KochideenGesund leben

Faktencheck Selleriesaft: Wirkung und Inhaltsstoffe - Hype oder Heilmittel?

Profilbild Beke Enderstein

von Beke Enderstein

27.6.2021

Models und Influencer schwören auf Selleriesaft. Aber wie gesund ist der Trend wirklich? Ich zeige dir, welche Wirkung Selleriesaft auf deinen Körper hat – und wie du ihn selber machst.

Was koche ich heute?

Lass dir Rezepte vorschlagen, die genau zu dir passen. Jeden Tag neu - gesund und lecker.

Hol dir die SevenCooks App

Selleriesaft: Hype oder Heilmittel?

Sellerie kann durchaus ein wertvoller Bestandteil einer gesunden Ernährung sein – egal ob als Stangensellerie zum Dippen oder als Selleriesaft.

Während Knollensellerie als Bestandteil des Suppengrüns typischerweise für Eintöpfe, Suppen oder Soßen verwendet wird, ist Staudensellerie als Raw Food die richtige Zutat für Selleriesaft.

Sellerie Foto: SevenCooks

In diesem Ratgeber erfährst du, welche Inhaltsstoffe das Gemüse so besonders machen und wie du die einzelnen Mikronährstoffe für dich nutzen kannst: Die positive Selleriesaft-Wirkung ist nämlich nicht von der Hand zu weisen.

Ob das in "Selleriesaft-Challenges" gefeierte Superfood allerdings tatsächlich zum Entgiften, als Anti-Aging-Waffe oder sogar zur Krebstherapie geeignet ist, schauen wir uns gemeinsam an. Zusätzlich erfährst du in unserem ernährungsphysiologischen Check, wie du Selleriesaft selber, nachhaltig und frisch herstellen kannst.

Tipp: Falls du keinen Entsafter besitzen solltest, kannst du den Foodtrend auch unkompliziert im Standmixer herstellen. Wie das funktioniert, erkläre ich dir später.

Inhaltsstoffe: Was steckt in Selleriesaft?

Staudensellerie punktet mit einem hohen Wasseranteil, so dass sich das Gemüse exzellent zur Saftherstellung eignet. Zusätzlich profitierst du von einem niedrigen Kaloriengehalt und einer hohen Nährstoffdichte.

Falls du die „Püriermethode“ im Mixer ohne Entsafter verwendest, brauchst du pro 100 Gramm verwendetem Sellerie gerade mal 15 Kalorien zu berechnen. Wie das schnelle Pürieren von Selleriestangen funktioniert, liest du unter „Sellerie-Smoothie zubereiten“.

Der Anteil an Fett, Protein und Kohlenhydraten ist zu vernachlässigen, sodass Selleriesaft ein idealer Drink im Rahmen einer fett- und zuckerduzierten Ernährung à la Low Carb ist. Wie du diese Vorzüge von Selleriesaft zum Abnehmen nutzen kannst, erkläre ich dir unter „Mit Selleriesaft abnehmen“.

Der Mix aus Antioxidantien unterstützt nicht nur die Gesundheit deiner Zellen, sondern auch deine natürlichen Abwehrkräfte – über eine Stimulation deines Immunsystems. Die antioxidative Selleriesaft-Wirkung basiert auf dem Mix aus Beta Carotin, Vitamin C und zeltschützenden Flavanoiden (sekundäre Pflanzenstoffe).

Mikronährstoffe in Selleriesaft:

  • Vitamin C
  • Beta-Carotin
  • Calcium
  • Kalium
  • Eisen
  • Magnesium
  • Vitamin K
  • Flavanoide (Polyphenole)

Wie gesund ist Selleriesaft?

In den folgenden Absätzen stelle ich dir die wichtigsten Inhaltsstoffe des Stangengemüses vor, die für die gesundheitliche Wirkung von Selleriesaft verantwortlich sind. Dabei spielen zeltschützende Antioxidantien (Flavanoide, Vitamin C und Beta Carotin) neben Kalium eine übergeordnete Rolle.

Kalium in Selleriesaft: Entwässern & Bluthochdruck reduzieren

Du möchtest überschüssiges Gewebewasser aus deinem Körper leiten? Aufgrund des hohen Kaliumgehaltes eignet sich Selleriesaft dazu ideal – vor allem dank des intelligenten Mixes aus Wasser und Kalium, die deine Nierenfunktion als Duo über eine harntreibende Wirkung aktivieren.

