Nori-Chips mit Shoyu-Dip

mit Nori-Blätter, Olivenöl, Dinkelvollkornmehl, Pfeilwurzelmehl

Profilbild Esther Krahwinkel
von Esther Krahwinkel

Knabber dich schön – Knusprig genießen und gleichzeitig schönes Haar bekommen? Algen enthalten viele Mineralstoffe und gehören zum Wasserelement. Freu dich auf den nächsten Fernsehabend und auf glänzende Haare.

Ganz tolle App mit vielen Wochenplänen, die meine Küche bereichert.
- Bettina Dettenhofer

Zutaten

Zubereitung

Infos

Zutaten für

Portionen
3
Nori-Blätter, W
1 l
Olivenöl, E
60 g
Dinkelvollkornmehl, H
5 EL
Pfeilwurzelmehl, E
Meersalz, W
3 EL
Sojasauce, W
1.5 EL
frisch gepresster Zitronensaft, H
70 ml
Wasser

Speichere deine Einkaufsliste direkt in der Bring! App. Was ist die Bring! App?

Zubereitungsdauer

15 MinutenVorbereitungszeit

Benötigte Küchengeräte

  • Kochlöffel
  • Topf

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
538kcal26%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
2.8g6%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
50.6g72%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
19.5g7%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.
Profilbild Esther Krahwinkel
von Esther Krahwinkel

Knabber dich schön – Knusprig genießen und gleichzeitig schönes Haar bekommen? Algen enthalten viele Mineralstoffe und gehören zum Wasserelement. Freu dich auf den nächsten Fernsehabend und auf glänzende Haare.


Zubereitung

1
3
Nori-Blätter
1 l
Olivenöl
60 g
Dinkelvollkornmehl
5 EL
Pfeilwurzelmehl
Meersalz
70 ml
Wasser

Die Nori-Blätter zuerst jeweils in 4 Quadrate teilen und dann jedes Quadrat diagonal in 2 Dreiecke schneiden. Zum Frittieren das Olivenöl in einem mittelgroßen Topf erhitzen. Es ist heiß genug, wenn sich an einem Holzlöffelstiel, den man ins heiße Öl hält, kleine Bläschen bilden. Inzwischen Dinkel-, Pfeilwurzelmehl und 1 Prise Salz in einem Schälchen mit kaltem Wasser zu einem Teig verrühren. Er sollte die Konsistenz eines Pfannkuchenteigs haben.

2
3 EL
Sojasauce
1.5 EL
frisch gepresster Zitronensaft

Für den Dip die Sojasoße, 5 EL heißes Wasser und den Zitronensaft in einem Schälchen gründlich verrühren.

3

Die Nori-Dreiecke nacheinander mit der etwas raueren Seite durch den Teig ziehen, kurz abtropfen lassen und ins Öl gleiten lassen. Die Noris sollten möglichst dünn mit Teig benetzt sein, damit die Teigkruste nicht zu dick wird. Nach und nach alle Dreiecke frittieren. Dabei am besten portionsweise arbeiten, damit sich die Blätter im Topf nicht berühren und zusammenkleben.

4

Sobald die Nori-Chips golbraun geworden sind und sich beim Klopfen dumpf anhören, aus dem Öl heben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit dem Dip servieren.

Tipp!

Falls die fertigen Chips nach einer Weile etwas weich geworden sind, werden sie im Backofen bei etwa 60 °C wieder knusprig.

Die 5-Elemente:
H Holz
F Feuer
E Erde
M Metall
W Wasser

Iss, was du bist von Esther Krahwinkel, Esther Krahwinkel, Tanja Bunse

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Iss, was du bist
von Esther Krahwinkel, Esther Krahwinkel, Tanja Bunse
Erschienen im EMF-Verlag
Du findest es auf Seite 98.

