefallen!

Lust auf einen richtig schönen Nusskuchen? Welcher auch nicht so viel raffinierten Zucker enthält? Dann ist dieser zuckerreduzierte Nusskuchen genau richtig!


Zubereitungsdauer

15 MinutenVorbereitungszeit

50 MinutenKoch-/Backzeit


Küchengeräte

  • Backofen
  • Rührgerät
  • Springform

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
Eine Portion entspricht 1 Stück
383kcal18%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
6.3g13%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
21.5g31%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
41g16%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Ei

Ei

Die Allergene können sowohl im Eiklar als auch im Eigelb stecken, weshalb Betroffene komplett auf Eier verzichten müssen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Laktose

Laktose

Laktose (Milchzucker) kommt in Tiermilch und ihren Folgeprodukten vor, wie beispielsweise Käse, Joghurt oder Quark. Die Beschwerden reichen von Bauchgrimmen bis zu starken Verdauungsbeschwerden. Mittlerweile gibt es viele laktosefreie Milchprodukte.




Diese Rezepte könnten dir gefallen

Backofen-Kürbisfritten mit Chermoula-Mayo
147
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.
Backofen-Kürbisfritten mit Chermoula-Mayo
Einfach | 30 Min. | 317 kcal
Erbsenquiche mit Balsamico-Champignons und getrockneten Aprikosen
52
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.
Bunte Gemüsequiche mit Hummus-Süßkartoffel-Kürbis und Pflücksalat
100
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.