Wichtig: Um optimal von den entwässernden Effekten zu profitieren, solltest du kein Salz zum Selleriesaft geben. Aufgrund der harntreibenden Wirkung eignet sich Selleriesaft auch ideal, um die Harnmenge bei einer leichten Blasenentzündung zu erhöhen und Bakterien auszuspülen.

Doch das enthaltene Kalium kann noch mehr: Das Elektrolyt wird für die Regulation deines Blutdruckes benötigt. Da wundert es kaum, dass die TCM (Traditionell Chinesische Medizin) Sellerie nicht nur bei rheumatischen Beschwerden, sondern auch bei Hypertonie (Bluthochdruck) empfiehlt. Auch diese gesundheitliche Wirkung basiert auf der verbesserten Entwässerung deines Körpers.

Die Ayurvedische Medizin nutzt Sellerie wiederum zur Linderung von Verdauungsbeschwerden aufgrund magenberuhigender verdauungsfördernder Effekte. „On top“ ist Kalium unverzichtbar, damit Nervenimpulse auf Herz- und Muskelebene weitergeleitet werden können.

In Kombination mit den enthaltenen Terpenen (Aromastoffe, die für den charakteristischen Geschmack und Geruch sorgen), aktiviert Kalium Enzyme für eine gesunde Darmflora: Für natürlich starke Abwehrkräfte.

Polyphenole in Selleriesaft: gegen Sodbrennen & Entzündungen

Die zu den Polyphenolen zählenden Flavanoide besitzen eine entzündungshemmende Wirkung. Falls du unter Sodbrennen oder säurebedingten Magenschmerzen leiden solltest, profitierst du darüber hinaus von der neutralisierenden Wirkung von Selleriesaft auf überschüssige Magensäure.

Zusätzlich unterstützen sekundäre Pflanzenstoffe deine Zellgesundheit, sodass Selleriesaft zurecht als Superfood bezeichnet werden kann. Inwiefern dadurch ein angepriesener Krebsschutz und eine therapeutische Wirkung auf Tumore realistisch sind, müssen wissenschaftliche Studien klären.

Sellerie-Matcha-Smoothie Von den Nährstoffen des Staudensellerie kannst du auch mit einem leckeren Sellerie-Smoothie profitieren. Foto: SevenCooks

Dass ein hoher Verzehr von biologisch erzeugtem Gemüse, Salat und Obst mit einem niedrigeren Risiko für Krebs und weiteren Krankheiten einhergeht, steht fest.

Zahlreiche Studienergebnisse belegen, dass von sekundären Pflanzenstoffen ein großes gesundheitliches Schutzpotential ausgeht. Dass allerdings Selleriesaft ein Allheilmittel ist, würde ich ausschließen.

Vitamin C und Beta Carotin in Selleriesaft: Immunstärkung & Zellschutz

Frisch gepresster Selleriesaft liefert dir eine Extraportion Vitamin C, die unverzichtbar für deine natürliche Immunabwehr ist. Zusätzlich dient Vitamin C als Resorptionsverbesserer des enthaltenen pflanzlichen Eisens.

Auf zellulärer Ebene kann Selleriesaft dein Körpergewebe vor oxidativem Stress schützen. Da Vitamin C an der Kollagenbildung beteiligt ist, profitiert zudem deine Hautgesundheit: Die Elastizität deiner Hautzellen erhöht sich, was verjüngend wirkt. Sozusagen ist Selleriesaft durchaus ein Anti-Aging-Food im Rahmen eines ganzheitlich gesunden Lifestyles.

Das ebenfalls stark antioxidativ wirksame Beta Carotin unterstützt deine natürlichen Abwehrkräfte, entfaltet einen leichten Sonnenschutz und trägt zur Erhaltung einer normalen Haut bei. Ein Wundermittel gegen Pickel und Falten ist Selleriesaft daher allerdings noch lange nicht.

Weitere Effekte: Entspannung & Blutbildung

Die zusätzlich enthaltenen Mikronährstoffe wie Eisen und Co. komplettieren die gesundheitlichen Effekte, spielen jedoch eher eine Nebenrolle. Zumindest, wenn du dich ausgewogen mit einem bunten Mix aus Gemüse, Obst und Co. ernährst.

Während Magnesium u.a. eine normale Nervenfunktion unterstützt und bei Stress leicht entspannend wirkt, ist Vitamin K für die Blutgerinnung unverzichtbar. Das im Selleriesaft enthaltene Calcium kann wiederum deine Knochengesundheit unterstützen und Eisen ist nicht zuletzt für Blutbildung und Schutzfunktion deines Immunsystems unverzichtbar.

Tipp: Falls du das Aroma von Sellerie nicht magst, kannst du die Nährstoffe auch über dein Lieblingsgemüse, knackige Salate und saisonales Obst aufnehmen.