Hier kannst du das Kochbuch kaufen

Zubereitungsdauer

15 MinutenVorbereitungszeit


Küchengeräte

  • Kochlöffel
  • Topf

Nährwerte pro Portion

Unsere Nährwertberechnung basiert auf dem Bundeslebensmittelschlüssel und Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Zutaten mit * werden nicht berücksichtigt. Die Kreisdiagramme zeigen den Tagesbedarf einer Frau zwischen 25 und 51 Jahren mit überwiegend sitzender Tätigkeit.
538kcal26%

Energie

Energie

Kilokalorien (kcal) ist eine Einheit für Energie, die dein Körper aus Lebensmitteln gewinnen kann. Die Einheit ist gängig, verliert aber zugunsten von Kilojoule an Bedeutung. Dein Tagesbedarf hängt von Alter, Aktivität und Körpergewicht ab.
2.8g6%

Eiweiß

Eiweiß

Eiweiß (Protein) ist der wichtigste Baustoff deines Körpers. Aus ihm entstehen Zellen, Enzyme und Hormone. Eiweiße bestehen aus verschiedenen Aminosäuren. Einige davon kann dein Körper nicht selbst herstellen und muss sie deshalb über Nahrung aufnehmen.
50.6g72%

Fett

Fett

Fett dient deinem Körper nicht nur als Energielieferant. Es ist ein ausgezeichneter Geschmacksträger und außerdem nötig, um bestimmte Vitamine aufzunehmen. Man unterscheidet zwischen gesättigten, sowie einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
19.5g7%

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind neben Fetten die wichtigsten Energielieferanten für deinen Körper. Sie machen meist den größten Teil unserer Nahrung aus und bestehen aus Zuckermolekülen. Je nach Anzahl dieser Moleküle werden sie in Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker unterteilt.

Allergene

Hier findest du eine Liste der Allergene, die das Gericht enthält. Sie wird vom System automatisch anhand der Zutaten erstellt. Für die Vollständigkeit können wir nicht garantieren. Bitte sei besonders vorsichtig, wenn du an starken Allergien leidest.

Fruktose

Fruktose

Fruktose (Fruchtzucker) ist ein Einfachzucker, der in unterschiedlich hoher Konzentration in vielen Lebensmitteln steckt. Zum Beispiel in Obst, Gemüse, aber auch Honig und Haushaltszucker. Mit diesem Icon weisen wir auf Lebensmittel im Rezept hin, welche einen Fruktoseanteil von über 2000 mg pro 100 g haben.

Gluten

Gluten

Gluten befindet sich in den Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Kamut, Emmer, Einkorn und Grünkorn – und all ihren Folgeprodukten wie Brot, Nudeln oder Keksen. Die Beschwerden reichen von Verdauungsbeschwerden über Müdigkeit bis zu Kopfschmerzen.

Soja

Soja

Betroffene reagieren mit unterschiedlichen Beschwerden auf Sojabohnen und ihre Folgeprodukte, wie Tofu, Drinks, Mehl oder Öl: Sie reichen von Magendarmbeschwerden bis zu Neurodermitis. Enthält ein Lebensmittel Sojaanteile steht das im Zutatenverzeichnis.

Iss, was du bist von Esther Krahwinkel, Esther Krahwinkel, Tanja Bunse

Dieses Rezept stammt aus dem Buch
Iss, was du bist
von Esther Krahwinkel, Esther Krahwinkel, Tanja Bunse
Erschienen im EMF-Verlag
Du findest es auf Seite 98.

Hier kannst du das Kochbuch kaufen



Diese Rezepte könnten dir gefallen

Te-Mari mit Miso-Möhren
23
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.
Te-Mari mit Miso-Möhren
Mittel | 15 Min. | 245 kcal
Brotspieße mit Harzer Käse
8
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.
Brotspieße mit Harzer Käse
Einfach | 15 Min. | 385 kcal
Fruchtiger Eiersalat
27
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.
Fruchtiger Eiersalat
Einfach | 30 Min. | 368 kcal