Selleriepüree mit Rote-Bete-Ragout und Rosmarinlinsen Probiere doch einmal unser cremiges Selleriepüree, wenn du den Geschmack von purem Sellerie nicht so gerne magst. Foto: SevenCooks

Mit Selleriesaft abnehmen

Auch wenn der Wunsch nachvollziehbar ist, mit Superfoods schnell und unkompliziert abzunehmen, entspricht das nicht der Realität: Sellerie kann keine Wunder bewirken – auch kein anderes Lebensmittel dieser Welt schafft das im Alleingang.

Du kannst Selleriesaft aber beim Abnehmen als Ergänzung zu einer kalorienreduzierten Ernährung nutzen. Ein Beispiel wäre, eine Zwischenmahlzeit durch ein oder zwei große Gläser Selleriesaft zu ersetzen.

In diesem Fall würde ich dir allerdings zur Zubereitung die „Püriermethode“ (siehe „Sellerie-Smoothie zubereiten“) empfehlen, da deine Sättigung durch die Ballaststoffe verstärkt wird.

Tipp: Während einer Gewichtsreduktion kannst du die ballaststoffhaltigen Selleriestangen alternativ im Ganzen mit einem proteinreichen Dip servieren – beispielsweise als Snack oder als sättigende Vorspeise. „On top“ lassen die Ballaststoffe deinen Blut-Glucose-Spiegel langsamer ansteigen. Die Folge: Du bekommst nicht so schnell wieder Appetit.

Oder du kannst ca. 20 bis 30 Minuten vor einer Mahlzeit ein großes Glas Selleriesaft trinken. Dadurch setzt dein Sättigungsgefühl früher ein und du bist trotz einer kleineren Portion früher satt. Ebenfalls sättigend, insbesondere nach einer ballaststoffreichen Mahlzeit: ein großes Glas Selleriesaft direkt nach dem Essen.

Von der oben beschriebenen entwässernden Wirkung von Selleriesaft profitierst du zusätzlich, so dass geschwollene Knöchel und ein aufgedunsenes Gefühl auf sanfte Weise gelindert werden.

Ein weitere Highlight: Bei stärkeren Wassereinlagerung aufgrund von PMS (prämenstruelles Syndrom) oder sonstiger hormoneller Ursachen kann deine Silhouette etwas definierter erscheinen.

Einkaufstipp: Der richtige Sellerie für deinen Saft

Bevor du deinen eigenen Selleriesaft herstellst, möchte ich dir kurz ein paar Tipps zum Kauf und zu Lagerung mit auf den Weg geben.

  • Sellerie Saison: Im Sinne der Nachhaltigkeit empfehle ich dir, Staudensellerie nur als Saisongemüse aus heimischen Anbau zu kaufen. Von Juni bis Oktober bekommst du regionalen Stangensellerie vom Feld nebenan. Durch den Verzicht auf unnötige Transportwege ist nicht nur CO2-Fußabdruck sondern auch der Gehalt an Mikronährstoffen und somit der Gesundheitsfaktor besser. Noch dazu ist saisonales Gemüse günstiger. Im Mai und gegen Ende des Jahres wird Sellerie nur noch in kleinem Umfang aus der Region angeboten.

  • Ökologisch angebauter Sellerie:: Um gesundheitlich optimal vom Superfood zu profitieren, bevorzuge Bio-Qualität: So bist du auf der sicheren Seite, dass du keine Pestizide oder sonstige Schadstoffe mittrinkst. Bevorzuge kleinere, faserärmere Stangen, falls du keinen Entsafter zur Herstellung verwendest. Achte zusätzlich drauf, die Selleriestangen so frisch wie möglich auszupressen, um Aroma- und Nährstoffverluste zu umgehen – insbesondere der Vitamin C-Gehalt vom frisch geernteten Bleichgemüse nimmt schnell ab.

  • Selleriestangen Lagerung: Falls du mehrere Stangen günstig auf dem Wochenmarkt ergattert hast, kannst du einen Anteil wenige Tage im Kühlschrank aufbewahren. Den Saft solltest du immer frisch servieren und maximal kurzfristig abgedeckt kühlen.

Selleriesaft selber machen

Die einfachste Methode Selleriestangen zu Saft zu verarbeiten, ist ein elektrischer Entsafter: Damit lässt sich blitzschnell frischer Selleriesaft zaubern. Wenn du öfter mal eine Saftkur oder Saftfasten machst, lohnt sich die Anschaffung eines Entsafters. Für die ersten Versuche oder ein gelegentliches Glas Selleriesaft geht es allerdings auch ohne.

Kulinarischer Tipp: Da das fein-würzige Selleriearoma nicht bei jedem gesundheitsbewusstem Feinschmecker zu Jubelsprüngen führt, versuch mal folgendes: Kombiniere den Selleriesaft mit etwas naturtrübem Apfelsaft und Mineralwasser. So erhältst du im Handumdrehen ein elektrolytreiches Sportgetränk.

Du kannst natürlich auch direkt den Apfel mithilfe des Entsafters auspressen. Das fruchtige Aroma harmoniert exzellent mit Sellerie. Auch Kombinationen mit Salatgurte und frischer Minze sind köstlich.

Kann ich Gurken mit Schale essen Gurke passt geschmacklich hervorragend zum Sellerie. Foto: SevenCooks

Falls du keinen Entsafter haben solltest, gibt es eine einfache Methode, die sogar durchaus gesundheitliche Vorteile hat. Gespannt? Alle Infos dazu findest du direkt im nächsten Abschnitt.

Selleriesaft versus Sellerie-Smoothie

Du kannst auch „Selleriesaft“ ohne Entsafter herstellen, indem du Selleriestückchen mit Wasser in einem Mixer pürierst. Genau genommen erhältst du dann einen Sellerie-Smoothie, da die festen Bestandteile nicht wie bei einem Entsafter zurückbleiben. Das hat aufgrund der Ballaststoffe durchaus gesundheitliche Vorteile für deine Verdauungsfunktion.

Fastenkur mit Selleriesaft: Beim Saftfasten sind die Ballaststoffe hingegen nicht gewünscht. Bei einer Saftfastenkur geht es darum, dass sich dein Verdauungssystem durch den Verzicht auf feste Nahrung erholen kann. Gleichzeitig hilft der Verzicht auf Faserstoffe, dass du während des Fastens weniger Hunger verspürst.

Falls du nicht fastest, dir aber dennoch „echten“ Selleriesaft wünschst, kannst du die pürierten Selleriestangen auch durch ein feinmaschiges Sieb gießen. Das funktioniert nicht zu 100 Prozent wie mithilfe eines Entsafters, aber ergibt durchaus ein authentisches Saftfeeling.

Sellerie-Smoothie zubereiten

Zur Zubereitung eines Sellerie-Smoothies empfehle ich dir einen Standmixer. Alternativ funktioniert auch ein leistungsstarker Pürierstab. Du kannst die zerkleinerten Selleriestangen je nach Saison ideal mit Beeren in den Sommermonaten kombinieren. Im Herbst eignen sich wiederum Äpfelstückchen - am besten im Mix frischen Kräutern und Blattsalaten als grüner Smoothie.

Zubereitung Sellerie-Apfel-Smoothie (1 Portion):

  • 3 bis 5 Selleriestangen waschen
  • Sellerie in kleine Stückchen schneiden
  • Selleriestückchen in den Mixer geben
  • 1 kleinen, gewürfelten Apfel zugeben
  • Mit ca. 250 ml kaltem Wasser auffüllen
  • Ein paar Minzblättchen zugeben
  • Pürieren und eisgekühlt „on the Rocks“ genießen

Apfelmus selber machen: Welche Äpfel eignen sich? Apfel und Sellerie harmonieren einfach perfekt. Foto: SevenCooks

Tipp: Für einen puren Selleriegenuss kannst du Apfel und Minze natürlich einfach weglassen.

Lesetipps:

Titelbild: SevenCooks

Rezeptvorschläge zum Artikel

55
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Apfel-Sellerie-Karotten-Salat

Einfach | 1,3 Std. | 329 kcal
38
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.

Stangensellerie-Pesto mit Tagliatelle

Einfach | 25 Min. | 953 kcal
85
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Tomaten-Graupen-Suppe mit Stangensellerie

Einfach | 25 Min. | 245 kcal
768
Vegetarisch
Jetzt einloggen und dieses vegetarische Rezept in deiner Sammlung speichern.

Kartoffel-Gröstl mit Spiegelei

Einfach | 30 Min. | 362 kcal
67
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Selleriesuppe mit Tempeh-Sticks

Einfach | 30 Min. | 359 kcal
302
Vegan
Jetzt einloggen und dieses vegane Rezept in deiner Sammlung speichern.

Sellerieschnitzel mit Rhabarbersalat

Einfach | 30 Min. | 514 kcal

Die besten Artikel und Rezepte

... direkt in dein Postfach. Jede Woche neue Rezeptideen und spannende Magazinartikel als Newsletter.